Wegweisendes Urteil gegen Arzneimittel-Fälscher

By   /  January 14, 2017  /  Comments Off on Wegweisendes Urteil gegen Arzneimittel-Fälscher

    Print       Email

MIL OSI – Source: Bayer –

Headline: Wegweisendes Urteil gegen Arzneimittel-Fälscher

Leverkusen, 13. Januar 2017 – Vor dem Landgericht Potsdam ist jetzt ein wegweisendes Urteil in einem der größten Verfahren gegen eine deutsche Gruppierung von Arzneimittelfälschern gefällt worden: mit dem nunmehr dritten Verfahren gegen Gründer und sogenannte Webmaster der Tätergruppierung „Pillendienst“ wurden Georg W., Gründungsmitglied des Pillendienstes, sowie die Webmaster Friedrich T. und Sebastian W. zu Haftstrafen von neun Monaten bis zu fünf Jahren und sechs Monaten verurteilt, zum Teil auf Bewährung. Zudem müssen Zahlungen an das „Deutsche Medikamentenhilfswerk“ geleistet werden.„Wir hoffen mit dem jetzt vor dem Landgericht Potsdam erneut erreichten Erfolg, für zukünftige Fälle eine abschreckende Wirkung erreicht zu haben. Als geschädigtes Unternehmen scheut Bayer keine Mühen, sich gegen die illegalen Machenschaften der kriminellen Fälscherbanden zur Wehr zu setzen“, sagte RA Marina Bloch, bei der Bayer AG zuständig für das Global Anti-Counterfeiting Management.Bayer hatte dieses Verfahren als Nebenklägerin sehr eng begleitet und konnte daher mit ihrer Prozesstaktik maßgeblich zum schnellen und effektiven Ausgang des Verfahrens beitragen. Bayer hatte in diesem Verfahren Nebenklage als geschädigtes Unternehmen eingereicht und darüber hinaus gegen die Angeklagten auch zivilrechtliche Schritte unternommen, um Schadensersatzansprüche geltend zu machen. Dies war in weiten Teilen auch erfolgreich. Insgesamt waren über 20 Personen angeklagt, Handel mit gefälschten Arzneimitteln getrieben zu haben. Die Bande hat einen Umsatz zwischen 21 und 30 Millionen Euro im Zeitraum von 2008 bis 2011 erwirtschaftet. Auch das Bayer-Produkt Levitra® war von den Fälschungen betroffen.Bereits 2015 wurden der als Mitbegründer des Pillendienstes geltende Matthias M. zu einer Haftstrafe von sechs Jahren und drei Monaten verurteilt. Vier Komplizen wurden ebenfalls zu Haftstrafen verurteilt – teils auf Bewährung. Zuvor hatte das Gericht in mehreren Prozessen zwölf Mitglieder der „Pillen-Bande“ zu Haft- und Bewährungsstrafen verurteilt. Ihnen wurden strafbare Kennzeichenverletzungen unter anderem zu Lasten von Bayer sowie Verstöße gegen das Arzneimittelgesetz vorgeworfen.Bayer: Science For A Better LifeBayer ist ein weltweit tätiges Unternehmen mit Kernkompetenzen auf den Life-Science-Gebieten Gesundheit und Agrarwirtschaft. Mit seinen Produkten und Dienstleistungen will das Unternehmen den Menschen nützen und zur Verbesserung der Lebensqualität beitragen. Gleichzeitig will der Konzern Werte durch Innovation, Wachstum und eine hohe Ertragskraft schaffen. Bayer bekennt sich zu den Prinzipien der Nachhaltigkeit und handelt als „Corporate Citizen“ sozial und ethisch verantwortlich. Im Geschäftsjahr 2015 erzielte der Konzern mit rund 117.000 Beschäftigten einen Umsatz von 46,3 Milliarden Euro. Die Investitionen beliefen sich auf 2,6 Milliarden Euro und die Ausgaben für Forschung und Entwicklung auf 4,3 Milliarden Euro. Diese Zahlen schließen das Geschäft mit hochwertigen Polymer-Werkstoffen ein, das am 6. Oktober 2015 als eigenständige Gesellschaft unter dem Namen Covestro an die Börse gebracht wurde. Weitere Informationen sind im Internet zu finden unter www.bayer.deDie Bayer Vital GmbH vertreibt die Arzneimittel der Divisionen Consumer Health und Pharmaceuticals sowie die Tierarzneimittel der Geschäftseinheit Animal Health in Deutschland. Mehr Informationen zur Bayer Vital GmbH finden Sie unter: www.gesundheit.bayer.deMehr Informationen unter presse.bayer.deZukunftsgerichtete AussagenDiese Presseinformation kann bestimmte in die Zukunft gerichtete Aussagen enthalten, die auf den gegenwärtigen Annahmen und Prognosen der Unternehmensleitung von Bayer beruhen. Verschiedene bekannte wie auch unbekannte Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren können dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse, die Finanzlage, die Entwicklung oder die Performance der Gesellschaft wesentlich von den hier gegebenen Einschätzungen abweichen. Diese Faktoren schließen diejenigen ein, die Bayer in veröffentlichten Berichten beschrieben hat. Diese Berichte stehen auf der Bayer-Webseite www.bayer.de zur Verfügung. Die Gesellschaft übernimmt keinerlei Verpflichtung, solche zukunftsgerichteten Aussagen fortzuschreiben und an zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen anzupassen.

    Print       Email

You might also like...

Zweiter Wettkampftag bringt die ersten Medaillen für Team D

Read More →