Bundesverband Deutscher Gewichtheber beweist Geschlossenheit

By   /  December 16, 2016  /  Comments Off on Bundesverband Deutscher Gewichtheber beweist Geschlossenheit

    Print       Email

MIL OSI – Source: DOSB –

Headline: Bundesverband Deutscher Gewichtheber beweist Geschlossenheit

15.12.2016
Der Bundesverband Deutscher Gewichtheber (BVDG) und seine Landesverbände haben bei ihrem ordentlichen Bundestag am 10. Dezember in Leimen große Einigkeit demonstriert.

Die Verbandsspitze des BVDG beim Bundestag 2016 (v.li.): Sportdirektor Frank Mantek, Bundesjugendleiter Carsten Diemer, Präsident Dr. Christian Baumgartner, Vizepräsident Finanzen Patrick Fassott, Geschäftsführer Jochen Stüber; Foto: BVDG

Präsident Dr. Christian Baumgartner und seine Kollegen des geschäftsführenden Vorstandes wurden jeweils einstimmig in ihren Ämtern bestätigt. So werden Alexander Meinhardt-Heib als (Vizepräsident Sport) und Patrick Fassott (Vizepräsident Finanzen und Verwaltung), zusammen mit Carsten Diemer (Bundesjugendleiter) und den hauptamtlichen Mitarbeitern Frank Mantek (Sportdirektor) sowie Jochen Stüber (Geschäftsführer) zusammen mit Baumgartner auch die nächsten vier Jahre die Geschicke des Verbandes operativ leiten.
„Natürlich hat uns in den letzten vier Jahren das Thema Doping im Gewichtheben ständig begleitet. Wir haben uns klar positioniert und Kante gezeigt. Das hat wesentlich zu dem positiven Image des deutschen Gewichthebens international beigetragen“, so Baumgartner, der auch Mitglied der Exekutive des Weltverbandes IWF ist. „Man darf aber nicht den Fehler machen unseren Sport auf dieses Thema zu reduzieren. Wir wissen, dass wir aktuell mit unseren Athleten nicht weltspitze sind und werden hart arbeiten um 2020 und 2024 wieder weiter vorne zu stehen. Das beinhaltet auch, dass wir versuchen international wieder mehr Chancengleichheit für unsere Athleten herzustellen und dabei erwarten wir die tatkräftige Unterstützung unseres DOSB und unserer Regierung!“ skizziert Baumgartner die Schwerpunkte der Arbeit für die nächsten Jahre. „Wir wissen aber auch wie Weltspitze geht, das haben wir in den letzten beiden Jahrzehnten oft nachgewiesen. Deshalb sehen wir der neuen Leistungssportförderung und eine Potenzialanalyse durchaus optimistisch entgegen. Daneben werden wir unseren Verband organisatorisch neu aufstellen müssen.“
Anlässlich ihres Ausscheidens wurden Harald Strier (Pressereferent), Heinz Georg Kuhn (Masters-Referent), Arnold Chrzanowski (Kampfrichter und Niedersächsischer Gewichtheberverband) sowie Dr. Dominik Dörr (Verbandsarzt) für langjährige ehrenamtliche Tätigkeit im Verband geehrt.
Claus Umbach, der von 2000 bis 2012 die Geschicke des BVDG als Präsident geleitet hatte, wurde von der Versammlung neben Wolfgang Peter zum zweiten Ehrenpräsidenten gewählt.
(Quelle: BVDG)

    Print       Email

You might also like...

Zweiter Wettkampftag bringt die ersten Medaillen für Team D

Read More →