Programme: BMBF-Förderung von Maßnahmen für „Personennahe Dienstleistungen“ im Rahmen des Forschungsprogramms „Innovationen für die Produktion, Dienstleistung und Arbeit von morgen“; Einreichungsfrist 01.03.2017

By   /  October 7, 2016  /  Comments Off on Programme: BMBF-Förderung von Maßnahmen für „Personennahe Dienstleistungen“ im Rahmen des Forschungsprogramms „Innovationen für die Produktion, Dienstleistung und Arbeit von morgen“; Einreichungsfrist 01.03.2017

    Print       Email

MIL OSI – Source: TU Berlin –

Headline: Programme: BMBF-Förderung von Maßnahmen für „Personennahe Dienstleistungen“ im Rahmen des Forschungsprogramms „Innovationen für die Produktion, Dienstleistung und Arbeit von morgen“; Einreichungsfrist 01.03.2017

Freitag, 07. Oktober 2016″Gegenstand der Förderung
Das BMBF beabsichtigt, die Forschung und Entwicklung (FuE) zu personennaher Dienstleistung auszubauen. Es sollen Vorhaben gefördert werden, in denen systematisch personennahe hybride Dienstleistungssysteme entwickelt werden, in denen sich Anbieter, Unternehmen und Organisationen aktiv mit den Nutzern oder Kunden als Koproduzenten bei der Leistungserstellung ins Benehmen setzen. Bestehende Grenzen zwischen Produkt und Dienstleistung, Trägerschaften und Branchen, Finanzierungsstrukturen, erwerbswirtschaftlich, ehrenamtlich und privat erbrachten Dienst­leistungen werden aufgehoben, sodass Entwicklungsprozesse und Leistungsstrukturen für personennahe Dienst­leistungen neu gestaltet werden müssen.
Die Bereiche Gesundheit und Pflege (wie Krankenhäuser, Alten-Pflegeeinrichtungen) sind nicht Gegenstand dieser Förderbekanntmachung. […]
Gegenstand der Förderung sind Forschungs- und Entwicklungsaufwendungen im Rahmen bedarfs- und unternehmensgetriebener, vorwettbewerblicher Verbundvorhaben zu personennahen Dienstleistungen. Dabei wird das Ziel verfolgt, dass Unternehmen und Organisationen ihre personennahen Dienstleistungen mit optimaler Nutzerorientierung, in bester Qualität und hoher Effizienz anbieten und erbringen.
[…]
Für die Förderung werden folgende thematische Forschungs- und Entwicklungsbereiche vorgesehen.Verbundprojekte: Die Vorhaben sollen konkrete Anwendungsszenarien exemplarisch umsetzen, die für innovative personennahe Dienstleistungen der Zukunft realistisch sind. […]Wissenschaftliches Projekt: Um das gesamte Feld der personennahen Dienstleistungen wissenschaftlich zu unterstützen und seine Anschluss­fähigkeit im wissenschaftlichen, praktischen und gesellschaftlichen Diskurs zu ermöglichen, soll ein wissenschaftliches Projekt gefördert werden. Die Aufgaben bestehen darin, die Entwicklungen im Förderschwerpunkt wissenschaftlich zu erfassen und aufzuarbeiten sowie seine wirtschaftlichen und rechtlichen Auswirkungen zu bewerten. […]Zuwendungsempfänger
Antragsberechtigt im Rahmen von Verbundprojekten sind Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft, die zum Zeitpunkt der Zuwendungsbewilligung einen Sitz in Deutschland haben, Stiftungen, Kammern, Verbände sowie staatliche und nichtstaatliche Hochschulen (Universitäten und Fachhochschulen) und außeruniversitäre Forschungseinrichtungen.”
Einreichungsfrist: 01.03.2017
Hier finden Sie die vollständige Ausschreibung.
(Quelle: BMBF – Bekanntmachungen)

    Print       Email

You might also like...

Das erste BMW 2er Gran Coupé: finale Erprobungsphase in außergewöhnlichem Design.

Read More →