Mehrheit der deutschen Stiftungen befasst sich mit demografischem Wandel

By   /  November 22, 2016  /  Comments Off on Mehrheit der deutschen Stiftungen befasst sich mit demografischem Wandel

    Print       Email

MIL OSI – Source: Koerber Stiftung –

Headline: Mehrheit der deutschen Stiftungen befasst sich mit demografischem Wandel

Meldung vom Montag, 21. November 2016

Der demografische Wandel ist eine gesamtgesellschaftliche Herausforderung, der auch für die Mehrzahl der deutschen Stiftungen eine Rolle spielt. Das ergab eine aktuelle Befragung des Bundesverbands deutscher Stiftungen in Kooperation mit der Robert Bosch Stiftung, der Körber-Stiftung und der ZEIT-Stiftung Ebelin und Gerd Bucerius.
Demnach arbeitet jede sechste Stiftung – darunter die Körber-Stiftung – ausdrücklich zum demografischen Wandel. Deutlich mehr Stiftungen, zwei Drittel, tragen dazu bei, den demografischen Wandel mitzugestalten, indem sie an demografienahen Themen arbeiten. Über die Hälfte spüren die Auswirkungen des demografischen Wandels bereits bei der eigenen Stiftungsarbeit.
»Der demografische Wandel ist ein Megatrend unserer Zeit, der unsere Gesellschaft in fast allen Bereichen stark herausfordert und sie nachhaltig verändert. Die Körber-Stiftung beteiligt sich mit ihren Aktivitäten, Veranstaltungen und Publikationen daran, konstruktive Lösungen im demografischen Wandel zu finden und sie ermutigt gleichzeitig dazu, auch die Chancen der Veränderungen zu sehen«, kommentiert Karin Haist, Leiterin des Bereichs Gesellschaft bei der Körber-Stiftung, das Ergebnis.
Pressemitteilung des Bundes-verbandes deutscher Stiftungen e.V.

    Print       Email

You might also like...

Ausgabetermine für die Sammler- und Gedenkmünzen des Jahres 2020 abschließend festgelegt

Read More →