Reingeschaut: Was ist hinter dem Kasernenzaun?

By   /  October 31, 2016  /  Comments Off on Reingeschaut: Was ist hinter dem Kasernenzaun?

    Print       Email

MIL OSI – Source: Bundesministerium Der Verteidigung –

Headline: Reingeschaut: Was ist hinter dem Kasernenzaun?

Berlin, 31.10.2016.Die Grundausbildung (GA) erfolgt deutschlandweit in über 50 Kasernen der Bundeswehr. Viele junge Menschen treten ihren Freiwilligen Wehrdienst in einer dieser Kasernen an. Welche Gebäude und Einrichtungen erwartet sie in einer typischen Grundausbildungs-Kaserne? Hier ein kurzer Blick auf die Highlights hinter dem Kasernenzaun.

Ein Wegweiser weist geradeaus, das Navi zeigt noch 600 Meter bis zum Ziel an, aber von der Straße aus ist noch nichts zu erkennen. Plötzlich versperrt eine Schranke den Weg hinein ins Ungewisse – die Kaserne. Sie ist abgesichert und wird durch das Wachpersonal bewacht. An der Wache werden die Personalien kontrolliert und anhand eines Lageplanes der Weg zur ersten Anlaufstelle beschrieben.nach obenUnterkunfts- und WirtschaftsbereichNach dem Empfang durch Soldaten der Bundeswehr heißt es erst einmal ankommen und das Gepäck loswerden. Dafür gibt es den Unterkunftsbereich in einem ruhigen Teil der Kaserne. Die Gebäude haben voll möblierte Stuben, die unter anderem mit Betten, Spinden und Sitzgelegenheiten ausgestattet sind. Die Mahlzeiten werden im großen Speisesaal der Truppenküche eingenommen. Hier gibt es morgens, mittags und abends Verpflegung durch die Bundeswehr. Die Speisen sind ausgewogen, abwechslungsreich und an die besonderen körperlichen Anforderungen der Rekruten in der Grundausbildung angepasst.nach obenBetreuungs- und SportbereichIn zentraler Lage und von überall aus gut erreichbar liegen die Betreuungseinrichtungen. Wer neben der Verpflegung in der Truppenküche Lust auf Pizza oder Eis hat, ist hier genau richtig. Im Mannschaftsheim sind es die Kleinigkeiten, die für die Rekruten zählen: Zeitschriften lesen, Kaffee trinken, gemeinsam Fernsehen und am Abend in gemütlicher Atmosphäre den Tag ausklingen lassen.Verschiedene Freizeitangebote schaffen außerdem einen Ausgleich zur Grundausbildung: von Bowling- oder Kegelbahn über das Freizeitbüro mit Truppenbücherei bis hin zu Friseursalon oder Sauna.Die allgemeine Sportausbildung ist ein wichtiger Bestandteil der Grundausbildung. Aber auch in der Freizeit kann man sich körperlich fit halten. Dafür stehen eine Sporthalle und Konditionsräume mit Sport- und Fitnessgeräten bereit. In direkter Nähe befinden sich die Sportanlagen im Freien. Auf den Fußball-, Basketball- und Volleyballfeldern ist Teamsport angesagt. Darüber hinaus kann der Einzelne auf der Laufbahn und Kugelstoßanlage seine sportlichen Fähigkeiten unter Beweis stellen. In vielen Kasernen ist sogar eine Schwimmhalle vorhanden oder in der Nähe der Kaserne nutzbar.nach obenAusbildungs- und SanitätsbereichRichtig interessant wird es für die Rekruten im Ausbildungsbereich. In den Unterrichtsräumen erhält der neue „Staatsbürger in Uniform“ sein theoretisches Rüstzeug. Im Schießsymulator wird auf das Schießen mit Pistole und Gewehr vorbereitet, bevor es für den scharfen Schuss auf die Schießbahn geht.Auf dem Grundausbildungsplatz und der Hindernisbahn in der Nähe des Sportplatzes findet die praktische Ausbildung statt. Das Überwinden von Hindernissen, wie Holzwand und Graben, soll Kraft und Ausdauer entwickeln und steigern.Die ärztliche Untersuchung und Versorgung übernimmt der Truppenarzt im Sanitätsbereich der Kaserne. Mit moderner medizinischer Ausrüstung wird hier für die Gesundheit der Soldaten gesorgt.nach obenTechnischer Bereich und StabsbereichGroße Werkstätten und Fahrzeughallen befinden sich im abseits gelegenen technischen Bereich. Waffen, Geräte und Fahrzeuge werden hier repariert und gewartet, wobei es schon mal lauter werden kann. Für die Fahrzeuge gibt es eigene Tankstellen und Waschanlagen.Zurück in Richtung Wache ist die militärische Führung untergebracht. Vom Stabsbereich aus lenkt, überwacht und führt sie das komplette Geschehen in der Kaserne.nach oben

    Print       Email

You might also like...

Team Deutschland auf dem Weg nach Tokio

Read More →