BMW Motorsport News – Ausgabe 40/16

By   /  October 24, 2016  /  Comments Off on BMW Motorsport News – Ausgabe 40/16

    Print       Email

MIL OSI – Source: BMW Group –

Headline: BMW Motorsport News – Ausgabe 40/16

Ob in der DTM, in der IMSA WeatherTech SportsCar Championship oder in
unzähligen weiteren Rennserien: Woche für Woche kämpfen BMW Teams und
Fahrer um Punkte, Siege und Titel. Auch abseits der Strecke sorgen die
Mitglieder der großen BMW Motorsport Familie rund um den Globus für
Schlagzeilen. Mit den „BMW Motorsport News“ fassen wir für Sie die
Geschehnisse kompakt und informativ zusammen. So bleiben Sie immer auf
dem Laufenden.

DTM: Marco Wittmann in der Heimat des BMW M4 Coupé.
Nach zahlreichen Interviewterminen, Redaktionsbesuchen und
Fernsehauftritten war der frisch gekürte DTM-Champion Marco Wittmann
(DE) am Freitag in der Heimat von BMW zu Gast: Der 26-Jährige stattete
dem BMW Group Werk München, dem Stammwerk der BMW Group, einen Besuch
ab. Hier werden bereits seit 1922 Automobile und Motoren produziert.
Begrüßt wurde er von Werkleiter Milan Nedeljkovic. Bei einem
ausgedehnten Rundgang warf Wittmann einen Blick hinter die Kulissen
und besuchte die Produktionsbereiche Lackiererei, Montage,
Sitzfertigung und Werksfinish. Die BMW Mitarbeiterinnen und
Mitarbeiter hatten dabei die Möglichkeit, ihren erfolgreichen Kollegen
aus dem Rennsport persönlich zu treffen. Wittmann, selbst gelernter
Karosseriebauer, informierte sich über die jeweiligen Aufgaben der
Mitarbeiter und gab ihnen im Gegenzug einen Einblick in seinen
Rennalltag. Dabei erfuhr er auch alles über die Fertigung des BMW M4
Coupé. Dieses Modell bildet die Basis seines Red Bull BMW M4 DTM, mit
dem er 2016 zu drei Rennsiegen fuhr. Zusätzlich zur Serienproduktion
des BMW M4 Coupé entstehen im BMW Group Werk München auch die
Basismodelle für die auf 200 Fahrzeuge limitierte BMW M4 DTM Champion
Edition. Neben dem Werksrundgang standen auch zwei Autogrammstunden
auf dem Programm des jüngsten zweimaligen DTM-Champions aller Zeiten.
„Für mich ist es immer unglaublich schön, hier im BMW Group Werk
München zu sein und die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu treffen.
Das als DTM-Champion zu tun, macht die Sache natürlich noch einmal
spezieller“, sagte Wittmann. „Ohne die Arbeit der Kollegen hier wären
unsere Erfolge im Motorsport überhaupt nicht möglich. Deshalb freue
ich mich sehr, ihnen mit solchen Aktionen etwas zurückgeben zu können.“

DTM: Nach der Saison ist vor der Saison.
In der DTM bleibt den BMW Teams wenig Zeit zum Verschnaufen: Gut eine
Woche nach Abschluss der Saison 2016 beginnen bereits die
Vorbereitungen auf das kommende Jahr. In der „Motorsport Arena
Oschersleben“ (DE) finden von Dienstag bis Freitag die ersten
offiziellen Testfahrten im Hinblick auf 2017 statt. Für BMW werden
Champion Marco Wittmann (DE) und Timo Glock (DE) am Steuer des BMW M4
DTM zum Einsatz kommen.

VLN: Doppelpodium für den BMW M6 GT3 beim Finale auf der Nordschleife.
Die Saison 2016 in der VLN Langstreckenmeisterschaft Nürburgring
endete mit einem Doppelpodium für den BMW M6 GT3. Beim Finale auf der
Nürburgring-Nordschleife (DE) sicherten sich BMW Werksfahrer Jörg
Müller (DE) und BMW Motorsport Junior Nico Menzel (DE) im vom BMW Team
RBM eingesetzten BMW M6 GT3 zunächst die Poleposition, nach vier
Rennstunden kamen sie auf dem zweiten Rang ins Ziel. Platz drei ging
an BMW Motorsport Junior Jesse Krohn (FI), Victor Bouveng (SE) und
Christian Krognes (NO) im Fahrzeug von Walkenhorst Motorsport. „Hier
auf dem Podium zu stehen, war einfach der Wahnsinn. Ein ganz großes
Dankeschön an BMW, die mir die Möglichkeit gegeben haben, hier im BMW
M6 GT3 zu fahren. Danke auch an das BMW Team RBM, das fantastische
Arbeit geleistet hat. Wir haben heute keine Geschenke bekommen,
sondern sind mit einer starken Leistung und tollem Teamwork auf das
Podium gefahren. Das macht uns natürlich noch glücklicher“, sagte der
18-jährige Menzel, der sein erst zweites Rennen mit dem BMW M6 GT3
bestritten hatte. Der Start erfolgte bei nassen Bedingungen, danach
trocknete die Strecke ab. „Die Bedingungen waren alles andere als
einfach, stellenweise gab es sogar Aquaplaning“, erklärte Müller, der
von der Poleposition aus den ersten Stint absolvierte. „Ich habe etwas
Tempo herausgenommen, denn für uns ging es vor allem darum, dass Nico
weitere Erfahrung sammelt. Nico hat dann, wie bereits beim vorletzten
Lauf, eine super Leistung gezeigt und das Auto souverän auf dem
zweiten Platz ins Ziel gebracht.“ Krohn/Bouveng/Krognes waren von
Startplatz acht in das Rennen gegangen. „Ich bin überglücklich“, sagte
Krohn über den dritten Platz. „Das Rennen war wirklich schwierig, denn
es herrschten extrem wechselhafte Bedingungen. Ich bin gut durch die
Anfangsphase gekommen, und meine beiden Kollegen haben mit ihren
Stints das Podium gesichert. Es ist schön, die Saison so zu beenden.“
Die BMW Werksfahrer Bruno Spengler (CA) und António Félix da Costa
(PT) waren beim Finale ebenfalls wieder im Einsatz und sammelten im
BMW M235i Racing weitere Nordschleifenerfahrung. Gemeinsam mit ihrem
Fahrerkollegen Kuno Wittmer (CA) beendeten sie das Rennen auf dem 55. Gesamtrang.

VLN: Michael Schrey und Alexander Mies feiern Gesamtsieg.
Die Startnummer 1 für Michael Schrey (DE) und Alexander Mies (DE):
Nach dem Saisonfinale auf der Nordschleife (DE) wurden die beiden
Fahrer aus dem Team von Bonk Motorsport als Gesamtsieger der VLN
Langstreckenmeisterschaft Nürburgring 2016 geehrt. Den Titel hatten
sich die beiden in ihrem BMW M235i Racing schon vorzeitig gesichert.
Nun folgte die offizielle Siegerehrung „Wir sind überglücklich. Nun
oben auf dem Podium zu stehen und die Startnummer 1 für die kommende
Saison in Händen zu halten, fühlt sich einfach fantastisch an“, sagte
Schrey. Sein Teamkollege Mies sagte über den Schlüssel zum Erfolg:
„Wir waren in dieser Saison unheimlich konstant, auch bei
schwierigsten Bedingungen. Dazu kommt die großartige Arbeit, die das
Team geleistet hat.“ Bereits zwei Rennen vor Schluss standen Schrey
und Mies zudem als Sieger des BMW M235i Racing Cup, der im Rahmen der
VLN ausgetragen wird, fest. Zum Abschluss der Saison holten
Schrey/Mies im zehnten und letzten Rennen einen weiteren Klassensieg
im BMW M235i Racing Cup.

    Print       Email

You might also like...

Team Deutschland auf dem Weg nach Tokio

Read More →