Witzigmann Academy und BMW Group ehren ECKART 2016 Preisträger. Feierliche Preisverleihung in der BMW Group Classic mit Gala-Dinner der Extraklasse.

By   /  October 20, 2016  /  Comments Off on Witzigmann Academy und BMW Group ehren ECKART 2016 Preisträger. Feierliche Preisverleihung in der BMW Group Classic mit Gala-Dinner der Extraklasse.

    Print       Email

MIL OSI – Source: BMW Group –

Headline: Witzigmann Academy und BMW Group ehren ECKART 2016 Preisträger. Feierliche Preisverleihung in der BMW Group Classic mit Gala-Dinner der Extraklasse.

München. Die internationalen Sterneküche traf sich am
vergangenen Dienstag zu einem besonderen Anlass in der BMW Group
Classic in München: „Jahrhundertkoch“ Eckart Witzigmann verlieh den
nach ihm benannten ECKART 2016 an Dominique Crenn, Andreas Caminada,
Sebastian Copeland und den Münchner Viktualienmarkt. Einen Ehrenpreis
erhielten Julia und Tobias Moretti. Der Internationale Eckart
Witzigmann Preis, kurz ECKART, hat sich in über zehn Jahren zu einer
der bedeutendsten Ehrungen für herausragende Verdienste um Kochkunst
und Esskultur entwickelt. Er wird bereits zum fünften Mal in
Kooperation mit der BMW Group verliehen.

Erstmals wurde der ECKART in der neuen BMW Group Classic überreicht.
Zu dem rund 13.000 Quadratmeter großen Areal an der Moosacher Straße
66 gehört auch eine der ersten Produktionshallen des damals noch
jungen Unternehmens. Die BMW Group kehrt damit im Jahr ihres
100-jährigen Jubiläums zurück zu ihren historischen Wurzeln. „Ein
würdiger Rahmen, um 75 Jahre Eckart Witzigmann und 100 Jahre BMW Group
zu feiern“, wie Maximilian Schöberl, Leiter der BMW Group
Konzernkommunikation und Politik, in seiner Begrüßung hervorhob.
Zusammen mit Moderatorin Verena Wriedt führte Schöberl durch den Abend.

Die Zusammenarbeit der BMW Group mit der Witzigmann Academy schafft
Verantwortungsbewusstsein in der Gastronomie eine Bühne. „Mit Eckart
Witzigmann und der Witzigmann Akademie haben wir es geschafft, neue
Impulse zu setzen. Der ECKART ist heute einer der renommiertesten
Auszeichnungen in der internationalen Kochwelt. Nachhaltige
Spitzenküche, der verantwortungsvolle Umgang mit Nahrungsmitteln und
ein herausragendes Engagement in der Nachwuchsarbeit – dafür steht der
Name Eckart Witzigmann“, unterstrich Dr. Friedrich Eichiner,
Vorstandsmitglied der BMW AG, Finanzen, und Schirmherr der
Veranstaltung den Stellenwert des ECKART. „Wir haben gezeigt, dass
Freude am Fahren und Freude am Genuss gut zusammenpassen. Wir sprechen
Menschen an, die das Besondere suchen und wertschätzen. Und wir beide
definieren ‚Premium‘ vor allem über Verantwortung und Nachhaltigkeit.“

Auch für Eckart Witzigmann war der Abend ein ganz besonderer Anlass:
„Es ist wichtig, dass wir den Wandel in der Gesellschaft aktiv
gestalten. Natürlichkeit und Ursprünglichkeit stehen wieder im Fokus,
das Produkt ist der Star. Wer sich hier verdient macht, muss dafür
gewürdigt werden. Mein Dank gilt auch der BMW Group, die diesen Abend
möglich macht.“

Auch die BMW Group profitiert von der Zusammenarbeit mit Eckart
Witzigmann. Ein Beispiel dafür ist „NAHtürlich“, das Pilotprojekt der
BMW Group Gastronomie, das den Speiseplan der BMW Group Mitarbeiter um
innovative, regionale und saisonale Gerichte erweitert. Konkret steht
den BMW Group Mitarbeitern im Forschungs- und Innovationszentrum in
München seit Anfang Juni eine Essensstation zur Verfügung, an der
ausschließlich Gerichte mit Produkten aus regionalem und saisonalem
Anbau sowie aus artgerechter Tierhaltung und bestandserhaltender
Fischerei angeboten werden. „Wir wollen unsere Mitarbeiterinnen und
Mitarbeiter dazu befähigen, aktiv positiven Einfluss auf ihre
Ernährung nehmen zu können. Das ist Teil unserer unternehmerischen
Verantwortung“, erklärt Milagros Caiña-Andree, Personalvorständin der
BMW Group, während der Preisverleihung.

Das anschließende Gala-Dinner zu Ehren der Preisträger interpretierte
klassische Gerichte Eckart Witzigmanns unter der Leitung von Martin
Fauster, Küchenchef im Hotel Königshof in München, neu.

Die Preisträger des ECKART 2016

ECKART 2016 für Große Koch-Kunst: Andreas Caminada, Fürstenau.
Mit 33 Jahren wurde Andreas Caminada zum jüngsten Drei-Sterne-Koch
der Schweiz und hält seit 2010 mit seinem Restaurant in Schloss
Schauenstein in Fürstenau dieses hohe Niveau. Der Graubündener
Spitzenkoch arbeitet mit dem ursprünglichen Geschmack der saisonalen
Alpenprodukte. Durch unerwartete Kombinationen und Darreichungsformen
von zwei, drei Produkten fügen sich alle Bestandteile am Ende zu einem
kulinarischen Ganzen. „Kochen ist ein Handwerk, das jeder erlernen
kann“, findet Andreas Caminada. Seine Stiftung „Fundaziun Uccelin“
(rätoromanisch „Vögelchen“) fördert seit 2016 talentierte in- und
ausländische Koch- und Servicekräfte individuell, um die Qualität der
Schweizer Spitzengastronomie auch langfristig zu sichern.
„Zukunft braucht Herkunft. Und die Zukunft der Gastronomie hängt
maßgeblich von ihrem Nachwuchs ab. Hier gab es in der Vergangenheit
große Versäumnisse. Umso wichtiger ist das mutige Engagement von
Andreas Caminda für die nächste Generation“, würdigte Eckart
Witzigmann den Drei-Sterne-Koch.

ECKART 2016 für Innovation: Dominique Crenn, San Francisco
Dominique Crenn vereint Kreativität mit großem handwerklichen Können
und einer innigen Liebe zu Präzision. Sie ist davon überzeugt, dass
Essen die Menschen in der gleichen Weise berühren kann, wie ein
Gedicht, ein Lied oder ein Gemälde. Die Speisekarte der Französin ist
ein Gedicht, die einzelnen Speisen verbergen sich hinter Zeilen wie
„Spaziergang im Wald“, „Die trägen Bewegungen dieser Geschöpfe“ oder
„Ich berühre die Erde und spiele“.
Ihr „Atelier Crenn“ bescherte ihr als ersten weiblichen Küchenchef
Amerikas 2012 zwei Michelin-Sterne. 2016 wurde Dominique Crenn von
„World‘s 50 Best Restaurants“ zum „Weltbesten weiblichen Küchenchef“ ernannt.
Eckart Witzigmann ist großer Bewunderer ihrer Küche und auch Crenn
dankte herzlich „für die große Inspiration und die Leidenschaft für
Spitzenküche, die ich mit Eckart Witzigmann teilen durfte“.

ECKART 2016 für Lebenskultur: Viktualienmarkt München
Mit rund 112 Händlern für Lebensmittel, Feinkost und Blumen in
erstklassiger Qualität ist der Münchner Viktualienmarkt ein
Aushängeschild Münchens. Rund 30 Händler importieren außerdem allerlei
exotische Köstlichkeiten in die bayerische Landeshauptstadt. Eckart
Witzigmann: „Für mich war der Viktualienmarkt immer ein Ort der
Inspiration. Hier findet man Zeit für ein anregendes Gespräch.
Grundlage für eine gute Küche sind Spitzenprodukte und diese bekommt
man vor allem hier am Viktualienmarkt.“
Stellvertretend für den ganzen Markt wurden Elke Fett, mit ihrem
Stand für Trockenblumen, „Duftschmankerl“, Manuela Wilkerson von
„Teltschiks Wurststand“ und Marina Bröckelt von „Feinkost Hammer“
geehrt. Elke Fett: „Dass sich die internationale Sterne-Küche so um
das Regionale und Lokale bemüht, freut uns besonders. Wir sind stolz
auf unsere Arbeit und unsere Herkunft.“

ECKART 2016 für Kreative Verantwortung und Genuss (von der BMW
Group mit 10.000 Euro dotiert): Sebastian Copeland, Los Angeles
Sebastian Copeland ist Polarforscher, Umweltaktivist, Abenteurer und
ein vielfach ausgezeichneter Fotograf. Er hält Vorträge vor den
Vereinten Nationen und dem World Affairs Council, veröffentlicht
Bücher und Filme und warnt anschaulich vor den Folgen des Klimawandels
– in den Polregionen und auf der ganzen Welt.
Nach einer Durchquerung der Simpson Desert in Australien im August
2016 startet Copeland im Februar 2017 in den zweiten Teil seiner
Expedition. Auf Ski bricht er vom kanadischen Festland zum Nordpol auf
– über das Eis. In einer emotionalen Rede erläuterte er, dass dies zu
diesem Zeitpunkt wahrscheinlich letztmalig möglich sein wird, denn in
den vergangenen 30 Jahren habe sich die Eisdecke der Arktis mehr als
halbiert, was eine Überquerung in Zukunft unmöglich mache.
„Meine Kamera ist für mich ein Mittel den Menschen die Schönheit
unseres Planeten zu zeigen – und seine Fragilität. Wenn sich die Leute
neu in unsere Welt verlieben, fällt es ihnen einfacher, sie zu
bewahren. Es ist wichtig, dem Wandel im Umgang mit unserer Umwelt eine
Bühne zu geben. Mit dieser Preisverleihung sind Eckart Witzigmann und
die BMW Group Teil des Wandelns“, bedankte sich Sebastian Copeland.

EHRENPREIS 75 Jahre Eckart Witzigmann: Julia und Tobias
Moretti, Ranggen
Der Schauspieler Tobias Morretti und seine Frau Julia leben eher
zurückgezogen auf einem 400 Jahre alten Bergbauernhof mit 35 Hektar in
Tirol. Der „Omesberg“ in Ranggen liegt südlich von Innsbruck auf
achthundert Metern Höhe. Das Ehepaar setzt sich aktiv für regionale
Wertschöpfung, eine nachhaltige Steigerung des allgemeinen
Qualitätsbewusstseins und die Wahrung der Artenvielfalt durch alte
Rassen ein. Unter anderem züchten die Morettis die älteste Rinderrasse
Tirols „Tux-Zillertaler“ für eine eigene Vermarktungslinie.
„Die Morettis betreiben Landwirtschaft, so wie ich mir das vorstelle.
Das ist Nachhaltigkeit im besten Sinn“, lobte Eckart Witzimann in
seiner Rede.
„Dieser Preis ist eine Ehre für uns, vor allem aber ein Auftrag, mit
unseren Weg weiter zu gehen“, bedankte sich Julia Moretti. Ihr Ehemann
Tobias Moretti zeigte sich überzeugt, dass es eine Zukunft für die
alpine Landwirtschaft gibt: „Es hat uns sehr geärgert, dass einerseits
Ursprünglichkeit und Natürlichkeit Modewörter der modernen
Gesellschaft geworden sind, man andererseits von dieser Art der
Landwirtschaft bisher nicht überleben konnte. Wir wollten einen
Gegenentwurf zeigen und ich denke, das haben wir geschafft.“

ECKART, Witzigmann Academy und BMW Group
Der internationale Eckart Witzigmann Preis ist eine der bedeutendsten
Ehrungen für herausragende Verdienste um Kochkunst und Esskultur: Mit
dem ECKART würdigt Eckart Witzigmann, als „Koch des Jahrhunderts“
ausgezeichnet, seit dem Jahr 2004 einzigartige Leistungen der
Kochkunst und das besondere Engagement in dem facettenreichen
Themenkreis der Lebenskultur. In Partnerschaft mit der BMW Group
vergibt die Witzigmann Akademie jährlich die Preise in den Kategorien
„Große Koch-Kunst“, „Innovation“ und „Lebenskultur“. Seit dem Jahr
2013 gibt es zudem einen ECKART für „Kreative Verantwortung und
Genuss“, dotiert von der BMW Group mit 10.000 Euro.
Zu den bisherigen Preisträgern gehören Daniel Boulud (New York City),
HRH Prince Charles of Wales (Highgrove), Elena Arzak (San Sebastian),
Anne-Sophie Pic (Valence), Harald Wohlfahrt (Tonbach), Dieter Kosslick
(Berlin), Ferran Adrià (Barcelona), Marc Haeberlin (Illhaeusern), Joël
Robuchon (Paris), Alex Atala (Sao Paulo), Jon Rose (Los Angeles), Mick
Hucknall (Manchester), Claus Meyer (Kopenhagen), u.v.a.
Darüber hinaus wird jährlich ein Symposium zu einem gastronomischen
Thema veranstaltet.
Für die BMW Group ist Nachhaltigkeit seit vielen Jahren fester
Bestandteil der Unternehmensstrategie und nachhaltiges Wirtschaften
ist als Unternehmensziel auf Konzernebene verankert: von der
Entwicklung kraftstoffsparender und alternativer Fahrzeugkonzepte über
umweltschonende Produktionsprozesse bis hin zu umweltfreundlichen
Recyclingverfahren. Nachhaltiges Denken und Handeln beeinflusst bei
der BMW Group nicht nur das Produkt, sondern auch die gesamte
Wertschöpfungskette. In sämtlichen Unternehmensbereichen geht es dabei
um die sinnvolle und verantwortungsvolle Verwendung von Energie und Rohstoffen.

Bitte wenden Sie sich bei Rückfragen an:

BMW Group Unternehmenskommunikation
Julian Hetzenecker, BMW Group Wirtschafts- und Finanzkommunikation
Tel.: +49-89-382-39229
E-Mail: julian.hetzenecker@bmw.de

E-Mail: presse@bmw.de
Internet: www.press.bmw.de 

Presse-Kontakt
Witzigmann Academy Otto Geisel
Lachner-Straße 18
80639 München
Phone: +49 89 139 260 26

office@ottogeisel.de

 

Weitere Informationen zum Eckart Witzigmann Preis finden Sie unter:

www.eckart-witzigmann-preis.de

 

 

 

 

Die BMW Group
Die BMW Group ist mit ihren Marken BMW, MINI und Rolls-Royce der
weltweit führende Premium-Hersteller von Automobilen und Motorrädern
und Anbieter von Premium-Finanz- und Mobilitätsdienstleistungen. Als
internationaler Konzern betreibt das Unternehmen 31 Produktions- und
Montagestätten in 14 Ländern sowie ein globales Vertriebsnetzwerk mit
Vertretungen in über 140 Ländern.

Im Jahr 2015 erzielte die BMW Group einen weltweiten Absatz von rund
2,247 Millionen Automobilen und rund 137.000 Motorrädern. Das Ergebnis
vor Steuern belief sich auf rund 9,22 Mrd. €, der Umsatz auf 92,18
Mrd. €. Zum 31. Dezember 2015 beschäftigte das Unternehmen weltweit
122.244 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Seit jeher sind langfristiges Denken und verantwortungsvolles Handeln
die Grundlage des wirtschaftlichen Erfolges der BMW Group. Das
Unternehmen hat ökologische und soziale Nachhaltigkeit entlang der
gesamten Wertschöpfungskette, umfassende Produktverantwortung sowie
ein klares Bekenntnis zur Schonung von Ressourcen fest in seiner
Strategie verankert.

www.bmwgroup.com
Facebook: http://www.facebook.com/BMWGroup
Twitter: http://twitter.com/BMWGroup
YouTube: http://www.youtube.com/BMWGroupview
Google+: http://googleplus.bmwgroup.com

    Print       Email

You might also like...

Acht Medaillen am dritten Wettkampftag in Baku

Read More →