Zahl der Schüler im Schuljahr 2016/2017 um 0,3 % gestiegen

By   /  March 16, 2017  /  Comments Off on Zahl der Schüler im Schuljahr 2016/2017 um 0,3 % gestiegen

    Print       Email

MIL OSI – Source: Destatis Statistisches Bundesamt –

Headline: Zahl der Schüler im Schuljahr 2016/2017 um 0,3 % gestiegen

WIESBADEN – Nach vorläufigen Ergebnissen werden im Schuljahr 2016/2017 rund 11,0 Millionen Schülerinnen und Schüler an allgemeinbildenden und beruflichen Schulen in Deutschland unterrichtet. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) weiter mitteilt, entspricht dies einer leichten Zunahme von 0,3 % im Vergleich zum vorhergehenden Schuljahr. Damit ist die Gesamtzahl der Schülerinnen und Schüler erstmals seit dem Schuljahr 2000/2001 wieder leicht angestiegen. Der Anstieg zum Vorjahr beschränkt sich dabei auf die Jungen. So stieg die Zahl der Schüler gegenüber dem Schuljahr 2015/2016 um 0,7 % auf 5,7 Millionen an, während die Zahl der Schülerinnen um 0,1 % auf jetzt 5,3 Millionen weiter leicht zurückging. 

Im laufenden Schuljahr besuchen insgesamt 8,4 Millionen Schülerinnen und Schüler allgemeinbildende Schulen (+ 0,4 %). An den beruflichen Schulen werden 2,5 Millionen Schülerinnen und Schüler im Schuljahr 2016/2017 unterrichtet. Im Vergleich zum vorhergehenden Schuljahr blieb diese Zahl somit annähernd konstant. Die Schülerzahlen an Schulen des Gesundheitswesens nahmen um 0,7 % auf 154 000 zu. 

Die Zahl der Schülerinnen und Schüler wird unter anderem durch die Schulstrukturreformen, das Bildungsverhalten sowie die demografische Entwicklung beeinflusst. Der Anstieg der aktuellen Schülerzahlen zum Vorjahr dürfte maßgeblich auf Zuwanderung aus dem Ausland zurückzuführen sein. Ende 2015 gab es in Deutschland 11,5 Millionen Kinder und Jugendliche im Alter von 5 bis unter 20 Jahren, davon hatten 1,1 Millionen (9,5 %) nur eine ausländische Staatsangehörigkeit. Während die deutsche Bevölkerung in dieser Altersklasse im Vergleich zum Vorjahr leicht um 0,4 % sank, stieg die ausländische Bevölkerung  um 27,2 %. Bei der ausländischen männlichen Bevölkerung in dieser Altersgruppe lag der Anstieg mit + 35,5 % höher als in der weiblichen Bevölkerung (+ 18,1 %). Insgesamt nahm die Bevölkerung in Deutschland im Alter von 5 bis unter 20 Jahren um 1,7 % zu. 

Eine exakte Quantifizierung des Einflusses der Zuwanderung auf die Schülerzahlen ist allerdings nicht möglich, da die Staatsangehörigkeit im Rahmen der vorläufigen Ergebnisse nicht erfasst und erst mit den endgültigen Ergebnissen der Schulstatistik nachgewiesen werden kann. Auch erfolgt keine flächendeckend gesonderte Erfassung von schulpflichtigen Schutzsuchenden oder Klassen für Schüler ohne ausreichende Deutschkenntnisse.
Schülerinnen und Schüler im Schuljahr 2016/2017 1LandInsgesamtVeränderung gegenüber dem Vorjahr in %insgesamtdarunter an:allgemeinbildendenSchulenberuflichenSchulen 1 Vorläufige Daten (Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz: für allgemeinbildende Schulen endgültiges Ergebnis). 2 Private berufliche Schulen und Schulen des Gesundheitswesens: Ergebnisse des Vorjahres. 3 Berufliche Schulen und Schulen des Gesundheitswesens: Ergebnisse des Schuljahres 2013/2014. 4 Berufliche Schulen: Ergebnisse des Vorjahres. 5 Berufliche Schulen und Schulen des Gesundheitswesens: Ergebnisse des Vorjahres.– = nichts vorhandenBaden-Württemberg 2 BayernBerlinBrandenburgBremen 3HamburgHessenMecklenburg-Vorpommern 4Niedersachsen 5Nordrhein-WestfalenRheinland-PfalzSaarland 5Sachsen Sachsen-AnhaltSchleswig-HolsteinThüringenInsgesamtdavonweiblichmännlichDetaillierte Ergebnisse stehen im Bereich Publikationen zur Verfügung.

Weitere Auskünfte gibt:Andrea Malecki,Telefon: +49 (0) 611 / 75 42 51,Kontaktformular

Zahl der Schüler im Schuljahr 2016/2017 um 0,3 % gestiegen (PDF, 80 kB, Datei ist nicht barrierefrei)

Weiteres

Ergebnisse und weiterführende Informationen liegen im Themenbereich Schulen vor.

Folgen Sie uns auf Twitter 

@destatisTagesaktuell alle Pressemitteilungen sowie Interessantes zu Bevölkerung, Gesundheit, Umwelt bis Wirtschaft.
nach oben

    Print       Email

You might also like...

Neue Streiks der Kino-Beschäftigten

Read More →