Deutsche Schlittensportler mit BMW Aerodynamik-Kompetenz windschnittiger durch den Eiskanal.

By   /  November 11, 2016  /  Comments Off on Deutsche Schlittensportler mit BMW Aerodynamik-Kompetenz windschnittiger durch den Eiskanal.

    Print       Email

MIL OSI – Source: BMW Group –

Headline: Deutsche Schlittensportler mit BMW Aerodynamik-Kompetenz windschnittiger durch den Eiskanal.

Rennanzüge der Bob-, Rodel,- und Skeleton-Nationalmannschaft
wurden im Aerodynamischen Versuchszentrum der BMW Group optimiert.

Rennanzug-Design inspiriert durch charakteristische BMW M Farben.

München. Im Eiskanal entscheiden Hundertstel- bzw.
Tausendstelsekunden über Sieg und Niederlage. Die Aerodynamik ist
dabei ein entscheidender Faktor. Diese spielt besonders beim Design
der Rennanzüge eine große Rolle. In zahlreichen Tests im BMW Group
Windkanal konnte der Luftwiderstand des Anzugmaterials verringert
werden, so dass die Eiskanalcracks in dieser Saison noch
windschnittiger an den Start gehen. Auch das Design zeichnet sich
durch einen neuen „Look“ aus. Inspiriert wurde dieses durch die BMW
Motorsport Farben.
Trainer, Athleten und Designer von Ausrüster Descente nutzten den
Windkanal der BMW Group, um verschiedene Materialien und Schnitte für
die neuen Rennanzüge zu testen. Das Ergebnis der Analysen sind
Rennanzüge, die im Fall der Bobsportler am Rücken und an den Schultern
aus einem neuartigen Stoff bestehen, über den der Wind an den
Schultern und vor allem am Rücken des Bremsers optimal strömt. Der
Anzug kommt zudem an diesen aerodynamisch entscheidenden Stellen
erstmals ohne Quernähte aus. An den Beinen wurde ein Stoff verwendet,
der die Muskeln komprimiert und das Einsteigen erleichtert, weil er
besonders glatt ist.
„Wir sind unserem Technologiepartner BMW sehr dankbar, dass wir die
innovative Infrastruktur nutzen konnten, um erste Erkenntnisse über
die Beschaffenheit des Rennanzugmaterials zu gewinnen, es
weiterzuentwickeln und nochmals zu testen“, sagt Skeleton-Cheftrainer
Jens Müller. „Auf diese Weise konnten wir bei der aerodynamischen
Optimierung der neuen Rennanzüge sehr viel erreichen. Das bringt uns
auf dem Weg zu erfolgreichen Olympischen Spiele 2018 in Pyeongchang
einen großen Schritt weiter.“
„Die einzigartigen Möglichkeiten, die uns dank unseres
Technologie-Partners BMW offen stehen, haben uns auch bei der
Entwicklung der neuen Rennanzüge einen Wettbewerbsvorteil verschafft,“
sagt Thomas Schwab, Generalsekretär und Sportdirektor des BSD. „Die
BMW Power wird man erstmalig den Anzügen auch ansehen, denn unser
Ausrüstungspartner Descente hat beim Design die charakteristischen BMW
M Farben verwendet. Die Bekleidung der Bob-Athleten zieren die drei
klassischen Farbstreifen Hellblau, Dunkelblau und Rot, wie man sie von
BMW Motorsport Fahrzeugen kennt. Die Rodel- und Skeletonanzüge
hingegen interpretieren die Farben in einem künstlerischen, sehr
dynamischen Design.“

    Print       Email

You might also like...

Pure&Crafted Festival presented by BMW Motorrad: Music. Motorcycles. New Heritage.

Read More →