EU: Höchste Hygienestandards in Haltung und Vermarktung von Schweinen

By   /  January 21, 2017  /  Comments Off on EU: Höchste Hygienestandards in Haltung und Vermarktung von Schweinen

    Print       Email

MIL OSI – Source: Deutscher Bauernverband –

Headline: EU: Höchste Hygienestandards in Haltung und Vermarktung von Schweinen

Deutsche
und europische Schweinefleischexporte erfllen hchste sanitre Anforderungen.
Diese Sicherheit ist auch wichtig fr Lnder, in die exportiert wird. Diese Botschaft
sandte der Vizeprsident des Deutschen Bauernverbandes (DBV), Werner Schwarz, an
die weltweiten Handelspartner auf der Konferenz zur Afrikanischen Schweinepest auf
der Internationalen Grnen Woche am 20. Januar in Berlin.
 
bereinstimmend
uerten sich die Teilnehmer, dass die derzeit im Baltikum und im Osten Polens herrschende
Afrikanische Schweinepest vor allem bei Wildschweinen effektiv bekmpft werde. Die
Manahmen erfllten die internationalen Standards der internationalen
Organisation fr Tiergesundheit (OIE) zur Seuchenbekmpfung. Schwarz schlug vor,
mit der Biosicherheit bei europischen Schweinefleisch zu werben. Wir fordern
auch die Nachbarstaaten der EU auf, couragiert gegen Tierseuchen vorzugehen,
bekrftigte Schwarz. Auerdem knne das Risiko durch eine Sensibilisierung der
ffentlichkeit und der Jger in den betroffenen Gebieten weiter gesenkt werden.
 
Strategien
zur Bekmpfung und Eindmmung der Afrikanische Schweinepest diskutierten Vertreter
der EU-Kommission, Agrarminister und Experten der Veterinrbehrden betroffener
Staaten sowie der Landwirtschaft und Schweinefleischbranche auf Einladung des
europischen Bauern- und Genossenschaftsverbandes COPA-COGECA sowie des
europischen Verbandes des Vieh- und Fleischhandels. ber die Konferenz sollten
auch die Kontakte der Veterinrbehrden intensiviert und der
Erfahrungsaustausch ber erfolgreiche Manahmen im Kampf gegen die Afrikanische
Schweinepest gefrdert werden.

    Print       Email

You might also like...

Zweiter Wettkampftag bringt die ersten Medaillen für Team D

Read More →