BMW Golf Cup International: Team Deutschland steht fest. – Deutschlandfinale auf Sylt: Die Sieger reisen nach Dubai.

By   /  October 11, 2016  /  Comments Off on BMW Golf Cup International: Team Deutschland steht fest. – Deutschlandfinale auf Sylt: Die Sieger reisen nach Dubai.

    Print       Email

MIL OSI – Source: BMW Group –

Headline: BMW Golf Cup International: Team Deutschland steht fest. – Deutschlandfinale auf Sylt: Die Sieger reisen nach Dubai.

München/Sylt. Nach drei Runden und mehr als 100
Turnieren stehen die Sieger des BMW Golf Cup International fest. Am
Wochenende fielen beim Deutschlandfinale im Golfclub Bundersand auf
Sylt die Entscheidungen, welche vier Amateure Deutschland beim
Weltfinale vertreten werden. Der Höhepunkt der größten internationalen
Turnierserie für Golf-Amateure wird vom 5. bis 10. März 2017 zum
zweiten Mal nach 1998 in Dubai ausgetragen. Dort treffen sich die
nationalen Sieger aus rund 50 Nationen, um im Emirates Golf Club um
den Gesamtsieg zu spielen. Untergebracht werden die Weltfinalisten und
ihre Begleitungen im Hotel Waldorf Astoria Dubai Palm Jumeirah.
Dieses einmalige Golf-Erlebnis erspielten sich auf Sylt Claudia Croy,
Rainer Jeske, Gerhard Lührmann und Manuel Alvarez, die sich in ihren
Handicap-Klassen auf dem anspruchsvollen Links Course im
Matchplay-Modus durchsetzten. Im direkten Duell standen sich jeweils
die beiden Amateure gegenüber, die sich in der zweiten Runde, einem
der zwei Landesfinals in München, qualifiziert hatten. Insgesamt
hatten in Deutschland rund 10.000 Personen am BMW Golf Cup
International teilgenommen.
„Die 30. Auflage des BMW Golf Cup International in Deutschland war
eine großartige Turnierserie mit einem würdigen Finale auf Sylt.
Herzlichen Glückwunsch an das Team Germany für das Erreichen des
Weltfinales im kommenden Frühjahr. Der Austragungsort Dubai wird für
alle Teilnehmer und ihre Begleitungen ein fantastisches Erlebnis
sein“, sagte Friedrich Edel, Leiter Sportmarketing BMW Deutschland.
„Gemeinsam mit unseren Händlern und Niederlassungen sowie unseren
Partnern Titleist und Julius Bär, bei denen wir uns herzlich bedanken
möchten, hat BMW Deutschland auch in diesem Jahr mehr als 100
Qualifikationsturniere, zwei Landesfinalturniere sowie das
Deutschlandfinale ausgerichtet und Tausenden von Teilnehmern ein
besonderes Golf-Erlebnis ermöglicht.“
Während die Entscheidung bei den Damen – Croy setzte sich mit 7&5
gegen Doris Schlösser durch – deutlich ausfiel, waren die anderen drei
Duelle spannend bis zum Schluss. Bei den Herren A brachte Jeske den
2-auf-Erfolg gegen Christian Flöttmann erst auf der 18. Spielbahn
unter Dach und Fach.
Bei den Herren B sowie in der Sonderwertung C musste das erste
Extra-Loch die Entscheidung bringen. Sowohl Lührmann als auch Alvarez
hatten zuvor einen Rückstand aufgeholt und dann das bessere Ende für sich.
„Unfassbar, dass ich es doch noch geschafft habe, obwohl ich so lange
hinten lag“, sagte Lührmann. „Ich freue mich riesig auf das
Weltfinale. Der BMW Golf Cup International ist eine großartige Veranstaltung.“
Auch Croy war überglücklich. „Den BMW Golf Cup International in
Deutschland zu gewinnen, war mein größtes golferisches Ziel “, sagte
die Damen-Siegerin. „Ich bin überglücklich. Vielen Dank an BMW für
diese einmalige Turnierserie und die Chance, das Weltfinale erleben zu dürfen.“

Ergebnisse (
Lochspiel mit ¾ Vorgabe).

Herren A ( bis Vorgabe -12,4).

Rainer Jeske (Sieger des Qualifikationsturniers
ausgerichtet von Autohaus Reisacher GmbH, Memmingen, SpVg. -11) gegen
Christian Flöttmann (Kattenstroth Automobile e.K.,
Versmold, -6): 2 auf

Damen (bis Vorgabe -28,4).

Claudia Croy (Autohaus Strauß GmbH, Zwickau, -24)
gegen Doris Schlösser (Autohaus Hans Brandenburg
GmbH, Hilden, -29): 7&5

Herren B (Vorgabe -12,5 bis -28,4).

Gerhard Lührmann (BMW Niederlassung Hamburg, -14)
gegen Peter Prasser (Eichhorn Automotive GmbH,
Obernburg, -14) 19. Loch

Sonderklasse C (Vorgabe -28,5 bis -36,0).

Manuel Alvarez (BMW Niederlassung Nürnberg, -24)
gegen Arne Düwiger (Autohaus Hansa Nord GmbH, Bad
Segeberg, -31) 19. Loch
Aufgrund des internationalen Reglements kann Alvarez als Sieger der
Sonderklasse C nicht am Weltfinale teilnehmen, wird aber als Gast mit
nach Dubai reisen.

    Print       Email

You might also like...

Das erste BMW 2er Gran Coupé: finale Erprobungsphase in außergewöhnlichem Design.

Read More →