Die BMW Group auf der Hannover Messe 2017. Auf dem Weg in die Zero Emission Elektromobilität.

By   /  April 25, 2017  /  Comments Off on Die BMW Group auf der Hannover Messe 2017. Auf dem Weg in die Zero Emission Elektromobilität.

    Print       Email

MIL OSI – Source: BMW Group –

Headline: Die BMW Group auf der Hannover Messe 2017. Auf dem Weg in die Zero Emission Elektromobilität.

Die BMW Group auf der Hannover Messe 2017.

Auf dem Weg in die Zero Emission Elektromobilität.

Hannover. Im Rahmen ihrer Forschungs- und
Vorentwicklungsarbeit beschäftigt sich die BMW Group bereits seit
mehreren Jahren mit der Zero Emission Elektromobilität auf Basis von
Batteriespeichern und Wasserstoff-Brennstoffzellen. Auf der Hannover
Messe 2017, der weltweit wichtigsten Messe der Industrie, präsentiert
das Unternehmen von 24. bis 28. April unter dem Claim
„NewEnergy-4-Mobility2050“ zusammen mit Partnern Konzepte und
Technologien zur Bereitstellung von Energie für eine umfassende Zero
Emission Mobilität mit Perspektive 2050.

Anhand fundierter Berechnungen in Zusammenarbeit mit dem Fraunhofer
Institut für Solare Energiesysteme ISE wird auf der Hannover Messe
aufgezeigt, wie die schrittweise Umstellung des deutschen
Energiesystems auf regenerative Quellen unter Einhaltung der
Treibhausgas-Reduktionsziele der Bundesregierung bis 2050 gelingen
kann. An den verknüpften Ständen der beteiligten Partner aus
Stromwirtschaft, Energieversorgung und Industrie wird veranschaulicht,
welche Technologien diese Transformation ermöglichen und welche neuen
Geschäftsfelder sich dabei ergeben können.
Die BMW Group ist mit den Zero Emission Fahrzeugen BMW i3 und dem
Wasserstoff-Brennstoffzellen-Demonstrationsfahrzeug auf Basis eines
BMW 5er GT präsent, zu sehen auf dem Stand B59 in Halle 27. Auf dem
gleichen Stand zeigt Shell eine Wasserstoff-Zapfsäule, die das
Energieunternehmen in Kooperation mit Designworks – einer
Tochtergesellschaft der BMW AG – entwickelt hat. Dieser innovative
Zapfsäulen-Dispenser demonstriert, wie einfach und schnell der
Autofahrer Wasserstoff tanken kann, und ermöglicht zugleich einen
Blick auf die Mobilität der Zukunft.

Weitere Informationen zur Initiative „NewEnergy-4-Mobility2050“
finden Sie unter www.NE4M2050.com und in der
interaktiven App „NE4M2050“, die in den gängigen App Stores für die
Hannover Messe heruntergeladen werden kann.
Der QR Code zum Download der APP „NewEnergy4Mobility2050“ /
„NE4M2050“ befindet sich im Dateianhang.

„Vision Zero“ in der Elektromobilität.
Die BMW Group verfolgt in ihrem Handeln und Wirtschaften stets einen
ganzheitlichen Ansatz, in dem Nachhaltigkeit entlang der gesamten
Wertschöpfungskette implementiert ist. So liegen die CO2-Emissionen
des BMW i3 aus Lieferkette, Produktion, Nutzungsphase und Recycling um
mindestens ein Drittel niedriger als die eines konventionellen
Vergleichsfahrzeuges. Der BMW i3 ist das einzige Fahrzeug weltweit mit
einem konsequent in Richtung CO2-Vermeidung ausgelegten
Produktkonzept. Gleichzeitig zeugt der Erfolg des BMW i3 als
absatzstärkstes Elektrofahrzeug in seinem Segment davon, dass
Nachhaltigkeit nicht mit Kompromissen bei Fahrfreude und
Begehrlichkeit einhergehen muss.
Mit dem Ziel einer Zero Emission Elektromobilität, das heißt mit dem
Einsatz von batterieelektrisch betriebenen sowie mittels
Wasserstoff-Brennstoffzellen-Technologie betriebenen Fahrzeugen, geht
die BMW Group den Weg als nachhaltigster Automobilhersteller der Welt
konsequent weiter.

Zukunftsweisende Kombination: BMW eDrive und Wasserstoff-Brennstoffzellen-Technologie.
Das auf der Hannover Messe ausgestellte
Wasserstoff-Brennstoffzellen-Demonstrationsfahrzeug auf Basis eines
BMW 5er GT vereint lokal emissionsfreie Mobilität mit sportlicher
Dynamik, hoher Energieeffizienz, Alltagsnutzen durch kurze
Betankungszeiten sowie Langstreckentauglichkeit. Die Brennstoffzelle
wandelt den in einem Speichertank gasförmig mitgeführten Wasserstoff
in Strom sowie Wasserdampf um und treibt einen Elektromotor mit 180
kW/245 PS an. Die Hochvoltbatterie des Fahrzeugs dient als
Zwischenspeicher und kann daher mit einer Nettokapazität von etwa
einer Kilowattstunde deutlich kleiner ausfallen als bei
batterieelektrischen Konzepten. Die 2013 vereinbarte strategische
Kooperation zwischen der BMW Group und der Toyota Motor Company
schafft zusätzliche Impulse und erhöht die Schlagkraft zur
Durchsetzung der Wasserstoff-Brennstoffzellen-Technologie.
Das Ziel der BMW Group ist es, den
Wasserstoff-Brennstoffzellen-elektrischen Antrieb langfristig als
zweite lokal emissionsfreie Form der Mobilität neben dem
batterie-elektrischen Antrieb zu etablieren. Daraus resultiert ein
vielfältiges mögliches Antriebsportfolio, das sich flexibel auf
unterschiedliche Fahrzeugkonzepte, Kundenwünsche und gesetzliche
Rahmenbedingungen abstimmen lässt.

    Print       Email

You might also like...

EYOF 2019 startet mit großer Eröffnungsfeier

Read More →