Konferenz zur “Smart Service Welt” im Bundeswirtschaftsministerium eröffnet: Digitale Plattformen sind die Marktplätze der Zukunft

By   /  November 26, 2016  /  Comments Off on Konferenz zur “Smart Service Welt” im Bundeswirtschaftsministerium eröffnet: Digitale Plattformen sind die Marktplätze der Zukunft

    Print       Email

MIL OSI – Source: Bundesministerium fur Wirtschaft und Energie –

Headline: Konferenz zur “Smart Service Welt” im Bundeswirtschaftsministerium eröffnet: Digitale Plattformen sind die Marktplätze der Zukunft

Pressemitteilung

25.11.2016

© Sergey Nivens/Fotolia.com

Im Bundeswirtschaftsministerium findet heute die Konferenz “Smart Service Welt” statt. Auf der Konferenz prsentieren sich alle gefrderten Projekte des BMWi-Frderprogramms “Smart Service Welt” und geben unter anderem Antworten darauf, wie der Zustand von Straen automatisch erfasst, die Behandlung chronisch kranker Patienten knftig noch besser gelingen kann und wie Landwirte von Smart Services profitieren knnen. Mit dem Programm wird ein Projektvolumen von ber 100 Millionen Euro gefrdert.Digitale Plattformen und die darauf aufbauenden Smart Services sind die Marktpltze der Zukunft und werden in den kommenden Jahren die Wertschpfung mageblich beeinflussen. Bis zum Jahr 2020 werden 30 Milliarden Gerte mit dem Internet verbunden sein. ber digitale Plattformen teilen und nutzen diese Gerte Daten. Intelligenten Dienste – Smart Services – ergnzen diese Plattformen mit neuen Geschftsmodellen. Der wachsende Datenstrom erffnet fr Smart Services dabei groe Potentiale: Produkte knnen um intelligente Funktionen erweitert und somit leistungsfhiger und attraktiver werden. Produktionsstraen knnen besser analysiert, flexibilisiert und optimiert werden. Dadurch wird es mglich, Produkte individuell zu fertigen und dennoch zu den Preisen einer Serienproduktion anzubieten.Das BMWi frdert mit dem Technologieprogramm “Smart Service Welt – Internetbasierte Dienste fr die Wirtschaft” ausgewhlte Projekte, um damit neue Kunden und Mrkte zu erschlieen und so die Wettbewerbsfhigkeit der deutschen Wirtschaft zu untersttzen. Auf der Konferenz wird zudem das Folgeprogramm “Smart Service Welt II – neue Anwendungsbereiche fr digitale Dienste und Plattformen” prsentiert. Das Programm “Smart Service Welt II” hat ein Projektvolumen von 100 Mio. Euro. Projektskizzen knnen hier noch bis zum 09.02.2017 unter www.smartservicewelt2.de eingereicht werden.Die Frderprogramme sind Teil der Digitalen Strategie 2025 des BMWi und setzten die Forderung des Koalitionsvertrags um, Industrie 4.0 um intelligente Dienstleistungen zu ergnzen. Weitere Informationen zum Frderprogramm Smart Service Welt und zur Konferenz finden Sie unter www.smartservicewelt.de.Auf der Konferenz diskutieren rund 300 Hersteller, Anwender, Dienstleister, Wissenschaftler und Branchenvertreter Fragen zu rechtlichen Herausforderungen, Datenschutz, IT-Sicherheit und neuen Geschftsmodellen rund um das Thema Smart Services.

    Print       Email

You might also like...

Lebenslauf von Dr.-Ing. Andreas Wendt, Mitglied des Vorstands der BMW AG, Einkauf und Lieferantennetzwerk

Read More →