BMW Group, Intel und Mobileye testen ab der zweiten Jahreshälfte 2017 autonomes Fahren auf der Straße

By   /  January 5, 2017  /  Comments Off on BMW Group, Intel und Mobileye testen ab der zweiten Jahreshälfte 2017 autonomes Fahren auf der Straße

    Print       Email

MIL OSI – Source: BMW Group –

Headline: BMW Group, Intel und Mobileye testen ab der zweiten Jahreshälfte 2017 autonomes Fahren auf der Straße

Las Vegas, 4. Januar 2017 – Die BMW Group, Intel und
Mobileye haben heute bekanntgegeben, dass sie ab der zweiten
Jahreshälfte 2017 rund 40 autonom fahrende BMW Testfahrzeuge auf die
Straße bringen werden und unterstreichen damit die signifikanten
Fortschritte der drei Unternehmen auf dem Weg zum autonomen Fahren.
Bei einem gemeinsamen Auftritt auf der CES erklärten die Unternehmen
zudem, dass diese BMW 7er Fahrzeuge mit der neuesten Technologie von
Intel und Mobileye ausgestattet sind und für Testfahrten weltweit
vorbereitet werden – mit Beginn in den USA und Europa.

Die BMW Group, Intel und Mobileye hatten im Juli 2016 ihre
Partnerschaft angekündigt. Die Unternehmen haben seitdem eine
skalierbare Architektur entwickelt, die von anderen Herstellern und
Entwicklern adaptiert werden kann, um eigene Designoptionen zu
verfolgen und damit eine markenspezifische Differenzierung zu
ermöglichen. Die Angebote reichen von einzelnen integrierten
Schlüsselmodulen bis hin zu einer vollständigen end-to-end Lösung, die
eine breite Palette differenzierbarer Kundenerfahrungen ermöglicht.

„Es ist das gemeinsame Ziel in unserer Zusammenarbeit mit Intel und
Mobileye, das autonome Fahren für unsere Kunden Wirklichkeit werden zu
lassen. Diese Partnerschaft bündelt alle Fähigkeiten und Fertigkeiten,
die notwendig sind, um die gewaltigen technologischen
Herausforderungen zu überwinden und selbstfahrende Fahrzeuge zu
kommerzialisieren. Deswegen legen wir großen Wert auf Skalierbarkeit
und laden andere Unternehmen – Hersteller, Zulieferer oder
Technologie-Unternehmen – ein, an unserer Plattform für autonomes
Fahren teilzuhaben und mitzuwirken. In diesem Jahr werden wir diese
gemeinsame Technologie in weltweiten Feldversuchen unter realen
Bedingungen testen. Das ist ein signifikanter Schritt hin zur
Einführung des BMW iNEXT im Jahr 2021, der das erste autonom fahrende
Fahrzeug der BMW Group sein wird“, sagte Klaus Fröhlich,
Mitglied des Vorstands der BMW AG, Entwicklung.

„In der Industrie sehen wir bereits, wie geteilte Entwicklungskosten
und kombinierte Ressourcen zu Synergien und schnellerem Fortschritt
bei der Entwicklung einer Plattform für das autonome Fahren führen.
Dieses Car-to-Cloud-System wird ein konsistentes und vorhersagbares
Verhalten an den Tag legen und ist auf die höchsten
Sicherheitsansprüche ausgelegt“, sagte Intel CEO Brian
Krzanich. „Deswegen ist diese Partnerschaft bahnbrechend. Wir
haben eine engagierte Mannschaft mit klaren, gemeinsamen Zielen sowie
einer Kultur der Innovation, Geschwindigkeit und Verantwortung aufgestellt.“

„In den vergangenen sechs Monaten haben wir sehr gute Fortschritte
erzielt, um state-of-the-art Lösungen für autonomes Fahren sowohl auf
Autobahnen als auch im urbanen Umfeld zu entwickeln. Diese Lösungen
sind auf Skalierbarkeit ausgerichtet, um es verbundenen Herstellern zu
erlauben, ihren jeweiligen individuellen Anforderungen gerecht zu
werden“, sagte der Mitbegründer, CTO und Chairman von
Mobileye, Professor Amnon Shashua.

Als Teil dieser Partnerschaft wird die BMW Group zuständig sein für
die Themen Dynamik und Driving Control sowie die Auswertung der
funktionalen Sicherheit inklusive dem Aufbau einer High Performance
Simulation. Hinzu kommen die Integration der Komponenten sowie die
Produktion der Prototypen und schließlich die Skalierung der Plattform
über entsprechende Partner.

Intel bringt innovative High Performance Computing Elemente in die
Partnerschaft ein, die vom Fahrzeug bis in das Rechenzentrum reichen.
Die neu vorgestellte Intel® GO™ Lösung für autonomes Fahren bietet
weltweit führende Prozessoren- als auch FPGA Technologien für die
effizienteste Balance aus Performance und Leistung – während sie
gleichzeitig die strengen Vorgaben der Automobil-Industrie bezüglich
Wärmeentwicklung und Sicherheit erfüllt. Im Fahrzeug dient die Intel®
GO™ Lösung als skalierbare Entwicklungs- und Computing Plattform für
entscheidende Funktionen inklusive der Sensor Fusion, der Driving
Policy, des Umfeldmodells, Routenplanung und Entscheidungsfindung. Im
Rechenzentrum bietet Intel® GO™ eine Vielzahl an Technologien von den
High Performance Intel® Xeon® Prozessoren über Intel® Arria® 10 FPGAs
bis hin zu Intel® Solid State Drives und der Intel® Nervana™ Plattform
für künstliche Intelligenz, die eine leistungsstarke Infrastruktur für
Machine- und Deeplearning sowie Simulationen darstellt, die in der
Industrialisierung des autonomen Fahrens benötigt wird.

Mobileye bringt seinen patentrechtlich geschützten EyeQ®5 High
Performance Computer Vision Prozessor ein, der die Verbindung schafft
zwischen der für die Autoindustrie notwendigen funktionalen Sicherheit
sowie einer hohen Performance bei niedrigem Energieverbrauch. Der
EyeQ®5 ist verantwortlich für das Prozessieren und die Interpretation
des Inputs aus der 360-Grad Surround View Sensorik sowie für die
Lokalisierung. EyeQ®5 stellt in Verbindung mit Intel CPU und FPGA
Technologien die zentrale Computing Plattform dar, die in jedes
Fahrzeug integriert wird.

Die BMW Group und Mobileye wollen entsprechende Lösungen für den
Bereich Sensor Fusion entwickeln, um ein vollständiges Umfeldmodell
der Fahrzeugumgebung aus dem Input von Kamera-, Radar- und
Lidar-Sensorik zu erstellen. Zudem soll eine Driving Policy etabliert
werden, bei der Mobileye Reinforcement-Learning Algorithmen dazu
dienen, das Fahrzeug-System mit einer künstlichen Intelligenz
auszustatten, die notwendig ist, um sich sicher durch komplexe
Verkehrssituationen zu bewegen.

Um die Entwicklung der Plattform für das autonome Fahren weiter
anzutreiben, planen die Partner, in den kommenden Jahren
Hardwareproben und Softwareupdates zu veröffentlichen. Der BMW iNEXT,
der 2021 in den Markt eingeführt wird, wird die Basis für die
Strategie zum autonomen Fahren der BMW Group darstellen. Anschließend
wird ein breites Angebot an hochautomatisierten Modellen von allen
Marken der BMW Group folgen.

Ein Link zum Livestream der gemeinsamen Pressekonferenz wird über
Facebook und auf der BMW Group Homepage http://www.live.bmwgroup.com
verfügbar sein. Die Übertragung wird zusätzlich als Aufzeichnung
verfügbar sein.

#futureofdriving2021
#bmwintelmobileye

Bitte wenden Sie sich bei Fragen an
:

Die BMW Group
Die BMW Group ist mit ihren Marken BMW, MINI und Rolls-Royce der
weltweit führende Premium-Hersteller von Automobilen und Motorrädern
und Anbieter von Premium-Finanz- und Mobilitätsdienstleistungen. Als
internationaler Konzern betreibt das Unternehmen 31 Produktions- und
Montagestätten in 14 Ländern sowie ein globales Vertriebsnetzwerk mit
Vertretungen in über 140 Ländern.
Im Jahr 2015 erzielte die BMW Group einen weltweiten Absatz von rund
2,247 Millionen Automobilen und rund 137.000 Motorrädern. Das Ergebnis
vor Steuern belief sich auf rund 9,22 Mrd. €, der Umsatz auf 92,18
Mrd. €. Zum 31. Dezember 2015 beschäftigte das Unternehmen weltweit
122.244 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.
Seit jeher sind langfristiges Denken und verantwortungsvolles Handeln
die Grundlage des wirtschaftlichen Erfolges der BMW Group. Das
Unternehmen hat ökologische und soziale Nachhaltigkeit entlang der
gesamten Wertschöpfungskette, umfassende Produktverantwortung sowie
ein klares Bekenntnis zur Schonung von Ressourcen fest in seiner
Strategie verankert.

 

About Mobileye
Mobileye N.V. is the global leader in the development of computer
vision and machine learning, data analysis, localization and mapping
for Advanced Driver Assistance Systems and autonomous driving. Our
technology keeps passengers safer on the roads, reduces the risks of
traffic accidents, saves lives and has the potential to revolutionize
the driving experience by enabling autonomous driving. Our proprietary
software algorithms and EyeQ® chips perform detailed interpretations
of the visual field in order to anticipate possible collisions with
other vehicles, pedestrians, cyclists, animals, debris and other
obstacles. Mobileye’s products are also able to detect roadway
markings such as lanes, road boundaries, barriers and similar items;
identify and read traffic signs, directional signs and traffic lights;
create a RoadBook™ of localized drivable paths and visual landmarks
using REM™; and provide mapping for autonomous driving. Our products
are or will be integrated into car models from more than 25 global
automakers. Our products are also available in the aftermarket.

 

About Intel
Intel (NASDAQ: INTC) expands the boundaries of technology to make the
most amazing experiences possible. Information about Intel can be
found at newsroom.intel.com and intel.com.

Forward-Looking Statements
This press release contains certain forward-looking statements. Words
such as “believes,” “intends,” “expects,” “projects,” “anticipates,”
and “future” or similar expressions are intended to identify
forward-looking statements. These statements are only predictions
based on our current expectations and projections about future events.
You should not place undue reliance on these statements. Many factors
may cause our actual results to differ materially from any
forward-looking statement, including the risk factors and other
matters set forth in the public filings of each of the parties to this
press release. Neither party undertakes any obligation to update or
revise any forward-looking statement, whether as a result of new
information, future events or otherwise, except as may be required by law

Intel and the Intel logo are trademarks of Intel in the United States
and some other countries.

    Print       Email

You might also like...

Zweiter Wettkampftag bringt die ersten Medaillen für Team D

Read More →