Projekt von herausragender Bedeutung

By   /  October 6, 2016  /  Comments Off on Projekt von herausragender Bedeutung

    Print       Email

MIL OSI – Source: Bundesministerium Der Verteidigung –

Headline: Projekt von herausragender Bedeutung

Berlin, 05.10.2016.Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen hat am 5. Oktober die neue Abteilung im BMVg Cyber- und Informationstechnik (CIT) mit Grundbefähigung aufgestellt. Bei dieser Gelegenheit hat die Ministerin auch den neuen Leiter der Abteilung, den bisherigen ThyssenKrupp-Manager Klaus-Hardy Mühleck, benannt.

nach obenTop-Manager übernimmt LeitungKlaus-Hardy Mühleck blickt auf eine beeindruckende Karriere in großen Unternehmen zurück. Vor seiner Beschäftigung bei ThyssenKrupp war er unter anderem CIO (Chief Information Officer) der Volkswagen AG und bei der Daimler AG. Mühleck steht für eine starke Orientierung der IT an den Kernprozessen von Unternehmen. Der Ingenieur für Automatisierungstechnik ist profiliert in der Einführung tiefgreifender IT-Konzepte in Unternehmen und soll diese Erfahrung bei der Leitung von CIT einbringen.nach obenStruktur von CITDie Aufstellung der Abteilung CIT ist ein Meilenstein. Hiermit wird ein wichtiges Fundament für die weitere Professionalisierung der Streitkräfte im Cyber- und Informationsraum gelegt. CIT gliedert sich in zwei Unterabteilungen: Cyber-/IT-Governance mit Dienstsitz in Berlin, und IT-Services mit Sitz in Bonn. Die Unterabteilung Cyber-/IT-Governance ist für die Planung zuständig und mit Aufgaben wie Cyber- und Digitalpolitik oder IT-Innovationsmanagement betraut. Die Realisierung soll dann in der Unterabteilung IT-Services geschehen. Operativer Schutz der IT-Systeme, Cyber-Abwehr und Krypto-Sicherheit gehören zu den künftigen Herausforderungen. CIT soll insgesamt 130 Dienstposten umfassen. nach obenErster Tagesbefehl der Ministerin zu Cyber Ausgangspunkt des Aufbauprozesses sind die „Strategischen Leitlinien Cyber-Verteidigung im Geschäftsbereich BMVg“. Hieran anknüpfend hat die Ministerin am 17. September 2015 in einem Tagesbefehl zu den Fähigkeiten der Bundeswehr erklärt: „Mit der „Strategischen Leitlinie Cyber-Verteidigung im Geschäftsbereich BMVg“ sind die Grundlagen gelegt, um die Bundeswehr im Cyber-Raum zukunftsfähig zu machen und auch zur erfolgreichen Operationsführung im gesamten Informationsraum zu befähigen.“ nach obenStrukturen und Fähigkeiten zusammenführenIn ihrem Tagesbefehl beschrieb von der Leyen die Herausforderungen: „Die Bundeswehr ist im Cyber-Raum auf mindestens zwei Arten betroffen: Erstens ist der Cyber-Raum bereits heute ein fester Begleiter konventioneller Operationsführung und stellt somit eine eigene Dimension dar – wie bislang Land, Luft, See und Weltraum. Zweitens ist die Bundeswehr eine hochgradig vernetzte, zunehmend digitalisierte Großorganisation, die sich schützen muss. Für diese Herausforderungen im Cyber-Raum muss die Bundeswehr sich aufstellen.“ Die Bundeswehr habe gute Fähigkeiten in den Bereichen Cyber und IT – diese seien aber organisatorisch verstreut. Die Strukturen sollten, so die Ministerin, gestärkt und die Zuständigkeiten gebündelt werden. nach oben

    Print       Email

You might also like...

Das erste BMW 2er Gran Coupé: finale Erprobungsphase in außergewöhnlichem Design.

Read More →