IRRC-Champion Vincent Lonbois: „Der Titel ist der Lohn für all unsere Anstrengungen.“

By   /  October 27, 2016  /  Comments Off on IRRC-Champion Vincent Lonbois: „Der Titel ist der Lohn für all unsere Anstrengungen.“

    Print       Email

MIL OSI – Source: BMW Group –

Headline: IRRC-Champion Vincent Lonbois: „Der Titel ist der Lohn für all unsere Anstrengungen.“

München (DE), 27. Oktober 2016. Vincent Lonbois (BE) erlebte in der
International Road Racing Championship (IRRC) eine fantastische
Saison, die er beim Finale in Frohburg (DE) mit dem Gewinn des
Meistertitel krönte. Es war erst seine zweite Saison in dieser
hochkarätig besetzten Serie, aber ein Traumstart mit vier Siegen in
den ersten vier Rennen machte den 26-Jährigen zum großen
Titelfavoriten. Er führte das Gesamtklassement die ganze Saison über
an. Lonbois fuhr bei jedem Lauf auf das Podium. In den zwölf Rennen,
die in diesem Jahr ausgetragen wurden, feierte er mit seiner BMW S
1000 RR vom Team Herpigny Motors BMW Motorrad Belux acht Siege, zwei
zweite sowie zwei dritte Plätze.

Lonbois, der neben dem Rennsport in der Bäckerei seiner Familie
arbeitet, stieß zur Saison 2015 zum Team. In diesem Jahr gewann er die
Titel in den nationalen Superbike-Meisterschaften in Belgien und den
Niederlanden sowie im BeNeCup. Gleichzeitig machte er sich mit den
Straßenkursen der IRRC vertraut. Dabei konzentrierte er sich ganz auf
ein Ziel: 2016 IRRC-Champion zu werden. Die Mission hat er nun
erfüllt. Lonbois krönte sich zum Meister in einer Serie, die von den
BMW S 1000 RR Piloten dominiert wurde: Sie sicherten sich die ersten
drei Plätze des Meisterschaftsklassements. Der zweite Gesamtrang ging
an Lonbois’ Teamkollegen und den Champion des Jahres 2015, Sébastien
Le Grelle (BE), Didier Grams (DE / G&G Motorsport) beendete die
Saison als Gesamtdritter.

Im Interview spricht Lonbois über den Schlüssel zum Erfolg, die
Dominanz der RR in der Serie, die Faszination Road Racing sowie über
die BMW Motorrad Race Trophy, in der er aktuell den zweiten Rang belegt.

Herzlichen Glückwunsch, Vincent, zum Titelgewinn in der
International Road Racing Championship 2016. Sie nutzten 2015 als
Lehrjahr, und es war Ihr erklärtes Ziel, in dieser Saison Meister zu
werden. Was bedeutet Ihnen dieser Titel?

 
Vincent Lonbois: „Wir haben sehr hart dafür gearbeitet, gute
Resultate einzufahren, und der Titel ist der Lohn für all unsere
Anstrengungen. Das Team und ich sind sehr glücklich, die Meisterschaft
gewonnen zu haben.“

 

Was ist Ihr Geheimnis des Erfolgs?

 
Lonbois: „Ich würde sagen, das Geheimnis ist harte Arbeit, gepaart
mit Entschlossenheit. Und ich kann auf ein sehr gutes Team zählen.“

Sie und die anderen BMW Fahrer haben die IRRC in dieser Saison
dominiert. Sie sind Champion, Ihr Teamkollege Sébastien Le Grelle
wurde Gesamtzweiter und Didier Grams Meisterschaftsdritter. Woher
rührt diese Dominanz?

Lonbois: „Die BMW S 1000 RR ist ein sehr gutes Bike – wahrscheinlich
eines der besten! Zudem arbeiten wir – und das gilt auch für Didier
Grams – sehr hart dafür, so effizient wie möglich zu sein.“

Was ist das Besondere am Road Racing? Was macht es für Sie als
Fahrer so aufregend?

Lonbois: „Im Road Racing hat man viele Fans und Supporter, und das
Fantastische ist, dass man eine wirklich sehr enge Beziehung zu ihnen
hat. Es ist wie eine große Gruppe aus Freunden. Als Fahrer kann man
sich nicht den kleinsten Fehler erlauben, da ein Unfall häufig
schwerwiegende Konsequenzen haben kann. Ich denke, es ist das
Adrenalin, das für mich den Reiz ausmacht.“

Was ist Ihre Stärke als Fahrer?

 
Lonbois: „Ich bin sehr entschlossen, und ich denke, dies ist der
Grund, warum ich in so kurzer Zeit im Rennsport dieses hohe Niveau
erreicht habe. Bevor ich 15 war, bin ich niemals mit einem Motorrad
gefahren. Danach habe ich wirklich sehr hart dafür gearbeitet, ein
gutes Level zu erreichen und konkurrenzfähig zu sein.“

In der BMW Motorrad Race Trophy sind Sie ganz vorn mit dabei.
Wie gefällt Ihnen das Konzept dieses weltweiten Wettbewerbs, der BMW
Fahrer aus allen Kontinenten und aus so vielen verschiedenen
Meisterschaften vereint?

Lonbois: „Ich finde, dass dieser Wettbewerb eine sehr gute Idee ist.
Er motiviert uns Fahrer noch mehr, erfolgreich zu sein und gute
Resultate zu erzielen. Und das Preisgeld ist ganz sicher eine große
Hilfe für die kommende Saison.“

Wie lauten Ihre Ziele für die nächste Saison?

Lonbois: „Mein Ziel ist, in der Superbike IDM anzutreten und dort den
Titel zu gewinnen.“

    Print       Email

You might also like...

Team Deutschland auf dem Weg nach Tokio

Read More →