Sichere Kommunikation im intelligenten Stromnetz

By   /  January 18, 2017  /  Comments Off on Sichere Kommunikation im intelligenten Stromnetz

    Print       Email

MIL OSI – Source: Federal Office for Information Security –

Headline: Sichere Kommunikation im intelligenten Stromnetz

Ort Bonn/BerlinDatum 17.01.2017
Im Rahmen des Kongresses OMNISECURE hat das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) heute den ersten Antrag eines PKI-Zertifizierungsdienstleisters im Bereich Smart Metering entgegengenommen. Vertreter des Unternehmens Atos Deutschland überreichten die notwendigen Registrierungsunterlagen basierend auf den im Gesetz zur Digitalisierung der Energiewende verankerten Vorgaben an das BSI. Zu den für die Registrierung erforderlichen Nachweisen gehört auch ein Zertifikat nach der Technischen Richtlinie BSI TR-03145 für den sicheren Betrieb einer Zertifizierungsstelle.

Die Atos Smart Grid CA als Trustcenter von Atos Deutschland wird zukünftig digitale Zertifikate für die sichere Kommunikation im intelligenten Stromnetz (Smart Grid) ausstellen, insbesondere zur Absicherung der Verbindungen von Smart Meter Gateways. Um den Schutz der von den Haushalten übermittelten Messdaten zu gewährleisten, ist für die Verbindung des Smart Meter Gateways zu einem autorisierten Marktteilnehmer im Weitverkehrsnetz eine gegenseitige Authentisierung der Kommunikationspartner erforderlich. Die Kommunikation erfolgt dabei stets über einen verschlüsselten und integritätsgesicherten Kanal. Zudem werden Daten von einem Smart Meter Gateway vor der Übertragung zur Integritätssicherung signiert und zur Gewährleistung des Datenschutzes für den Endempfänger verschlüsselt.

Das BSI betreibt die zentrale Wurzelzertifizierungsstelle (Root) der Smart Metering Public Key Infrastruktur (SM-PKI) und ist daher verantwortlich für die Registrierung von Zertifizierungsdienstleistern (Sub-CAs) im intelligenten Stromnetz.

Bernd Kowalski, Abteilungsleiter im BSI und Markus Schwind, Senior Vice President – Head of Sales Atos GBU Germany

Pressekontakt:

Bundesamt für Sicherheit in der InformationstechnikPostfach 20036353133 BonnTelefon: +49 228 99 9582-5777Telefax: +49 228 99 9582-5455E-Mail: presse@bsi.bund.de

    Print       Email

You might also like...

Zweiter Wettkampftag bringt die ersten Medaillen für Team D

Read More →