BMW Motorsport News – Ausgabe 42/16.

By   /  November 7, 2016  /  Comments Off on BMW Motorsport News – Ausgabe 42/16.

    Print       Email

MIL OSI – Source: BMW Group –

Headline: BMW Motorsport News – Ausgabe 42/16.

Ob in der DTM, in der IMSA WeatherTech SportsCar Championship oder in
unzähligen weiteren Rennserien: Woche für Woche kämpfen BMW Teams und
Fahrer um Punkte, Siege und Titel. Auch abseits der Strecke sorgen die
Mitglieder der großen BMW Motorsport Familie rund um den Globus für
Schlagzeilen. Mit den „BMW Motorsport News“ fassen wir für Sie die
Geschehnisse kompakt und informativ zusammen. So bleiben Sie immer auf
dem Laufenden.

DTM: Marco Wittmann auf „Champions-Tour“.
Seit Marco Wittmann (DE) beim Saisonfinale der DTM in Hockenheim (DE)
zum zweiten Mal DTM-Champion geworden ist, reist er von einem Termin
zum nächsten. In den vergangenen Wochen absolvierte er zahllose
Medientermine in ganz Deutschland und war bei vielen Events zu Gast.
Im Interview spricht er über die Zeit seit seinem zweiten Titelgewinn.

Drei Fragen an … Marco Wittmann.

Marco, drei Wochen ist es her, dass Sie in Hockenheim zum
zweiten Mal DTM-Champion geworden sind. Wie voll ist seitdem Ihr Terminkalender?
Marco Wittmann: „Ich bin seit dem letzten Rennwochenende natürlich
sehr viel unterwegs. Man merkt deutlich, dass man als DTM-Champion bei
den Medien sehr gefragt ist. Ich habe Redaktionstouren in München und
Nürnberg absolviert und viele Interviews gegeben. Außerdem war ich bei
vielen Events zu Gast – zum Beispiel bei meinem Besuch im BMW Group
Werk in München. Das ist natürlich in gewisser Weise stressig, aber es
ist angenehmer Stress. Denn er zeigt, dass ich mit dem Titelgewinn
etwas Wichtiges erreicht habe. Ich denke, dass das noch ein paar
Wochen so weitergehen wird. So war es bei meinem ersten Titel 2014
auch. Um Weihnachten herum werde ich dann sicher etwas Ruhe und Zeit
haben, den Erfolg richtig zu realisieren.“

Wie fühlt es sich an, für BMW Motorsport-Geschichte
geschrieben zu haben?
Wittmann: „Ich gehöre zu den Fahrern, denen Statistiken durchaus
wichtig sind. Deshalb ist mir natürlich schon klar, welchen
Stellenwert mein zweiter Titelgewinn hat. Es ehrt mich sehr, der erste
BMW Fahrer zu sein, der zweimal DTM-Champion wurde, oder der jüngste
zweimalige DTM-Champion aller Zeiten zu sein. Das sind Erfolge, die
mir niemand mehr nehmen kann. Und ich bin ja erst 26 Jahre alt.
Hoffentlich kann ich meiner Vita in den kommenden Jahren noch den
einen oder anderen Titel hinzufügen.“

Zusätzlich zu Ihren Medien- und Event-Terminen haben Sie in
Oschersleben die ersten DTM-Tests für 2017 absolviert. Wie waren
Ihre ersten Eindrücke?
Wittmann: „Allzu viel kann man zum neuen Auto noch nicht sagen. Wir
haben zwar einige neue Komponenten für 2017 getestet, aber wirklichen
Aufschluss werden erst die Testfahrten mit dem komplett neuen Fahrzeug
geben. Für uns war wichtig, dass wir viele Kilometer absolvieren und
ein erstes Gefühl für die Neuerungen bekommen konnten. Ich freue mich
schon darauf, das nächste Mal im Cockpit des BMW M4 DTM zu sitzen. Für
uns Fahrer ist es schön, in diesem Winter mehr Testzeit zu haben als
in den Jahren zuvor. Das macht die Zeit bis zum Saisonstart 2017 abwechslungsreicher.“

International GT Open: BMW Team Teo Martín gewinnt Teamtitel.
Beim Saisonfinale der International GT Open in Barcelona (ES) hat
sich das BMW Team Teo Martín Platz eins in der Teamwertung gesichert.
Die Entscheidung fiel im letzten Saisonrennen am Sonntag, nachdem das
Team am Samstag ohne Punkte geblieben war. Miguel Ramos (PT) und
Pieter Schothorst (NL) schafften beim Finale als Zweite den Sprung auf
das Podium und holten damit nicht nur den einen noch fehlenden Punkt
zum Gewinn des Teamtitels, sondern sorgten auch dafür, dass die
spanische Mannschaft ihren Erfolg gebührend auf dem Podium feiern konnte.

FIA WEC: Gaststart von Tom Blomqvist.
BMW DTM-Fahrer Tom Blomqvist (GB) hat seine Asien-Tour fortgesetzt.
Eine Woche nach seinem Start im BMW M6 GT3 beim Rennen der Asian Le
Mans Series in Zhuhai (CN) trat er im Rahmen der FIA World Endurance
Championship (WEC) in Shanghai (CN) an. Blomqvist absolvierte einen
Gaststart im Prototypen des Teams Extreme Speed Motorsports. An der
Seite von Antonio Giovinazzi (IT) und Sean Gelael (ID) belegte er beim
6-Stunden-Rennen den zweiten Platz in der LMP2-Klasse. Im
Rahmenprogramm der WEC war auch der BMW M235i Racing Cup China am
Start. Dort bestritt BMW Motorsport Junior Jesse Krohn (FI) beide
Rennen und gab seine Erfahrung mit dem BMW M235i Racing an die anderen
Fahrer weiter. Krohn konnte sowohl das Rennen am Samstag als auch den
Lauf am Sonntag für sich entscheiden.

    Print       Email

You might also like...

Team Deutschland auf dem Weg nach Tokio

Read More →