Klimawandel bringt Großkatzen näher

By   /  January 20, 2017  /  Comments Off on Klimawandel bringt Großkatzen näher

    Print       Email

MIL OSI – Source: NABU – Naturschutzbund Deutschland –

Headline: Klimawandel bringt Großkatzen näher

Erster Bildbeweis: Leoparden und Schneeleoparden teilen sich denselben Lebensraum

Die felsigen Hochgebirge Mittelasiens sind die Heimat der Schneeleoparden. Leoparden hingegen bevorzugen Wälder in niedrigeren Gebieten. Als Folge des Klimawandels überschneiden sich die Lebensräume der Großkatzen immer stärker. Welche Folgen das für die Großkatzen hat, ist noch unklar.

Quelle: Shan Shui/Panthera/SLT/SEEF/GZC

20. Januar 2017 – Das ist eine Sensation: Im Juli 2016 fing eine Kamerafalle in der chinesischen Provinz Qinghai erstmals Bilder ein, die sowohl Schneeleoparden als auch Leoparden im selben Gebiet zeigen. Die Kamerafalle zeigt unter anderem ein Schneeleopardenweibchen mit ihrem Jungen. Daher gehen Experten davon aus, dass die beiden tatsächlich gemeinsam in dem Gebiet leben und dieses nicht lediglich durchwandern. Damit steht fest, dass sich die Lebensräume der beiden Großkatzen zumindest teilweise überschneiden.Der Lebensraum von Schneeleoparden liegt in den Hochgebirgen Asiens, wo sie sich bevorzugt in offenen und felsigen Gebieten sowie in Hochsteppen oberhalb der Baumgrenze aufhalten. Leoparden hingegen sind in niedrigeren Gebieten und primär in Wäldern zuhause. Allerdings überlappen sich die Lebensräume der beiden Großkatzen im Himalaja theoretisch seit jeher und auch in anderen Gebieten haben sich die Lebensräume der beiden Arten früher teilweise überschnitten, bis der Leopard größtenteils ausgerottet wurde. Infolge des Klimawandels erwarten Wissenschaftler eine Verschiebung der Baumgrenze in höhere Gebiete – und damit ebenfalls des Lebensraums des Leoparden. In Studien wird geschätzt, dass die Verlagerung der Baumgrenze infolge des Klimawandels einen Lebensraumverlust von bis zu 50 Prozent für Schneeleoparden bedeuten könnte. In Nepal wurden Leoparden ebenfalls bereits in Höhen gesichtet, die normalerweise Schneeleoparden vorbehalten sind. Aufgenommen wurden die Bilder von einer Kamerafalle im Rahmen eines Schutzprojekts, das unter anderem Panthera, die globale Wildkatzenschutzorganisation, und Snow Leopard Trust für Schneeleoparden und ihre Beutetiere in China umsetzen. Mit diesen Bildern kommt nun die Frage auf, welche Folgen eine Überschneidung der Lebensräume auf die Population der Schneeleoparden hat. Der Verlust von Lebensräumen und der Rückgang von Beutetieren sind nur einige der Bedrohungen, mit denen Schneeleoparden konfrontiert sind. Diese Situation wird sich mit dem Klimawandel nur weiter verschärfen. Inwiefern diese beiden Arten bereits jetzt gut zusammenleben oder welche Schwierigkeiten entstehen können, darüber ist kaum etwas bekannt. Leoparden gelten als die flexiblere Art, während Schneeleoparden sich weniger leicht ökologischen Veränderungen anpassen können. Sicher scheint, dass die Verfügbarkeit von Beutetieren einer der entscheidenden Faktoren für das Zusammenleben von Schneeleoparden und Leoparden ist. Dass sich die beiden Arten untereinander paaren, gilt als nahezu ausgeschlossen.

Mehr zum Thema

    Print       Email

You might also like...

Zweiter Wettkampftag bringt die ersten Medaillen für Team D

Read More →