Neues hochschuldidaktisches Zertifikatsprogramm gestartet: Workshops und Angebote für Lehrende

By   /  March 16, 2017  /  Comments Off on Neues hochschuldidaktisches Zertifikatsprogramm gestartet: Workshops und Angebote für Lehrende

    Print       Email

MIL OSI – Source: Universitat Hamburg –

Headline: Neues hochschuldidaktisches Zertifikatsprogramm gestartet: Workshops und Angebote für Lehrende

Das Zertifikatsprogramm richtet sich sowohl an Neueinsteigerinnen und -einsteiger als auch an erfahrene Lehrende. Durch die, auch rückwirkende Anerkennung von Workshops aus dem „Good Teaching Practice-Programm“ (GTP) des HUL, Lehrveranstaltungen aus dem hochschuldidaktischen weiterbildenden Masterstudiengang (MoHE) oder anderweitig erworbenen vergleichbaren Kompetenzen ist der Einstieg jederzeit möglich und kann lang-, mittel- und kurzfristig zu einem Zertifikatserwerb führen.

Wie sind die neuen Zertifikate aufgebaut?

Workshops, die für das Basiszertifikat belegt werden, müssen vier Inhaltsdimensionen (Lehrkompetenz, Leitungskompetenz, Prüfungskompetenz, Medienkompetenz) und zwei Handlungsdimensionen (Planungskompetenz, situative Kompetenz) berücksichtigen. In der Inhaltsdimension „Lehrkompetenz“ können zum Beispiel Workshops zu den Themen Vorlesungs- und Seminarplanung (Dimension: Planungskompetenz) sowie zu Visualisierung und Souveränität in Vorträgen (Dimension: situative Kompetenz) belegt werden.

„Wir wollen gewährleisten, dass die Teilnehmenden einerseits eine gewisse thematische Wahlfreiheit haben, um Workshops interessengeleitet und entlang ihrer beruflichen Notwendigkeiten zu besuchen“, erklärt Programmleiterin Angela Sommer. Andererseits solle aber sichergestellt werden, dass sie sich mit festgelegten Handlungsfeldern und Herausforderungen der Hochschullehre befasst haben. „Ergänzt werden diese Workshops daher durch obligatorische Abschlusskurse“, so Sommer. Die Vertiefungszertifikate können in den Bereichen Lehre, Leiten und Medien erworben werden.

Systematische Auseinandersetzung mit Hochschul-Lehre

Die Workshops für die Lehrpraxis sind auf Basis wissenschaftlicher Erkenntnisse zum akademischen Lehren und Lernen konzipiert. Der Zertifikatserwerb dient dem Nachweis der systematischen Auseinandersetzung mit den Grundlagen und der Theorie guter sowie didaktisch hochwertiger Hochschul-Lehre als Teil der eigenen wissenschaftlichen Personalentwicklung. Die Zertifikate orientieren sich an den Standards für gegenseitige Anerkennung von hochschuldidaktischer Qualifizierung unter bundesdeutschen Hochschulen: Die erste Absolventinnen und Absolventen werden das Programm Mitte September 2017 abschließen.

Die Anmeldung für das Zertifikat, zu den Workshops ebenso wie zu den Abschlusskursen erfolgt über GTP. Das Angebot, eine aktuelle Zuordnung der Workshops zu den Dimensionen des Zertifikatsprogramms sowie der detaillierte Aufbau der Zertifikate sind im GTP-Programmheft zu finden. „Nach wie vor können die hochschuldidaktischen GTP-Workshops aber auch separat besucht werden”, ergänzt Gunda Mohr, Leiterin des GTP-Programms. Alle Veranstaltungen finden im HUL in der Schlüterstraße 51 statt.
Nähere Informationen zum Zertifikat erhalten Sie unter: https://www.hul.uni-hamburg.de/
A. Sommer/Red.

    Print       Email

You might also like...

Neue Streiks der Kino-Beschäftigten

Read More →