BMW Niederlassung Leipzig schenkt aktuelle Kunst. Gemälde von Benedikt Leonhardt gehen an das Museum der bildenden Künste Leipzig.

By   /  April 26, 2017  /  Comments Off on BMW Niederlassung Leipzig schenkt aktuelle Kunst. Gemälde von Benedikt Leonhardt gehen an das Museum der bildenden Künste Leipzig.

    Print       Email

MIL OSI – Source: BMW Group –

Headline: BMW Niederlassung Leipzig schenkt aktuelle Kunst. Gemälde von Benedikt Leonhardt gehen an das Museum der bildenden Künste Leipzig.

Leipzig. Bereits im sechsten Jahr fördert die BMW
Niederlassung Leipzig den Sammlungsaufbau des Museums der bildenden
Künste Leipzig mit einer Schenkung aktueller Kunst. Die diesjährige
Entscheidung für den Leipziger Künstler Benedikt Leonhardt (*1974)
wurde von einer Jury getroffen, der Dr. Susanne Richter (Direktorin
des Museums für Druckkunst Leipzig), Kunstmäzen Wolf-Dietrich Freiherr
Speck von Sternburg und Museumsdirektor Dr. Hans-Werner Schmidt
angehören. Die Gemälde wurden durch Dirk Reinicke, Leiter der BMW
Niederlassung Leipzig, an den Museumsdirektor Dr. Hans-Werner Schmidt übergeben.

Benedikt Leonhardt begann sein Studium 2007 an der
Hochschule für Grafik und Buchkunst in Leipzig. 2012 erhielt er im
Rahmen des Erasmus Programm ein Stipendium für die Bergen Academy of
Art and Design in Norwegen. In den Jahren 2009 bis 2016 wurde er durch
das Stipendium des Cusanuswerks gefördert und war von 2014 bis 2016
Meisterschüler bei Prof. Astrid Klein. 2017 erhält er den Kunstpreis
der Leipziger Volkszeitung. Für das Museum ergibt sich durch das
Engagement der BMW Niederlassung Leipzig der glückliche Umstand, dass
der ausgezeichnete Künstler bereits vor seiner Ausstellung (2.12.2017
– 4.2.2018) mit zwei Werken in die Sammlung eingeht.
Der Direktor des Museums der bildenden Künste Leipzig, Dr.
Hans-Werner Schmidt, erläutert die Entscheidung für den
Ankauf von Leonhardt wie folgt: „Benedikt Leonhardt ist ein
ungegenständlicher Maler, der die Vordergründigkeit visueller
Erscheinungen meidet. Und er arbeitet bewusst gegen die
Schnelllebigkeit, sowohl in der Ausführung wie auch Wahrnehmung von
Kunst. In Zeiten des drohenden visuellen Overkills und
Mitteilungsformen, die permanenten Nervositäten gleichen, entsprechen
seine Bilder Ruheräumen. Wenn am 1. Dezember 2017 die Ausstellung des
diesjährigen LVZ-Kunstpreisträgers Benedikt Leonhardt eröffnet wird,
kann das Museum der bildenden Künste zwei Werke des Künstlers sein
Eigen nennen – dank der Zusammenarbeit mit der BMW-Niederlassung Leipzig.“
BMW Niederlassungsleiter Leipzig, Dirk Reinicke, zu
der Kooperation: „Die BMW Niederlassung Leipzig freut sich, dass das
langjährige Engagement beim Museum der bildenden Künste hohen Anklang
in der Leipziger Bevölkerung findet und dass wir uns als Partner der
regionalen Kultur etablieren konnten. Kunst ist ein hohes Gut und BMW
trägt dazu bei, dass dieses über die Grenzen Leipzigs bekannt gemacht wird.“
Mit dem Erwerb von zwei Gemälden von Benedikt Leonhardt knüpft der
diesjährige BMW-Ankauf an die erste Zusammenarbeit mit dem Museum der
bildenden Künste an. 2011 erhielt Jochen Plogsties den Kunstpreis der
Leipziger Volkszeitung – und das Museum der bildenden Künste verfügte
über keine Mittel, einen Ankauf aus der Ausstellung zu tätigen. Dass
es in Folge doch zu einer Erwerbung kam, ist der Initiative von Dr.
Hans-Werner Schmidt und der BMW-Niederlassung Leipzig zu verdanken.
In der Vergangenheit hat die BMW Niederlassung Leipzig seit 2012 für
die Sammlung des Museums das Gemälde „1_12 (Mann mit blauem Chaperon)“
des Malers Jochen Plogsties angekauft, 2013 ein Porträt des
Schriftstellers Clemens Meyer von Paule Hammer und das Gemälde
„Geweih“ (2007) von Tobias Hild sowie 2014 das großformatige Gemälde
„Ohne Furcht“ (2014) von Sebastian Gögel. Im vergangenen Jahr wurden
„Studio (Remake)“ (2014) und „Seven (Remake)“ (2015) von Björn Siebert
übergeben, letztes Jahr waren es die Gemälde „Funtasies (Trumblr
Transparent)“(2013-2016) und „Adolescent Fantasies (Meerkat)“ (2016)
von Marian Luft.
Über das Museum der bildenden Künste hinaus engagieren sich die BMW
Niederlassung und das BMW Werk Leipzig aktiv und vielseitig kulturell
in der Stadt, zum Beispiel im Rahmen der Leipziger Jazz Tage oder des
Bachfest Leipzig. Im zeitgenössischen Kunstbereich unterstützt die BMW
Group das Leipzig International Art Programme (LIA), das fünf
Künstlerateliers für Artist-in-Residence-Programme bereithält.

 

Bitte wenden Sie sich bei Rückfragen an:Jörg
DittmerMuseum der bildenden Künste LeipzigTelefon:
0341-216 999 42mdbk@leipzig.de

Dr. Thomas GirstBMW Group Konzernkommunikation und
PolitikLeiter KulturengagementTelefon:
+49-89-382-24753Internet: www.press.bmwgroup.com E-Mail:
presse@bmw.de

Stephanie BerthanBMW Niederlassung LeipzigMarketing und
KommunikationTelefon: 0341- 44 55 11 30E-Mail: Stephanie.Berthan@bmw.de

Das kulturelle Engagement der BMW GroupSeit
fast 50 Jahren ist die internationale Kulturförderung der BMW Group
mit inzwischen über 100 Projekten weltweit essentieller Bestandteil
der Unternehmenskommunikation. Schwerpunkte des langfristig angelegten
Engagements setzt die BMW Group in der zeitgenössischen und modernen
Kunst, in klassischer Musik und Jazz sowie Architektur und Design.
1972 fertigte der Künstler Gerhard Richter drei großformatige Gemälde
eigens für das Foyer der Münchener Konzernzentrale an. Seither haben
Künstler wie Andy Warhol, Jeff Koons, Daniel Barenboim, Jonas Kaufmann
und Architektin Zaha Hadid mit BMW zusammengearbeitet. Aktuell
gestalten die chinesische Künstlerin Cao Fei und der Amerikaner John
Baldessari die nächsten beiden Fahrzeuge für die BMW Art Car
Collection. Neben eigenen Formaten, wie BMW Tate Live, der BMW Art
Journey und den „Oper für alle“-Konzerten in Berlin, München und
London, unterstützt das Unternehmen führende Museen und Kunstmessen
sowie Orchester und Opernhäuser auf der ganzen Welt. Bei allem
Kulturengagement erachtet die BMW Group die absolute Freiheit des
kreativen Potentials als selbstverständlich – denn sie ist in der
Kunst genauso Garant für bahnbrechende Werke wie für Innovationen in
einem Wirtschaftsunternehmen.

Weitere Informationen: www.bmwgroup.com/kultur und
www.bmwgroup.com/kultur/ueberblickFacebook:
https://www.facebook.com/BMW-Group-Culture-925330854231870/Instagram:
https://www.instagram.com/bmwgroupculture/@BMWGroupCulture#BMWGroupCultureDie BMW GroupDie BMW Group ist mit ihren Marken
BMW, MINI und Rolls-Royce der weltweit führende Premium-Hersteller von
Automobilen und Motorrädern und Anbieter von Premium-Finanz- und
Mobilitätsdienstleistungen. Als internationaler Konzern betreibt das
Unternehmen 31 Produktions- und Montagestätten in 14 Ländern sowie ein
globales Vertriebsnetzwerk mit Vertretungen in über 140 Ländern.
Im Jahr 2016 erzielte die BMW Group einen weltweiten Absatz von rund
2,367 Millionen Automobilen und 145.000 Motorrädern. Das Ergebnis vor
Steuern belief sich auf rund 9,67 Mrd. €, der Umsatz auf 94,16 Mrd. €.
Zum 31. Dezember 2016 beschäftigte das Unternehmen weltweit 124.729
Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.
Seit jeher sind langfristiges Denken und verantwortungsvolles Handeln
die Grundlage des wirtschaftlichen Erfolges der BMW Group. Das
Unternehmen hat ökologische und soziale Nachhaltigkeit entlang der
gesamten Wertschöpfungskette, umfassende Produktverantwortung sowie
ein klares Bekenntnis zur Schonung von Ressourcen fest in seiner
Strategie verankert.

www.bmwgroup.comFacebook:
http://www.facebook.com/BMWGroupTwitter:
http://twitter.com/BMWGroupYouTube:
http://www.youtube.com/BMWGroupviewGoogle+:
http://googleplus.bmwgroup.com

    Print       Email

You might also like...

EYOF 2019 startet mit großer Eröffnungsfeier

Read More →