Lernen und Handeln in der digitalen Welt

By   /  November 16, 2016  /  Comments Off on Lernen und Handeln in der digitalen Welt

    Print       Email

MIL OSI – Source: Deutschland Bundesregierung –

Headline: Lernen und Handeln in der digitalen Welt

Digitale Arbeitswelt, Industrie 4.0, intelligente Netze und IT-Sicherheit: die Digitalisierung erfasst inzwischen alle Lebensbereiche. Auf dem Nationalen IT-Gipfel diskutieren Vertreter aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft über Chancen und Herausforderungen. Auch Bundeskanzlerin Merkel nimmt am Gipfel teil.

“Lernen und Handeln in der digitalen Welt” ist das Motto des 10. IT-Gipfels.
Foto: Trutschel/photothek.net

Die Bundesregierung hat zum Nationalen IT-Gipfel in Saarbrücken eingeladen. Zum zehnten Mal bringt sie damit alle gesellschaftlich relevanten Akteure zusammen, die Digitalisierung mitgestalten und zu einem Erfolgsmodell für Deutschland machen wollen. Das Motto lautet: “Lernen und Handeln in der digitalen Welt”. Am zweiten Tag wird auch die Bundeskanzlerin in Saarbrücken zu Gast sein.
Kernthema Digitale Bildung

Inhaltlicher Schwerpunkt des Nationalen IT-Gipfels 2016, der am 16. und 17. November in der Congresshalle Saarbrücken stattfindet, ist die Digitale Bildung. Von der Schule, über die berufliche Ausbildung und die Hochschule bis zur Fort- und Weiterbildung im Berufsleben: digitale Bildung umfasst die gesamte Bildungskette. Auf dem IT-Gipfel wird die erste Smart School Deutschlands präsentiert. Es gibt außerdem einen “digitalen Lernpark” für Schüler. Im Jugend-Forum können junge Menschen mit Politikern und Unternehmern über digitale Bildung diskutieren.

Auf dem Programm stehen außerdem die Themen: • Innovative Digitalisierung und Industrie 4.0• Digitale Netze und Mobilität• Innovativer Staat / Sicherheit, Schutz und Vertrauen• Digitale Arbeitswelt• Digitaler Wandel und kreative Inhalte
Digitale Agenda: Kompass und Fundament

Der jährliche IT-Gipfel ist die zentrale Plattform für die Zusammenarbeit von Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Zivilgesellschaft bei der Gestaltung des digitalen Wandels. Die Leitlinien für Deutschlands Weg ins digitale Zeitalter gibt die Digitale Agenda vor, die das Bundeskabinett im August 2014 beschlossen hat.

Die Bundesregierung versteht die Umsetzung der Digitalen Agenda “als offenen, alle gesellschaftlich relevanten Gruppen einschließenden, nicht abschließenden Prozess”. Der IT-Gipfel und seine Arbeitsstruktur orientiert sich deshalb an den Handlungsfeldern der Digitalen Agenda.

Die sieben Handlungsfelder der Digitalen Agenda im Überblick:1. Digitale Infrastrukturen2. Digitale Wirtschaft und digitales Arbeiten3. Innovativer Staat4. Digitale Lebenswelten in der Gesellschaft5. Bildung, Forschung, Wissenschaft, Kultur und Medien6. Sicherheit, Schutz und Vertrauen für Gesellschaft und Wirtschaft7. Europäische und internationale Dimension der Digitalen Agenda
Neuausrichtung des IT-Gipfels

Die Neuausrichtung des IT-Gipfels auf die Handlungsfelder der Digitalen Agenda hatte Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel auf dem IT-Gipfel 2014 in Hamburg verkündet: “Künftig sollen sich IT-Anbieter und IT-Anwender aus den klassischen Industrien und die private Netzgemeinde auf Augenhöhe im IT-Gipfel-Prozess begegnen.”

Daraus entstanden sind neun Plattformen und zwei Foren, die zentrale Themen aus der Digitalen Agenda aufgreifen und konkrete Maßnahmen erarbeiten – ein gleichberechtigter Dialog, der, so Bundeskanzlerin Angela Merkel, “versucht, Rahmenbedingungen politischer Art und technologische Innovationen zeitgleich voranzubringen”.

Der Nationale IT-Gipfel findet seit 2006 an jährlich wechselnden Orten statt und soll Deutschland als Standort der Informations- und Kommunikationstechnologie stärken. Politik, Wirtschaft und Wissenschaft nutzen das Forum, um sich über zentrale Themen des IT-Standortes Deutschland auszutauschen.
Mittwoch, 16. November 2016

    Print       Email

You might also like...

„Wir müssen den Konflikt in Verhandlungen lösen“

Read More →