Erstes Testat nach Cloud-Anforderungen des BSI an Amazon Web Services

By   /  December 13, 2016  /  Comments Off on Erstes Testat nach Cloud-Anforderungen des BSI an Amazon Web Services

    Print       Email

MIL OSI – Source: Federal Office for Information Security –

Headline: Erstes Testat nach Cloud-Anforderungen des BSI an Amazon Web Services

Ort BonnDatum 12.12.2016
Amazon Web Services hat als erster Anbieter von Cloud-Services ein Testat nach den Anforderungen des Anforderungskatalogs Cloud Computing (Cloud Computing Compliance Controls Catalogue, C5) des Bundesamts für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) erhalten. Das Testat wurde dem Unternehmen von Wirtschaftsprüfern erteilt.

Hierzu erklärt BSI-Präsident Arne Schönbohm: “IT-Sicherheitsstandards wie der C5-Katalog des BSI sind ein wesentliches Mittel zur Gestaltung der Digitalisierung, die ohne Cyber-Sicherheit nicht erfolgreich sein wird. Der Anforderungskatalog des BSI bietet Cloud-Anbietern die Möglichkeit, sich von Wirtschaftsprüfern schnell und mit geringem Mehraufwand die Erfüllung der Anforderungen testieren zu lassen. Wir freuen uns, dass mit Amazon Web Services ein international anerkannter und marktbedeutender Cloud-Anbieter das erste Testat nach dem C5-Katalog erhalten hat. Dies zeigt, dass der Standard vom Markt akzeptiert und umgesetzt wird.”

Der Anforderungskatalog des BSI richtet sich an professionelle Cloud-Diensteanbieter, deren Prüfer sowie an Kunden der Cloud-Diensteanbieter. Basierend auf eigenen Erkenntnissen des BSI und anerkannten Standards zur IT-Sicherheit ist der C5-Katalog in Basis-Anforderungen und höherwertige Anforderungen unterteilt, um unterschiedliche Sicherheitsbedürfnisse zu adressieren. Besonderes Augenmerk legt das BSI dabei auf die Transparenz der Cloud-Diensterbringung. Zur Überprüfung der Sicherheit einer Cloud-Lösung wird neben der Umsetzung von Sicherheitsanforderungen auch die Offenlegung von Umfeldparametern wie Datenlokation, Diensterbringung und Gerichtsstandort gefordert. Der Anforderungskatalog steht auf der Webseite des BSI zum Download zur Verfügung.
Pressekontakt:

Bundesamt für Sicherheit in der InformationstechnikPostfach 20036353133 BonnTelefon: +49 228 99 9582-5777Telefax: +49 228 99 9582-5455E-Mail: presse@bsi.bund.de

    Print       Email

You might also like...

Zweiter Wettkampftag bringt die ersten Medaillen für Team D

Read More →