Einzelhandelsumsatz im März 2017 preisbereinigt um 2,3 % höher als im März 2016

By   /  April 28, 2017  /  Comments Off on Einzelhandelsumsatz im März 2017 preisbereinigt um 2,3 % höher als im März 2016

    Print       Email

MIL OSI – Source: Destatis Statistisches Bundesamt –

Headline: Einzelhandelsumsatz im März 2017 preisbereinigt um 2,3 % höher als im März 2016

Revision bereits veröffentlichter Ergebnisse durch Einbeziehung eines bedeutenden Online-Handelsunternehmens
WIESBADEN – Die Einzelhandelsunternehmen in Deutschland setzten im März 2017 nach vorläufigen Ergebnissen des Statistischen Bundesamtes (Destatis) preisbereinigt (real) 2,3 % und nominal (also nicht preisbereinigt) 4,2 % mehr um als im Vorjahresmonat. Die Geschäfte hatten im März 2017 an 27 Verkaufstagen offen, an zwei Tagen mehr als im März 2016. Die Osterfeiertage lagen in diesem Jahr im April, im Vorjahr im März. 

Ab März 2017 wird ein größeres Unternehmen des Online-Handels in die Einzelhandelsstatistik einbezogen, das im Mai 2015 eine Niederlassung in Deutschland gründete. Dadurch wird sowohl der Nachweis des Online-Handels als auch des Einzelhandels insgesamt erheblich beeinflusst. Um die wirtschaftliche Entwicklung der deutschen Einzelhandelsunternehmen besser abzubilden, wurden die Ergebnisse ab Mai 2015 rückwirkend neu berechnet. Dies erlaubt den uneingeschränkten Vergleich der Ergebnisse für März 2017 bis Mai 2016 mit den jeweiligen Vorjahresmonaten. Es führt aber auch zu erheblichen Revisionen bereits veröffentlichter Ergebnisse. So hat sich durch die Revision die Vorjahresveränderungsrate des realen Umsatzes des Einzelhandels insgesamt im Jahr 2016 auf 2,6 % (vorher: 1,8 %) und des nominalen Umsatzes auf 2,9 % (vorher: 2,3 %) erhöht. Die Vorjahresveränderungsrate des realen Umsatzes des Jahres 2015 stieg auf 3,8 % (vorher: 2,5 %). Die Vorjahresveränderungsrate des nominalen Umsatzes erhöhte sich ebenfalls auf 3,8 % (vorher: 2,6 %).Weitere Einzelheiten finden sich im Themenbereich Einzelhandel. 

Der Einzelhandel mit Lebensmitteln, Getränken und Tabakwaren setzte im März 2017 preisbereinigt 0,6 % und nominal 2,5 % mehr um als im März 2016. Dabei lag der Umsatz bei den Supermärkten, SB-Warenhäusern und Verbrauchermärkten preisbereinigt um 0,8 % und nominal um 2,7 % höher als im Vorjahresmonat.Im Facheinzelhandel mit Lebensmitteln wurde preisbereinigt 2,2 % und nominal 0,6 % weniger umgesetzt als im März 2016. 

Im Einzelhandel mit Nicht-Lebensmitteln lagen die Umsätze mit preisbereinigt 3,8 % und nominal 5,4 % über den Werten des Vorjahresmonats.

Den stärksten Zuwachs gab es beim Einzelhandel mit Einrichtungsgegenständen, Haushaltsgeräten und Baubedarf: Im Vergleich zum Vorjahresmonat war dessen Umsatz im März 2017 preisbereinigt um 10,0 % und nominal um 9,2 % gestiegen. 

In den ersten drei Monaten 2017 setzte der deutsche Einzelhandel preisbereinigt 0,8 % und nominal 2,9 % mehr um als im vergleichbaren Vorjahreszeitraum. 

Kalender- und saisonbereinigt (Verfahren Census X-12-ARIMA) lag der Umsatz im März 2017 im Vergleich zum Februar 2017 preisbereinigt um 0,1 % höher und nominal um 0,1 % niedriger.
Einzelhandelsumsatz 1– Veränderung gegenüber dem jeweiligen Vorjahreszeitraum in % 2 –Klassifikation der Wirtschaftszweige 2008EinzelhandelPreisbereinigt(real)Nicht preis-bereinigt(nominal) 1 Einzelhandel ohne Handel mit Kraftfahrzeugen; vorläufige Ergebnisse. 2 Berechnet aus den Ursprungswerten (ohne Kalender- und Saisonbereinigung). 3 Ohne Einzelhandel mit Lebensmitteln an Verkaufsständen und auf Märkten.März 2017Insgesamt 12,34,2darunter: Lebensmittel, Getränke, Tabakwaren 30,62,5davon: Einzelhandel mit Waren verschiedener Art (zum Beispiel Supermärkte, SB-Warenhäuser)0,82,7Facheinzelhandel mit Lebensmitteln– 2,2– 0,6Nicht-Lebensmittel3,85,4darunter: Textilien, Bekleidung, Schuhe und Lederwaren2,35,1Einrichtungsgegenstände, Haushaltsgeräte, Baubedarf10,09,2Sonstiger Einzelhandel (zum Beispiel Bücher, Schmuck)1,23,5Apotheken, Kosmetische, pharmazeutische und medizinische Produkte– 0,61,3Sonstiger Einzelhandel mit Waren verschiedener Art (zum Beispiel Waren- und Kaufhäuser)– 1,7– 0,1Internet- und Versandhandel6,98,3nachrichtlich: Einzelhandel ohne Tankstellen2,44,1Januar bis März 2017Insgesamt 10,82,9darunter: Lebensmittel, Getränke, Tabakwaren 3– 0,81,5davon: Einzelhandel mit Waren verschiedener Art (zum Beispiel Supermärkte, SB-Warenhäuser)– 0,71,6Facheinzelhandel mit Lebensmitteln– 2,4– 0,5Nicht-Lebensmittel2,23,8darunter: Textilien, Bekleidung, Schuhe und Lederwaren– 2,0– 0,3Einrichtungsgegenstände, Haushaltsgeräte, Baubedarf6,04,9Sonstiger Einzelhandel (zum Beispiel Bücher, Schmuck)0,02,2Apotheken, Kosmetische, pharmazeutische und medizinische Produkte0,42,4Sonstiger Einzelhandel mit Waren verschiedener Art (zum Beispiel Waren- und Kaufhäuser)0,21,5Internet- und Versandhandel7,28,2nachrichtlich: Einzelhandel ohne Tankstellen0,92,8
Einzelhandelsumsatz 1Klassifikation der Wirtschaftszweige 2008JahrMonatIn konstanten Preisen(preisbereinigt/real)In jeweiligen Preisen(nicht preisbereinigt/nominal)2010 = 100Verände-rung2010 = 100Verände-rung 1 Einzelhandel ohne Handel mit Kraftfahrzeugen; vorläufige Ergebnisse für die Jahre 2016 und 2017; Ergebnisse für 2015 wurden zeitgleich mit dieser Pressemitteilung revidiert. 2 Berechnet aus den Ursprungswerten (ohne Kalender- und Saisonbereinigung). 3Saisonbereinigungsverfahren Census X-12-ARIMA.UrsprungswerteJahresdurchschnitte der Messzahlen sowie Veränderung gegenüber dem Vorjahr in % 22012101,20,1104,82,02013101,30,1106,31,42014102,51,2107,91,52015106,43,8112,03,82016109,22,6115,32,9Monatliche Messzahlen sowie Veränderung gegenüber dem Vorjahresmonat in % 22016März109,63,1115,62,9April110,15,4116,85,1Mai107,13,4113,73,6Juni108,53,0114,63,1Juli108,2– 1,3113,8– 1,0August106,54,3111,94,5September105,80,9112,11,4Oktober110,7– 0,4117,80,1November114,04,0121,24,9Dezember130,51,2138,42,72017Januar101,82,4107,94,5Februar97,8– 2,3104,50,0März112,12,3120,54,2Kalender- und saisonbereinigte Messzahlen sowie Veränderung gegenüber dem Vormonat in % 32016März107,8– 0,8113,2– 0,6April107,90,1113,60,4Mai108,60,6114,50,8Juni108,60,0114,4– 0,1Juli109,30,6115,30,8August109,1– 0,2115,1– 0,2September108,3– 0,7114,6– 0,4Oktober110,01,6116,71,8November109,4– 0,5116,3– 0,3Dezember109,90,5117,20,82017Januar108,8– 1,0116,4– 0,7Februar110,01,1117,91,3März110,10,1117,8– 0,1Methodische Hinweise:Verspätete Mitteilungen der befragten Unternehmen erfordern Revisionen der ersten nachgewiesenen Ergebnisse.

Weitere Auskünfte gibt:Peter Roßmann,Telefon: +49 (0) 611 / 75 33 38,

Otfried Rörig,Telefon: +49 (0) 611 / 75 24 30,Kontaktformular

Einzelhandelsumsatz im März 2017 preisbereinigt um 2,3 % höher als im März 2016 (PDF, 103 kB, Datei ist nicht barrierefrei)

Weiteres

Ergebnisse liegen im Themenbereich Binnenhandel, Gastgewerbe sowie im Bereich Konjunkturindikatoren vor. Methodische Hinweise befinden sich in den Erläuterungen zur Statistik.

Basisdaten zum Einzelhandelsumsatz für den aktuellen Berichtsmonat einschließlich der Unternehmensmeldungen, die nach dieser Pressemitteilung eingegangen sind, stehen in etwa 14 Tagen in der Datenbank GENESIS-Online zur Verfügung. Informationen zu aktuellen Datenergänzungen werden über das RSS-Newsfeed bereitgestellt.

Folgen Sie uns auf Twitter

@destatisTagesaktuell alle Pressemitteilungen sowie Interessantes zu Bevölkerung, Gesundheit, Umwelt bis Wirtschaft.
nach oben

    Print       Email

You might also like...

EYOF 2019 startet mit großer Eröffnungsfeier

Read More →