Jazzfest Berlin eröffnet – Grütters: Deutscher Jazz – mutig, innovativ, experimentell

By   /  November 4, 2016  /  Comments Off on Jazzfest Berlin eröffnet – Grütters: Deutscher Jazz – mutig, innovativ, experimentell

    Print       Email

MIL OSI – Source: Deutschland Bundesregierung –

Headline: Jazzfest Berlin eröffnet – Grütters: Deutscher Jazz – mutig, innovativ, experimentell

Donnerstag, 3. November 2016
Kulturstaatsministerin Monika Grütters hat am (heutigen) Donnerstag das 53. Jazzfest Berlin im Haus der Berliner Festspiele eröffnet. Das Festival gehört zu den renommiertesten Veranstaltungen des zeitgenössischen Jazz in Europa.

Monika Grütters betonte: „Das Jazzfest Berlin ist eines der musikalischen Höhepunkt im Hauptstadt-Kulturkalender und begeistert seit mehr als 50 Jahren Jazzfans aus aller Welt. Die Vielfalt dieses Genres macht den Jazz zu einem stolzen und unverzichtbaren Bestandteil unserer Kulturlandschaft. Jazz ist anspruchsvoll. Jazz fordert uneingeschränkte Hingabe – als Musiker wie als Zuhörer. Eine Musik, die vom Moment lebt, von der Improvisation und vom Live-Spiel, braucht spezifische Förderung, um sich entfalten zu können. Diese bieten wir mit der „Jazzstudie 2016“, mit der „Initiative Musik“ und künftig mit dem neuen Musikfonds – wo wir den nicht-kommerziellen Jazz bewusst als Genre zeitgenössischer Musik verstehen. Auch mit dem Musikclubpreis APPLAUS zeichnen wir Spielstätten mit kulturell hochwertigen Programmen aus – und die Hälfte aller Preisträger sind Jazzclubs. Das ist eine ermutigende Entwicklung.“

Grütters weiter: „Ein persönliches Herzensanliegen ist es mir, Frauen in der Kultur- und Kreativwirtschaft, Künstlerinnen, Musikerinnen, zu stärken. Es ist ein besonders erfreuliches und ermutigendes Signal, dass in diesem Jahr zum ersten Mal Frauenbands die Hälfte des Programms gestalten und vielseitige und talentierte Frauen hartnäckig am Image des Jazz als Männerdomäne kratzen.“

Das Jazzfest Berlin, das Teil der Berliner Festspiele ist, findet vom 3. bis 6. November statt. Zu den Veranstaltungsorten gehören neben dem Haus der Berliner Festspiele unter anderem der Martin-Gropius, das Institut Français, die Kaiser-Wilhelm-Gedächtnis Kirche und der Jazzclub A-Trane. Insgesamt werden 14 Konzerte mit 22 Jazzformationen zu erleben sein.

Die Berliner Festspiele gehören zu den Kulturveranstaltungen des Bundes in Berlin GmbH, die aus dem Haushalt der Kulturstaatsministerin im Jahr 2016 institutionell mit rund 27 Millionen Euro gefördert werden.

Weitere Informationen unter: www.berlinerfestspiele.de/jazzfest

    Print       Email

You might also like...

Team Deutschland auf dem Weg nach Tokio

Read More →