Anleihen: US-Zinsschritt zementiert Wende

By   /  December 17, 2016  /  Comments Off on Anleihen: US-Zinsschritt zementiert Wende

    Print       Email

MIL OSI – Source: Boerse Frankfurt –

Headline: Anleihen: US-Zinsschritt zementiert Wende

16. Dezember 2016. FRANKFURT (Börse Frankfurt). Dass die US-Notenbank an diesem Mittwoch den Leitzins angehoben hat, war keine Überraschung. Dass weitere drei Zinsschritte für das kommende Jahr signalisiert wurden, war so aber nicht erwartet worden. Die Rendite für zehnjährige US-Treasuries kletterte daraufhin erstmals seit Herbst 2014 über die Marke von 2,6 Prozent, am Freitagmittag sind es 2,56 Prozent.
Hierzulande hielten sich die Auswirkungen in Grenzen, der richtungsweisende Euro-Bund-Future liegt am Freitagmittag bei 161,70 Punkten und damit in etwa auf dem Niveau vor einer Woche. Zehnjährige Bundesanleihen werfen 0,33 Prozent ab. Längerfristig betrachtet sind die Anleihekurse aber auch hier deutlich gefallen und die Renditen gestiegen – trotz ultralockerer EZB-Politik: Im September notierte der Euro-Bund-Future noch bei fast 169 Punkten, die Renditen zehnjähriger Anleihen lagen im Juli bei minus 0,20 Prozent.
Fed kalkuliert “Trump-Boom” nicht ein
“Interessant ist, dass die Fed ihre Wachstumsprognosen kaum revidierte”, kommentiert HSBC Trinkaus. Die Notenbank habe offenbar keinen großen Impuls seitens der Fiskalpolitik in ihre Schätzungen eingearbeitet. “Sollte die neue US-Regierung 2017 ein umfangreiches Fiskalpaket schnüren, könnte dies die Notenbank dazu bewegen, ihre Projektionen für die Fed-Funds-Rate noch weiter nach oben anzupassen.” Die HSBC rechnet allerdings weiter nur mit zwei Leitzinserhöhungen um jeweils 25 Basispunkte im kommenden Jahr.
Arthur Brunner meldet gute Umsätze in US-Dollar-Anleihen nach der Fed-Entscheidung, in beide Richtungen. “Zum Teil wurden Gewinne mitgenommen, zum Teil aber wegen der Zinsdifferenz und in Erwartungen eines weiter steigenden US-Dollars gekauft.” BrunnerItalienische Anleihen wieder teurer
Das “Nein” im Italien-Referendum ist kein Thema mehr. “Es ist schon erstaunlich, wie gut der Markt das weggesteckt hat”, meint Brunner. Die Rendite für zehnjährige italienische Staatsanleihen liegt aktuell bei 1,84 nach 2,13 Prozent vor drei Wochen, für spanische sind es 1,44 nach 1,61 Prozent. “Alle verlassen sich darauf, dass es die EZB schon richten wird.”
Britische Notenbank hält still
Die Bank of England hat in dieser Woche Leitzinsen und Anleihekaufprogramm unverändert gelassen. “Die wieder geringeren Inflationsrisiken dürften etwaige Versuchungen zu Zinserhöhungen verringern, insbesondere wenn sich das Wachstum 2017 erwartungsgemäß abschwächt”, erklärt Peter Dixon von der Commerzbank. Sollte der Brexit-Prozess gemäß Artikel 50 im nächsten Jahr tatsächlich gestartet werden, könnte die Bank of England Dixon zufolge die Leitzinsen bis weit in das Jahr 2018 oder sogar darüber hinaus unverändert halten.
Meist Abgaben bei UnternehmensanleihenDoch es geht nicht nur um Geldpolitik an den Anleihemärkten. “Bei den Unternehmensanleihen sehen wir viele Jahresendtransaktionen: Großreinemachen sozusagen”, berichtet Gregor Daniel von der Walter Ludwig Wertpapierhandelsbank. Insgesamt überwögen die Verkäufe, “zum Teil sicher auch aus steuerlichen Gründen”. Dass S&P den Bonitätsausblick für die Deutsche Bank und die Commerzbank angehoben hat, blieb hingegen ohne Auswirkungen, wie Daniel außerdem beobachtet hat. Daniel

Golfino mit neuem Versuch
Am Primärmarkt war diese Woche nicht viel los. “Es herrscht schon vorweihnachtliche Ruhe”, schildert Brunner die Lage.
Vom Sportbekleidungshersteller Golfino gibt es einen neuen Bond über knapp 2,7 Millionen Euro mit einem Kupon von 8 Prozent. Die nachrangige Anleihe wird Neuzeichnern und Inhabern einer im April fälligen – nicht nachrangigen – Anleihe angeboten (WKN A1MA9E). “Golfino konnte einen in Aussicht gestellten neuen Konsortialkredit abschließen. Das hat der alten Anleihe eine kleinen Schub gegeben”, berichtet Rainer Petz von Oddo Seydler. Golfino hatte schon im November einen Anlauf zur Refinanzierung der Altanleihe genommen, kritisiert wurde aber die nicht abgeschlossene Kreditlinie.
von: Anna-Maria Borse16. Dezember 2016, © Deutsche Börse AG

    Print       Email

You might also like...

Zweiter Wettkampftag bringt die ersten Medaillen für Team D

Read More →