Nahrungsmittelpreise 2016 und 2015 jeweils um 0,8 % gestiegen

By   /  January 18, 2017  /  Comments Off on Nahrungsmittelpreise 2016 und 2015 jeweils um 0,8 % gestiegen

    Print       Email

MIL OSI – Source: Destatis Statistisches Bundesamt –

Headline: Nahrungsmittelpreise 2016 und 2015 jeweils um 0,8 % gestiegen

WIESBADEN – Die Verbraucherpreise für Nahrungsmittel in Deutschland lagen im Jahr 2016 um 0,8 % höher als im Jahr 2015. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) anlässlich der Internationalen Grüne Woche vom 20. bis 29. Januar in Berlin mitteilt, stiegen die Verbraucherpreise für Nahrungsmittel damit im gleichen Maße wie bereits 2015 (+ 0,8 % gegenüber 2014). Während es jedoch 2015 im Vorjahresvergleich bei den einzelnen Nahrungsmittel­gruppen sowohl Preiserhöhungen als auch Preisrückgänge gab, sanken 2016 im Jahresdurchschnitt nur in einer Warengruppe die Preise gegenüber dem Vorjahr. Im Einzelnen gab es für 2016 gegenüber 2015 folgendes Bild: 

Deutliche Preiserhöhungen gab es 2016 erneut bei Gemüse (+ 3,7 %, darunter Kartoffeln: + 13,8 %) und Obst (+ 3,6 %, darunter Zitrusfrüchte: + 9,5 %; Äpfel: + 3,2 %). Teurer wurden auch Fisch und Fischwaren (+ 3,3 %) sowie Speisefette und Speiseöle (+ 2,1 %, darunter Olivenöl: + 7,3 %; Butter: + 2,9 %). Etwas mehr als vor einem Jahr mussten die Verbraucher zudem für Süßwaren (+ 0,8 %), für Brot und Getreideerzeugnisse (+ 0,6 %) sowie für Fleisch und Fleischwaren (+ 0,4 %) bezahlen. Spürbar günstiger waren im Jahresdurchschnitt hingegen nur Molkereiprodukte und Eier (− 3,2 %). Während hier jedoch der Preis für Eier um 8,0 % stieg, wurden Molkereiprodukte durchweg günstiger im Vergleich zum Vorjahr: So sanken sowohl die Preise für Sahne (− 9,5 %) und Quark (− 8,3 %) als auch für Milch (zum Beispiel H-Milch: − 6,0 %) und Käse (zum Beispiel Schnittkäse: − 6,3 %). 

Der Preismonitor zeigt die Preisentwicklung häufig gekaufter Produkte, unter anderem auch im Nahrungsmittelbereich. 

Verbraucherpreisindex für Deutschland Gesamtindex / TeilindexGewichtungVeränderunggegenüber2015 JDVeränderunggegenüber2014 JDin ‰in %JD = JahresdurchschnittGesamtindex1 000,000,50,3Nahrungsmittel90,520,80,8Brot und Getreideerzeugnisse17,350,61,5Fleisch, Fleischwaren20,760,4− 0,5Fisch, Fischwaren3,653,32,0Molkereiprodukte und Eier14,33− 3,2− 4,3Speisefette und -öle2,592,1− 4,8Obst8,763,65,0Gemüse11,263,75,3Zucker, Marmelade, Honig und andere Süßwaren7,540,82,7Sonstige Nahrungsmittel4,281,11,0Weitere Informationen zur Verbraucherpreisstatistik bietet die Fachserie 17, Reihe 7. Detaillierte Daten und lange Zeitreihen zur Verbraucherpreisstatistik können auch über die Tabelle Verbraucherpreisindex (61111-004) in der Datenbank GENESIS-Online abgerufen werden.

Weitere Auskünfte gibt:Ute EgnerTelefon: +49 (0) 611 / 75 41 55,Kontaktformular  

Nahrungsmittelpreise 2016 und 2015 jeweils um 0,8 % gestiegen (PDF, 80 kB, Datei ist nicht barrierefrei)

Weiteres

Ergebnisse und weiterführende Informationen liegen im Themenbereich Verbraucherpreisindizes vor.

Folgen Sie uns auf Twitter

@destatisTagesaktuell alle Pressemitteilungen sowie Interessantes zu Bevölkerung, Gesundheit, Umwelt bis Wirtschaft.
nach oben

    Print       Email

You might also like...

Zweiter Wettkampftag bringt die ersten Medaillen für Team D

Read More →