NATO Days: Auftritt des letzten Bohikaners

By   /  October 5, 2016  /  Comments Off on NATO Days: Auftritt des letzten Bohikaners

    Print       Email

MIL OSI – Source: Bundesministerium Der Verteidigung –

Headline: NATO Days: Auftritt des letzten Bohikaners

Ostrava, Tschechien, 04.10.2016.Ein Abschied im tschechischen Ostrava: Bei der jährlich stattfinden größten Sicherheitsshow in Europa, den NATO Days, hat der Hubschrauber Bölkow Bo 105 seinen letzten Auftritt. Zukünftig wird der Kampfhubschrauber Tiger den Platz des Verbindungs- und Panzerabwehrhubschraubers übernehmen.

Der Bo 105 wurde in den letzten Jahren in einer abgerüsteten Variante als Verbindungshubschrauber und zum Personentransport eingesetzt. (Quelle: Bundeswehr)Größere Abbildung anzeigenAuf dem Flughafen Ostravas herrscht noch Stille vor dem Betrieb. Ein großer, braun gebrannter Mann in olivfarbener Fliegerkombi tritt aus dem Hangar. Er setzt sich auf eine Bank und schließt die Augen. Seine Hände bewegt er langsam und bewusst hin und her. „Ich nutze noch einmal die Ruhe vor dem Start”, erklärt Hauptmann Olaf Langanki. „So kann ich am besten meine Konzentration hochfahren und alle Figuren durchgehen.” Langanki ist Show-Pilot auf dem Hubschrauber Bölkow Bo 105 (Bo 105). Das bedeutet, dass er auf verschiedenen Anlässen die Wendigkeit des Verbindungs- und Panzerabwehrhubschraubers präsentiert. Seine Präsentation bei den NATO Days in Ostrava wird der letzte offizielle Auftritt der Bo 105 sein. Er bezeichnet sich als letzter Bohikaner.nach obenBundeswehr auf den NATO DaysDie NATO Days gibt es mittlerweile seit 15 Jahren. Sie werden jedes Jahr In Ostrava, der drittgrößten tschechischen Stadt, ausgerichtet. Anfangs war es ein eintägiger Event, an dem die tschechische Armee und Sicherheitskräfte zusammen mit denen ihrer Nachbarstaaten Polen und der Slowakei 10.000 Besuchern ihre Arbeit präsentierten.Mittlerweile gehören die NATO Days zu den größten Sicherheitsshows in Europa. Sie locken jährlich mehr als 100.000 Besucher an. Die Bundeswehr beteiligt sich seit 2007. Deutschland präsentiert sich dieses Jahr als Special Partner Nation der Tschechen. Neben dem militärischen Anteil zeigen sich auch andere Organisationen. Es präsentiert sich das Technische Hilfswerk, das Deutsche Rote Kreuz, die Polizei und der Zoll mit ihren Geräten und Fahrzeugen.Im deutschen Ausstellungsbereich stehen für die Besucher Fahrzeuge des Heeres, der Luftwaffe, der Marineflieger und der Heeresflieger bereit. „Mir gefällt vor allem, dass die Soldaten alles so freundlich erklären”, freut sich der 20-jährige Lucáš Poborsky. Der Tscheche hat Deutsch in der Schule gelernt und nutzt es nun um die deutschen Soldaten auszufragen. Besonders der Kampfhubschrauber Tiger hat es ihm angetan. Überholt vom Fortschritt: Der Tiger ist die logische Weiterentwicklung des Bo 105. (Quelle: Bundeswehr/Vennemann)Größere Abbildung anzeigennach obenTreffen der GenerationenDer Tiger ist der Nachfolger der Bo 105. „Der Tiger war ein großer Schritt nach vorne”, erklärt Hauptmann Michael Krüger. Seine Erfahrungen im Einsatz haben ihm gezeigt, dass er sich zu 100 Prozent auf den Tiger verlassen könne. „Er ist die logische Weiterentwicklung. Das Gerät ist größer aber hat nun auch deutlich mehr Leistung”, führt er fort. Mit seiner vielseitigen Optiken und Waffen sei er deutlich variabler einsetzbar. Nachdem sich der Tiger auch im Einsatz bewährt hat, steht das endgültige Aus der BO 105 an.Hauptmann Langanki lässt seinen Hubschrauber eine Verbeugung ausführen, bevor er routiniert landet. Es war das letzte Display, das er geflogen ist. 2016 endet die 43-jährige Ära der Bo 105 in der Bundeswehr. „Am 13. Dezember bringen wir noch einmal jede Maschine in die Luft, die wir hoch bekommen.” kündigt Langanki euphorisch an. „Und danach werden die Taschentücher verteilt.” ergänzt sein Bordtechniker Olaf Tägder bedrückt. Nach 30 Jahren an der Maschine wird ihm auch ein Stück Lebensinhalt genommen. Aber dies ist das Schicksal der letzten Bohikaner. nach oben

    Print       Email

You might also like...

Das erste BMW 2er Gran Coupé: finale Erprobungsphase in außergewöhnlichem Design.

Read More →