Beirat Zivile Krisenprävention stellt Weichen für die Zukunft

By   /  November 9, 2016  /  Comments Off on Beirat Zivile Krisenprävention stellt Weichen für die Zukunft

    Print       Email

MIL OSI – Source: Auswärtiges Amt –

Headline: Beirat Zivile Krisenprävention stellt Weichen für die Zukunft

Pressemitteilung

Erscheinungsdatum
08.11.2016
Die jüngste Sitzung des Beirats Zivile Krisenprävention stand ganz im Zeichen des Leitlinienprozesses. Dabei wurden wichtige Weichen für die zukünftige Arbeit des Beirats gestellt.

Die Mitglieder des Beirats, darunter Ute Finckh-Krämer und Michael Vietz als Vertreter des Bundestags, sowie Vertreter des Auswärtigen Amts, des Bundesministerium der Verteidigung und des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit sind am 07.11. im Auswärtigen Amt zu einer Arbeitssitzung zusammengekommen. Unter der Leitung von Winfried Nachtwei, Experte für Friedens- und Sicherheitspolitik, und dem Beauftragten für zivile Krisenprävention und  Stabilisierung im Auswärtigen Amt, Ekkehard Brose, diskutierten Beirat, Bundestagsmitglieder und Ressorts offen, engagiert und konstruktiv.

Die Teilnehmer waren sich einig, dass der Beirat künftig als Diskursplattform eine noch aktivere und sichtbarere Rolle bei der Beratung der Ressorts sowie bei der Ideen- und Impulsvermittlung zwischen den Ressorts und der Zivilgesellschaft bzw. Wissenschaft spielen wird.

Hintergrund:Die “Leitlinien Krisenengagement und Friedensförderung” werden derzeit erarbeitet und sollen im Frühjahr 2017 den Aktionsplan “Zivile Krisenprävention, Konfliktlösung und Friedenskonsolidierung” von 2004 ablösen.In den letzten Jahren sind die Erwartungen an das deutsche Engagement zur Lösung von Konflikten und Krisen deutlich gestiegen. Die Leitlinien werden die Grundsätze und Ziele klar benennen, die das Handeln der Bundesregierung am Friedensauftrag des Grundgesetzes ausrichten.Anstelle einer erschöpfenden Übersicht über sämtliche Instrumente im Krisenengagement, wird die Bundesregierung Schwerpunkte setzen, in die sie zukünftig strategisch investieren wird und die als spezifische deutsche Beiträge im Zusammenspiel mit internationalen Partnern sichtbar werden sollen. Außerdem sollen Strukturen und Verfahren reformiert werden, damit im deutschen Krisenengagement alle Ressorts noch stärker an einem Strang ziehen und schlagkräftiger mit internationalen Partnern wie den Vereinten Nationen und der Europäischen Union zusammenarbeiten können.

    Print       Email

You might also like...

Team Deutschland auf dem Weg nach Tokio

Read More →