“500 LandInitiativen” fördert Ehrenamtliche

By   /  November 25, 2016  /  Comments Off on “500 LandInitiativen” fördert Ehrenamtliche

    Print       Email

MIL OSI – Source: Deutschland Bundesregierung –

Headline: "500 LandInitiativen" fördert Ehrenamtliche

Viele Menschen helfen Flüchtlingen mit großem Zeit- und finanziellem Aufwand. Diese Ehrenamtlichen unterstützt die Bundesregierung mit dem Programm “500 LandInitiativen”. Ab Januar 2017 können Initiativen zur Integration von Flüchtlingen mit Bleibeperspektive Fördermittel beantragen.

Das Programm “500 Landinitiativen” unterstützt Ehrenamtliche bei der Integration von Flüchtlingen auf dem Land.
Foto: Joanna Nottebrock

Viele Ehrenamtliche setzen sich Tag für Tag dafür ein, Geflüchteten die Integration zu ermöglichen, damit sie am Dorfleben teilhaben und ein neues Zuhause finden. Das Bundeslandwirtschaftsministerium (BMEL) unterstützt dieses bürgerschaftliche Engagement. Ab Januar stellt es fünf Millionen Euro für das Programm “500 LandInitiativen” bereit. Das Projekt richtet sich an Initiativen auf dem Land, die sich für die Integration von Flüchtlingen mit Bleibeperspektive einsetzen.

Das Programm “500 LandInitiativen” ermöglicht, wichtige Anschaffungen oder notwendige Ausgaben in überschaubarem Umfang zu tätigen. Das entlastet Ehrenamtliche finanziell. So können Initiativen erfolgreich und nachhaltig arbeiten. Zwischen 1.000 Euro und 10.000 Euro sind als Förderung für konkrete Projekte oder Anschaffungen möglich. Die Initiative ist Teil des Bundesprogramms Ländliche Entwicklung.
Vielfältige Fördermöglichkeiten

So vielfältig wie die Hilfe der Ehrenamtlichen, so unterschiedlich sind auch die Fördermöglichkeiten. Engagieren sich Einwohner etwa gemeinsam mit Flüchtlingen in der freiwilligen Feuerwehr, sind sie beim Ausbau oder Erhalt von Gemeindeeigentum wie zum Beispiel Spielplätzen beteiligt, so können sie Unterstützung beantragen.

Aber auch zur praktischen Lebenshilfe, wie etwa der Begleitung von Flüchtlingen zu Arztbesuchen oder Behördengängen, können Förderanträge gestellt werden. Das gilt ebenso für Ausrüstung und Materialien, die bei der Planung gemeinsamer Veranstaltungen und interkultureller Aktivitäten nötig sind.

Ab dem 25. Januar 2017 können Förderanträge online auf der Webseite des BMEL erstellt werden. Hier finden Sie auch weitere Informationen zu dem Programm.
Schmidt fordert “konzertierte Aktion für ländliche Raum”

Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt stellte das neue Programm auf der Herbstkonferenz “Ländliche Räume” vor, die am 23. November in Berlin stattfand. “Zusammenhalt und Engagement sind für mich das Herzstück und die besondere Stärke des ländlichen Raums. Das zeigt sich vor allem in der hohen Integrationskraft auf dem Land”, sagte der Minister.

Er forderte zugleich “eine konzertierte Aktion für den ländlichen Raum, in der jede Ebene verbindlich ihren Teil dazu beiträgt, damit am Ende das Ergebnis stimmt.” Das Ziel sei, gleichwertige Lebensverhältnisse in ganz Deutschland zu schaffen.
Donnerstag, 24. November 2016

    Print       Email

You might also like...

Ausgabetermine für die Sammler- und Gedenkmünzen des Jahres 2020 abschließend festgelegt

Read More →