02. Feb. 17: DHL Studie zeigt internationalen E-Commerce als größtes Wachstumspotenzial für den Handel

By   /  February 2, 2017  /  Comments Off on 02. Feb. 17: DHL Studie zeigt internationalen E-Commerce als größtes Wachstumspotenzial für den Handel

    Print       Email

MIL OSI – Source: DHL –

Headline: 02. Feb. 17: DHL Studie zeigt internationalen E-Commerce als größtes Wachstumspotenzial für den Handel

“Der internationale Versand ist viel einfacher als viele Händler glauben. Wir sehen jeden Tag, wie positiv sich der Verkauf in das internationale Ausland auf das Geschäft unserer Kunden auswirken kann”, sagt Ken Allen, CEO bei DHL Express. “Außerdem können wir beobachten, dass beinahe jede Produktsparte auf Premiumebene angehoben werden kann. Etwa indem man eine hochwertigere Luxus-Edition des Produkts anbietet und gleichzeitig eine hervorragende Servicequalität sicherstellt, um vor allem die Bedürfnisse der Kunden zu erfüllen, die nicht so preissensibel sind. Händler in allen Märkten haben die Möglichkeit, sich international und mit Premiumprodukten und -dienstleistungen zu präsentieren. Unser derzeitiges globales Netzwerk ist wie dafür gemacht, Händler zu unterstützen, die Premiumdienste entwickeln oder einfach nur neue Märkte direkt erreichen möchten, ohne dabei viel Geld für Warenhäuser oder Vertrieb aufbringen zu müssen.”Die Studie stützt sich auf Recherchen und Interviews, die von einer weltweiten führenden Unternehmensberatung durchgeführt wurden, sowie auf die Antworten von mehr als 1.800 befragten Händlern und Herstellern in sechs Ländern in einer Umfrage für Exporteure. Darin wird der sich wandelnde E-Commerce näher beleuchtet: Dadurch, dass Angebot und Nachfrage immer anspruchsvoller werden, nutzen Hersteller die Vorteile des E-Commerce aus, um Zugang zu direkten Einzelhandelsmodellen zu bekommen. Der “Zwischenhändler” wird übersprungen und Produkte werden direkt an den Endkunden vertrieben. Diese Händler sollen im internationalen E-Commerce ein um 30 Prozent schnelleres Wachstum erzielen als in anderen Einzelhandelsgruppen. In den verschiedenen Märkten werden Kunden immer anspruchsvoller und geben an, dass die Verfügbarkeit des Produktes und das Vertrauen in den Anbieter sowie attraktive Angebote die Faktoren sind, die sie dazu anregen, bei Online Händlern im Ausland zu kaufen.
Die größten Herausforderungen bei Käufen aus dem Ausland liegen aus Kundensicht in der Logistik, dem Vertrauen, dem Preis und den Erfahrungsberichten. Online Händler können mit einfachen Mitteln Serviceanforderungen aus dem Ausland erkennen, fördern und ihnen gerecht werden. Im Bericht heißt es zudem, dass der E-Commerce-Trend ein neues Ökosystem von Vermittlern und Standardlösungen (wie Zahlungsdienste und Programme, die für den Kunden Kauferfahrungen zusammenfassen) erschaffen hat. Diese helfen den Händlern, ihre Angebote entsprechend anzupassen und mit ausländischen Kunden Geschäfte zu machen. Weltweite Logistik-Partner können unterstützen, um den richtigen Kompromiss zwischen zentralisierter und lokaler Lagerung und Abwicklung zu finden, wogegen schnelle, zuverlässige sowie flexible Lieferoptionen dazu beitragen können, spekulatives Interesse in eine dauerhafte Kundenbindung umzuwandeln. 

    Print       Email

You might also like...

Die duale Ausbildung ist das Rückgrat der Fachkräftesicherung

Read More →