Abu Dhabi Desert Challenge 2017 – Lauf 3 des FIA Cross Country Rally World Cup.

By   /  April 1, 2017  /  Comments Off on Abu Dhabi Desert Challenge 2017 – Lauf 3 des FIA Cross Country Rally World Cup.

    Print       Email

MIL OSI – Source: BMW Group –

Headline: Abu Dhabi Desert Challenge 2017 – Lauf 3 des FIA Cross Country Rally World Cup.

Abu Dhabi Desert Challenge 2017 – Lauf 3 des FIA Cross Country
Rally World Cup.

Drei internationale Crews aus der MINI Familie treten beim
ersten Langstrecken-Wüstenrennen der Saison an.

Mohamed Abu Issa und Beifahrer Xavier Panseri möchten an
ihren erfolgreichen Start in den FIA Cross Country Rally World Cup anknüpfen.

Stephan Schott
und Andreas Schulz bilden eine rein deutsche Crew.

Vladimir Valisyev und Konstantin Zhiltsov peilen ihren
dritten Sieg mit MINI bei der Abu Dhabi Desert Challenge an.
München. Drei MINI machen sich bereit für die spektakuläre
Rennaction bei der diesjährigen Abu Dhabi Desert Challenge – einem
Rennen, das MINI bereits viermal gewonnen hat (2011, 2013-2015).
Die Abu Dhabi Desert Challenge 2017 beginnt mit einer Super
Special Stage am Samstag, dem 1. April.
Nach einem Teilnehmer-Briefing am eindrucksvollen Yas Marina Circuit
machen sich die Crews auf zum Al Forsan International Sports Resort,
wo sie in die erste Etappe starten. Diese Super Special Stage ist so
ausgelegt, dass die Zuschauer immer beste Sicht auf das Geschehen
haben. Aus dem Ergebnis dieser Sonderprüfung ergibt sich auch die
Startreihenfolge für die zweite Etappe am folgenden Tag. Die Abu Dhabi
Desert Challenge endet mit der sechsten Etappe am Donnerstag, dem 6. April.
Mohamed Abu Issa (QAT) und Beifahrer Xavier Panseri (FRA) zeigten
sich bereits bei der Dubai International Baja 2017 (9. bis 11. März)
in hervorragender Form, als sie mit Platz drei erfolgreich in die
World Cup Saison starteten. Das in der MINI Familie noch neue starke
Duo steigert sich mit jedem Rennen – und es ist mehr als eine
Weisheit, dass mit der Erfahrung auch das nötige Rennglück kommt. Die
Abu Dhabi Desert Challenge ist zwar erst der dritte gemeinsame
Auftritt der beiden, doch mit einem weiteren guten Ergebnis von Abu
Issa und Panseri ist zu rechnen.
Im zweiten MINI geht bei der 27. Auflage der Abu Dhabi Desert
Challenge ein rein deutsches Duo an den Start. Stephan Schott, der bei
der Rallye Dakar den 15. Rang belegt hatte, hat in der Wüste seinen
Landsmann Andreas Schulz als Beifahrer an seiner Seite. Schulz war in
diesem Jahr ebenfalls bei der Dakar dabei, und hatte dabei mit Orlando
Terranova (ARG) auf dem Fahrersitz den starken sechsten Rang geholt.
Wenn es um das Thema Erfahrung im Cockpit eines Rallyefahrzeugs geht,
dann können diese beiden mit Fug und Recht als Routiniers des
Wüstenrennsports bezeichnet werden.
Aus Russland kommen Vladimir Vasilyev und sein langjähriger Beifahrer
Konstantin Zhiltsov – beide haben eine große Leidenschaft für den
Langstrecken-Rallyesport. Aus persönlichen Gründen konnten sie beim
zweiten Saisonlauf, der Dubai International Baja, nicht an den Start
gehen. Doch das gibt ihnen nur zusätzliche Motivation für die Abu
Dhabi Desert Challenge. Das russische Duo wird mit viel
Entschlossenheit in die Rallye starten, denn das klare Ziel lautet,
den dritten Sieg bei dieser Veranstaltung zu holen. Bereits 2014 und
2015 fuhren sie bei der Abu Dhabi Desert Challenge auf die oberste
Stufe des Podiums.

Abu Dhabi Desert Challenge 2017: MINI ALL4 Racing Crews

Fahrer
Beifahrer
#
TeamVladimir Vasilyev (RUS)Konstantin Zhiltsov (RUS)203G-Energy TeamMohammed Abu Issa (QAT)Xavier Panseri(FRA)209X-raid TeamStephan Schott(GER)Andreas Schulz(GER)210X-raid Team
 

    Print       Email

You might also like...

Alles im Griff, alles im Blick: Das polygone Lenkrad im BMW iNEXT.

Read More →