Abu Dhabi Desert Challenge 2017 – Runde 3, FIA Cross Country Rally World Cup.

By   /  April 5, 2017  /  Comments Off on Abu Dhabi Desert Challenge 2017 – Runde 3, FIA Cross Country Rally World Cup.

    Print       Email

MIL OSI – Source: BMW Group –

Headline: Abu Dhabi Desert Challenge 2017 – Runde 3, FIA Cross Country Rally World Cup.

Presse-Information
Abu Dhabi Desert Challenge 2017
4. April 2017

Abu Dhabi Desert Challenge 2017 –
Runde 3, FIA Cross Country Rally World Cup
.

 

Extreme Hitze und Dünen spielen den Teilnehmern an der Abu
Dhabi Desert Challenge 2017 übel mit.

Zwei MINI Crews liegen nach Special Stage 2 in den Top-5.

Mohamed Abu Issa und Co-Pilot Xavier Panseri sind Vierte.

Vladimir Valisyev und Konstantin Zhiltsov sowie
Stephan Schott
und Andreas Schulz folgen auf den Plätzen fünf und sechs.
 

München. Alle Teilnehmer an der 27. Auflage der Abu Dhabi
Desert Challenge sehen sich großen Herausforderungen gegenüber, wie
sie nur eine Langstrecken-Rallye in der Wüste bietet. Die große
Hitze und die frischen Dünen der Vereinigten Arabischen Emirate
erweisen sich als schwierig für die Teilnehmer. Am schlimmsten
treffen die Bedingungen die Quad- und Motorradfahrer. Viele von
ihnen leiden an Dehydrierung und bleiben stecken.

 
Alle drei MINI Crews trotzen den extremen Bedingungen in der Wüste
und sind auf dem Weg zu Top-Platzierungen. Nach der zweiten Etappe
sind Mohamed Abu Issa (QAT) und Beifahrer Xavier Panseri (FRA) das
bestplatzierte MINI Duo. Bei noch drei ausstehenden Etappen liegen sie
auf Platz vier und machen Druck nach vorne.

Abu Issa: “Ich hatte einen guten Start in die gestrige Etappe und
konnte zwei Fahrzeuge überholen, die vor mir gestartet waren. Doch
dann musste ich mich als Fährtenleser versuchen und habe einen
Fehler gemacht – ich bin auf einem Hügel mit Kamelgras stecken
geblieben und habe 20 Minuten verloren. Heute hatten die Dünen
scharfe Kanten und waren daher schwierig zu fahren. Im zweiten Teil
der Etappe haben wir dann aber hart gepusht und sind Dritte
geworden. Der MINI funktioniert wirklich gut, und wir freuen uns auf
die kommenden drei Tage.”

Das russische Duo Vladimir Vasilyev und sein Co-Pilot Konstantin
Zhiltsov startete mit einem beeindruckenden dritten Platz in der Super
Special Stage am Samstag in die Abu Dhabi Desert Challenge. Sie
hielten diese Position auch am Ende der ersten Etappe am Sonntag, die
eine große Herausforderung darstellte. Auf der zweiten Etappe am
Montag wurden sie dann auch Opfer der Dünen. Das Duo verlor
signifikant an Zeit und belegte den fünften Gesamtrang. Drei Etappen
verbleiben noch für die Aufholjagd.

Die dritte MINI Crew aus der deutschen Paarung Stephan Schott und
Andreas Schulz zeigte sich trotz der widrigen Umstände in guter Form.
Nachdem sie beide Renntage innerhalb der Top-10 beendet hatten, gehen
sie als Gesamtsechste in die dritte Etappe, und komplettieren das Trio
aus MINI Crews im Mittelfeld der Top-10.

Abu Dhabi Desert Challenge: Gesamtstand der MINI ALL4 Racing
nach der zweiten Etappe.

Fahrer
Co-Pilot
#
Team
PositionMohammed Abu Issa (QAT)Xavier Panseri(FRA)209X-raid
Team4Vladimir Vasilyev (RUS)Konstantin Zhiltsov (RUS)203G-Energy
Team5Stephan Schott(GER)Andreas Schulz(GER)210X-raid
Team6

    Print       Email

You might also like...

Alles im Griff, alles im Blick: Das polygone Lenkrad im BMW iNEXT.

Read More →