BMW Group Absatz legt auch im Oktober weiter zu

By   /  November 11, 2016  /  Comments Off on BMW Group Absatz legt auch im Oktober weiter zu

    Print       Email

MIL OSI – Source: BMW Group –

Headline: BMW Group Absatz legt auch im Oktober weiter zu

Weltweit 196.002 Fahrzeuge ausgeliefert – Zunahme um 2,3%
5,8% Absatzplus seit Jahresbeginn auf 1.942.642 Fahrzeuge
BMW mit 1.646.743 Auslieferungen seit Jahresbeginn, +5,5%
MINI Absatz steigt in ersten zehn Monaten um 7,3% auf 292.823
100.000 elektrifizierte BMW seit Einführung BMW i ausgeliefert

 

München. Die BMW Group hat im abgelaufenen Monat mehr
Fahrzeuge abgesetzt als jemals zuvor in einem Oktober. Im Vergleich
zum Vorjahr stiegen die Auslieferungen um 2,3% auf 196.002 Einheiten.
Somit beläuft sich der Gesamtabsatz seit Jahresbeginn auf 1.942.642
Fahrzeuge, eine Steigerung um 5,8% gegenüber den ersten zehn Monaten
des letzten Jahres.

„Sämtliche Premiummarken der BMW Group haben zur jüngsten Serie von
Rekordabsätzen beigetragen, und ich bin zuversichtlich, dass diese
Entwicklung auch zum Jahresende hin anhält“, sagte Dr. Ian Robertson,
Mitglied des Vorstands der BMW AG, zuständig für Vertrieb und
Marketing BMW. „Wir haben gerade unser hunderttausendstes
elektrifiziertes Fahrzeug ausgeliefert – damit unterstreichen wir
unseren Erfolg im zunehmend wichtigeren Segment der Elektromobilität“,
so Robertson weiter. „Durch unsere Strategie der flexiblen globalen
Absatzverteilung sind wir in der Lage, Unbeständigkeiten in einigen
Märkten durch Verschiebungen des Absatzes in andere Regionen
auszugleichen. Damit können wir uns weiterhin weltweit auf
Profitabilität fokussieren.“

In den ersten zehn Monaten dieses Jahres wurden weltweit 1.646.743
Fahrzeuge der Marke BMW verkauft. Das sind 5,5% mehr
als im Vorjahreszeitraum. Im Oktober wurden 166.805 BMW Fahrzeuge an
Kunden ausgeliefert, eine Steigerung um 1,1% im Jahresvergleich. Der
globale Trend zu SUVs zeigt sich weiterhin durch starkes
Absatzwachstum innerhalb der BMW X Familie. Der Oktober-Absatz des BMW
X1 hat sich gegenüber dem Vorjahresmonat mit 21.072 weltweit
ausgelieferten Einheiten mehr als verdoppelt (+139,1%); der
Monatsabsatz des BMW X3 stieg um 5,1% auf 12.533 Fahrzeuge, und der
Absatz des BMW X5 legte um 4,9% auf 14.203 Einheiten zu. Ein Jahr nach
seiner Markteinführung erreichte das Flaggschiff der Marke, der BMW
7er, im Oktober mit 5.664 Kundenauslieferungen ein weltweites
Absatzplus von 79,0%. Während der ersten zehn Monate dieses Jahres
belief sich der Gesamtabsatz des BMW 7er auf 47.416 Einheiten (+67,2%)
und machte die sechste Generation somit zum erfolgreichsten 7er
innerhalb des ersten Jahres ab Markteinführung.

Der Absatz der elektrifizierten Modelle legt deutlich zu. Die
beeindruckenden Oktober-Zahlen für BMW i und BMW iPerformance
(insgesamt 5.952 Fahrzeuge) waren die Basis, um kurz darauf einen
wichtigen Meilenstein für die Elektromobilität bei BMW zu erreichen:
Anfang November wurde das einhunderttausendste elektrifizierte BMW
Fahrzeug an einen Kunden übergeben. Nahezu die Hälfte dieser
einhunderttausend Auslieferungen erfolgte alleine in den ersten zehn
Monaten des laufenden Jahres, in dem bislang 47.286 BMW i und BMW
iPerformance Modelle verkauft wurden. „Unsere nachhaltigen
Anstrengungen auf dem Feld der Elektromobilität zahlen sich aus“, so
Dr. Ian Robertson. „BMW i und BMW iPerformance bieten Kunden das
größte Angebot an elektrischen Antriebssystemen über sämtliche
Fahrzeugsegmente hinweg. BMW i bleibt die innovative Speerspitze
innerhalb der BMW Group und entwickelt Technologien, um sie später in
die Breite überführen zu können“, sagte Robertson.

Der Absatz von MINI Fahrzeugen stieg im Oktober um
8,9% auf weltweit 28.746 Kundenauslieferungen. Die beiden jüngsten
Modelle der Premiummarke bleiben weiterhin die stärksten
Wachstumstreiber: 5.411 Kunden nahmen im Oktober einen MINI Clubman
entgegen; damit beläuft sich der Absatz seit Jahresbeginn auf weltweit
49.218 Einheiten. Der Oktober-Absatz des MINI Cabrios beträgt 2.152
Fahrzeuge (+159,6%); in den ersten zehn Monaten dieses Jahres waren es
insgesamt 25.144 Einheiten (+92,0%).

BMW und MINI setzten in Europa im Oktober insgesamt
90.574 Einheiten ab, 6,4% mehr als im Jahr zuvor. Seit Jahresbeginn
kletterte der Absatz in der Region um 10,0% auf 897.493
Fahrzeugauslieferungen. Alle Märkte in der Region trugen zum starken
Wachstum im bisherigen Jahresverlauf bei. Dabei erreichten viele
Märkte deutlich zweistellige Zuwachsraten, darunter Italien (68.282 /
+18,0%), Spanien (45.141 / +19,9%) und Skandinavien (43.433 / +14,4%).

Auch in Asien verzeichnete der Absatz von BMW und
MINI Fahrzeugen im abgelaufenen Monat ein erfreuliches Wachstum:
Insgesamt wurden im Oktober 63.006 Einheiten an Kunden ausgeliefert
(+6,6%). In den ersten zehn Monaten dieses Jahres wurden in Asien
611.020 BMW und MINI Fahrzeuge verkauft, 8,9% mehr als im
Vorjahreszeitraum. China als größter Markt der Region erzielte mit
bislang in diesem Jahr 423.330 abgesetzten Einheiten ein Wachstum von
10,2% im Vergleich zur entsprechenden Vorjahresperiode. Auch in vielen
anderen Märkten legten die Absatzzahlen seit Jahresbeginn stark zu:
Japan (60.484 / +9,1%) und Südkorea (49.016 / +10,0%) sind dafür nur
zwei Beispiele.

Der BMW und MINI Absatz in Amerika ging im Oktober
im Vergleich zum Vorjahr um 11,6% zurück: 36.743 Fahrzeuge wurden an
Kunden ausgeliefert. Der Absatz seit Jahresbeginn beläuft sich in der
Region auf 373.822 Einheiten, ein Rückgang um 7,1% gegenüber dem
Vorjahreszeitraum. Während die Absatzzahlen in Kanada (37.373 / +7,0%)
und Mexiko (27.858 / +14,0%) im bisherigen Jahresvergleich stiegen,
verzeichnete der außergewöhnlich umkämpfte US-Markt bei den
Auslieferungen einen Rückgang um 9,6% (297.015).

Das laufende Jahr bleibt für BMW Motorrad mit einem
Absatz von 10.974 Einheiten im Oktober (+19,1%) das stärkste aller
Zeiten. Die Zahl der Auslieferungen in den ersten zehn Monaten stieg
um 2,3% auf insgesamt 127.018 Motorräder und Maxi-Scooter.

 

B
MW Group Absatz im / per Oktober 2016 auf einen Blick

 

 
Oktober 2016
Vergleich zum Vorjahr

 
Per 10/2016
Vergleich zum Vorjahr

 
BMW Group Automobile196.002+2,3%1.942.642+5,8%
BMW166.805+1,1%1.646.743+5,5%
MINI28.746+8,9%292.823+7,3%
BMW Motorrad10.974
+19,1%127.018
+2,3%

Bitte wenden Sie sich bei Rückfragen an:

Unternehmenskommunikation

Emma Begley, Wirtschafts- und Finanzkommunikation,
emma.begley@bmwgroup.com
Telefon: +49 89 382-72200

Glenn Schmidt, Leiter Wirtschafts- und Finanzkommunikation,
glenn.schmidt@bmwgroup.com
Telefon: +49 89 382-24544

Internet:
www.press.bmw.de
E-Mail:
presse@bmw.de

 

 

Die BMW Group

Die BMW Group ist mit ihren Marken BMW, MINI und Rolls-Royce der
weltweit führende Premium-Hersteller von Automobilen und Motorrädern
und Anbieter von Premium-Finanz- und Mobilitätsdienstleistungen. Als
internationaler Konzern betreibt das Unternehmen 31 Produktions- und
Montagestätten in 14 Ländern sowie ein globales Vertriebsnetzwerk mit
Vertretungen in über 140 Ländern.

Im Jahr 2015 erzielte die BMW Group einen weltweiten Absatz von rund
2,247 Millionen Automobilen und rund 137.000 Motorrädern. Das Ergebnis
vor Steuern belief sich auf rund 9,22 Mrd. €, der Umsatz auf 92,18
Mrd. €. Zum 31. Dezember 2015 beschäftigte das Unternehmen weltweit
122.244 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Seit jeher sind langfristiges Denken und verantwortungsvolles Handeln
die Grundlage des wirtschaftlichen Erfolges der BMW Group. Das
Unternehmen hat ökologische und soziale Nachhaltigkeit entlang der
gesamten Wertschöpfungskette, umfassende Produktverantwortung sowie
ein klares Bekenntnis zur Schonung von Ressourcen fest in seiner
Strategie verankert.

www.bmwgroup.com
Facebook:
http://www.facebook.com/BMWGroup
Twitter:
http://twitter.com/BMWGroup
YouTube:
http://www.youtube.com/BMWGroupview
Google+:
http://googleplus.bmwgroup.com

 

    Print       Email

You might also like...

Pure&Crafted Festival presented by BMW Motorrad: Music. Motorcycles. New Heritage.

Read More →