Willkommenslotsen (aktualisiert am 19.1.2017)

By   /  January 20, 2017  /  Comments Off on Willkommenslotsen (aktualisiert am 19.1.2017)

    Print       Email

MIL OSI – Source: Bundesministerium fur Wirtschaft und Energie –

Headline: Willkommenslotsen (aktualisiert am 19.1.2017)

Untersttzung von kleinen und mittleren Unternehmen bei der Besetzung von offenen Stellen mit Flchtlingen

Seit dem Frhjahr 2016 untersttzen rund 150 sog. “Willkommenslotsen” kleine und mittlere Unternehmen bei der Besetzung von offenen Ausbildungs- und Arbeitsstellen mit Flchtlingen. Die Willkommenslotsen untersttzen Unternehmen als zentrale Stelle bei allen Fragen rund um die Integration von Flchtlingen in Ausbildung, Praktikum oder Beschftigung. Sie sind an rund 100 Handwerkskammern, Industrie- und Handelskammern, Kammern der freien Berufe sowie weiteren Organisationen der Wirtschaft angesiedelt und damit regional gut erreichbar.Die Willkommenslotsen besuchen und beraten Betriebe zu den rechtlichen Rahmenbedingungen, zum mglichem Verwaltungsaufwand und zu den regionalen und nationalen Frder- und Untersttzungsangeboten. Ziel der Beratung ist, mglichst viele Unternehmerinnen und Unternehmer fr das Thema Fachkrfte zu sensibilisieren und davon zu berzeugen, dass Flchtlinge als Auszubildende oder (zuknftige) Fachkrfte eine Bereicherung fr jeden Betrieb darstellen knnen. Mit Hilfe eines Netzwerks von relevanten Akteuren vor Ort untersttzen die Willkommenslotsen die Unternehmen mit dem Ziel, passgenau geeignete Flchtlinge zu finden. Um deren Vermittlung nachhaltig zu gestalten, helfen die Willkommenlotsen auch bei der Etablierung und Weiterentwicklung der Willkommenskultur im Betrieb.Die Willkommenslotsen werden auf ihre Aufgabe vom Kompetenzzentrum Fachkrftesicherung (KOFA) durch Schulungen vorbereitet. Zudem werden Ihnen ber das KOFA Informationsmaterialien fr die Beratung der kleinen und mittleren Unternehmen zur Verfgung gestellt.Das Bundeswirtschaftsministerium frdert die Willkommenlotsen als Teil der Manahmen zur Integration von Flchtlingen in Arbeit und Ausbildung, die beim Spitzengesprch der Allianz fr Aus- und Weiterbildung am 18. September 2015 beschlossen wurden. Die Wirtschaft beteiligt sich mit 30 Prozent an den Kosten des Programms. Der Zentralverband des Deutschen Handwerks (ZDH) ist Leitstelle der Programmdurchfhrung und stellt ebenfalls weiterfhrende Informationen zum Programm zur Verfgung.Eine Liste der Kammern und sonstigen Organisationen der Wirtschaft mit Willkommenslotsen erhalten Sie hier (PDF: 177 KB). Eine interaktive Landkarte mit den Willkommenslotsen steht hier zur Verfgung.Die Beratung der kleinen und mittleren Unternehmen zur Besetzung von offenen Ausbildungsstellen mit in- und auslndischen Jugendlichen ohne Flchtlingsstatus und zur betrieblichen Integration von auslndischen Fachkrften erfolgt durch die Beraterinnen und Berater des Programms “Passgenaue Besetzung”.

    Print       Email

You might also like...

Zweiter Wettkampftag bringt die ersten Medaillen für Team D

Read More →