Renaud Garcia-Fons gewinnt den BMW Welt Jazz Award 2017. Zehn Jahre BMW Welt Jazz Award werden nächstes Jahr unter dem Motto „Jazz moves“ zelebriert.

By   /  May 7, 2017  /  Comments Off on Renaud Garcia-Fons gewinnt den BMW Welt Jazz Award 2017. Zehn Jahre BMW Welt Jazz Award werden nächstes Jahr unter dem Motto „Jazz moves“ zelebriert.

    Print       Email

MIL OSI – Source: BMW Group –

Headline: Renaud Garcia-Fons gewinnt den BMW Welt Jazz Award 2017. Zehn Jahre BMW Welt Jazz Award werden nächstes Jahr unter dem Motto „Jazz moves“ zelebriert.

München. Ein Abschlusskonzert auf hohem Niveau ging
zu Ende und die Sieger des BMW Welt Jazz Award 2017 stehen fest: Das
Trio des französischen Bassisten Renaud Garcia-Fons hat sich am
Samstagabend mit dem Programm „Revoir Paris“ gegen das Quintett der
Deutschen Eva Kruse durchgesetzt. Den Hauptpreis überreichte Dr.
Nicolas Peter, Mitglied des Vorstands der BMW AG, gemeinsam mit dem
Kulturreferenten der Landeshauptstadt München, Dr. Hans-Georg Küppers. 
„Bass erstaunt“ war das diesjährige Motto und Bass erstaunte auf
ganzer Linie. Dieses sonst eher im Hintergrund agierende Instrument
ging als großer Star aus den sechs kostenfreien Matineen hervor. Auch
das ausverkaufte Auditorium der BMW Welt zeugte von der Begeisterung. 
Renaud Garcia-Fons wurde von Schlagzeuger Stephan Carracci und David
Venitucci am Akkordeon bei der virtuosen Leistung, im Programm „Revoir
Paris“ die signifikanten, tiefen Basstöne in höchsten Lagen zu
spielen, wie man es sonst nur von Geigen oder Gitarren kennt, begleitet. 
Die Fachjury urteilte: „Überragende Technik ist in der Klassik wie im
Jazz nicht alles. Wie Eva Kruse und ihre Begleiter mit ,On the Mo‘
demonstriert haben, gehört auch kompositorische Kreativität und
emotionale Kraft dazu, ein Publikum zu begeistern. Ein Glücksfall ist
es, wenn einzigartige Virtuosität am Kontrabass ganz im Dienst eines
alle Sinne bewegenden musikalischen Porträts gestellt wird. Wie bei
Renaud Garcia-Fons‘ schillernder Hommage an seine Heimatstadt Paris.
Da geht es mal lyrisch filigran, mal mit packender Wucht – und nicht
zuletzt mit einem stupenden Bogenspiel, das auch klassische Musiker
nicht besser beherrschen – quer durch die musikalischen Epochen,
typischen Stile und Gemütslagen der französischen Kapitale. Deshalb
hat sich die Jury für das Renaud Garcia-Fons Trio als Gewinner des BMW
Welt Jazz Awards 2017 entschieden.“ 
Renaud Garcia-Fons erhielt ein Preisgeld in Höhe von 10.000 Euro und
den von BMW Design kreierten Pokal. Das zweitplatzierte Ensemble um
Eva Kruse wurde mit einer Prämie in Höhe von 5.000 Euro geehrt. 
Den Publikumspreis erhielt ebenfalls Renaud Garcia-Fons. Sein Trio
darf sich über einen exklusiven Aufenthalt und Auftritt bei dem
JazzClassica Festival 2017 auf Schloss Elmau im Juli diesen Jahres freuen. 
„Seit 2009 traten in der BMW Welt 54 Jazz Ensembles aus 17 Ländern
auf. 2018 möchten wir das zehnte Jahr unseres BMW Welt Jazz Award mit
weiteren internationalen Gästen sowie unseren treuen Fans feiern. Ich
möchte mich ganz herzlich bei unseren langjährigen Partnern bedanken
und Renaud Garcia-Fons zum Sieg gratulieren“, sagte Dr. Nicolas Peter.
Auf dem Abschlusskonzert gab Dr. Nicolas Peter zudem das Leitmotiv für
das zehnjährige Jubiläum bekannt: 2018 steht unter dem Motto „Jazz
moves“: Im BMW Welt Doppelkegel darf getanzt werden. 
„Mit dem BMW Welt Jazz Award hat die BMW Group ein Erfolgsformat
geschaffen, das nicht nur international große Bedeutung hat, sondern
insbesondere für unsere Stadt ein Gewinn ist. Nicht nur die sechs
Matineen, sondern auch das hochkarätig besetzte Finale waren wieder
ganz besondere Musikerlebnisse, die dem begeisterten Publikum noch
lange im Gedächtnis bleiben werden“, so der Kulturreferent der
Landeshauptstadt München, Dr. Hans-Georg Küppers. 
Der BMW Welt Jazz Award fand in diesem Jahr zum neunten Mal statt.
Insgesamt sechs renommierte internationale Ensembles haben zwischen
Januar und März in sonntäglichen Matineen ihr Können im Doppelkegel
der BMW Welt präsentiert. Neben den Finalisten waren dies: Chris Minh
Doky & New Nordic Jazz (Dänemark), Henning Sieverts´ Symmethree
(Deutschland), Lars Danielsson plays Liberetto feat. Grégory Privat
(Schweden/Frankreich), Linda May Han Oh: Sun Pictures (USA). 
Die hochkarätige Jury setzt sich aus anerkannten Jazz-Experten und
Szene-Kennern zusammen, die den Gewinner des BMW Welt Jazz Award 2017
kürten. Unter dem Vorsitz von Oliver Hochkeppel (Musik- und
Kulturjournalist der Süddeutschen Zeitung) tagten Roland Spiegel
(Musikredakteur mit Schwerpunkt Jazz beim Bayerischen Rundfunk,
BR-KLASSIK), Andreas Kolb (Chefredakteur von JazzZeitung.de und neuer
musikzeitung), Heike Lies (Musikwissenschaftlerin, Bereich Musik und
Musiktheater, im Kulturreferat der Landeshauptstadt München) und
Christiane Böhnke-Geisse (Künstlerische Leitung Internationales
Jazzfestival „Bingen swingt“). 
Als Partner unterstützten den BMW Welt Jazz Award auch in diesem Jahr
BR-KLASSIK, nmz, nmz-online und JazzZeitung.de sowie Schloss Elmau und
das Kulturreferat der Landeshauptstadt München.

 

Bitte wenden Sie sich bei Rückfragen an:

Dr. Thomas Girst
BMW Group Konzernkommunikation und Politik
Leiter Kulturengagement
Telefon: +49-89-382-24753

Leonie Laskowski
BMW Group Konzernkommunikation und Politik
Kulturengagement
Telefon: +49-89-382-45382

Bernhard Ederer
BMW Group Konzernkommunikation und Politik
Pressesprecher BMW Welt
Telefon: +49-89-382-28556

www.press.bmwgroup.com
E-Mail: presse@bmw.de

Das kulturelle Engagement der BMW Group
Seit fast 50 Jahren ist die internationale Kulturförderung der BMW
Group mit inzwischen über 100 Projekten weltweit essentieller
Bestandteil der Unternehmenskommunikation. Schwerpunkte des
langfristig angelegten Engagements setzt die BMW Group in der
zeitgenössischen und modernen Kunst, in klassischer Musik und Jazz
sowie Architektur und Design. 1972 fertigte der Künstler Gerhard
Richter drei großformatige Gemälde eigens für das Foyer der Münchener
Konzernzentrale an. Seither haben Künstler wie Andy Warhol, Jeff
Koons, Daniel Barenboim, Jonas Kaufmann und Architektin Zaha Hadid mit
BMW zusammengearbeitet. Aktuell gestalten die chinesische Künstlerin
Cao Fei und der Amerikaner John Baldessari die nächsten beiden
Fahrzeuge für die BMW Art Car Collection. Neben eigenen Formaten, wie
BMW Tate Live, der BMW Art Journey und den „Oper für alle“-Konzerten
in Berlin, München und London, unterstützt das Unternehmen führende
Museen und Kunstmessen sowie Orchester und Opernhäuser auf der ganzen
Welt. Bei allem Kulturengagement erachtet die BMW Group die absolute
Freiheit des kreativen Potentials als selbstverständlich – denn sie
ist in der Kunst genauso Garant für bahnbrechende Werke wie für
Innovationen in einem Wirtschaftsunternehmen. 
Weitere Informationen: www.bmwgroup.com/kultur und
www.bmwgroup.com/kultur/ueberblick 
Facebook: https://www.facebook.com/BMW-Group-Culture-925330854231870/
Instagram: https://www.instagram.com/bmwgroupculture/
@BMWGroupCulture
#BMWGroupCulture

BMW Welt. Das Herz der Marken am Puls der Stadt.
Die BMW Welt begrüßt jährlich über 3 Millionen Besucher. Mit ihrer
ikonischen Architektur ist sie das Herz aller Marken der BMW Group –
BMW, die Submarken BMW M und BMW i, MINI, Rolls-Royce Motor Cars und
BMW Motorrad –, die sich eindrucksvoll in eigenen Erlebniswelten
präsentieren. Doch nicht nur die Ausstellungen und die Abholung der
Neufahrzeuge sind Highlights für Automobil-Fans aus aller Welt. Auf
die Besucher warten das ganze Jahr über ein vielseitiges
Veranstaltungsprogramm aus Kultur, Kunst und Entertainment sowie
beliebte Eventlocations für über 400 externe Veranstaltungen im Jahr.
Die verschiedenen Restaurants der BMW Welt bieten ein vielfältiges
kulinarisches Angebot bis hin zur Sterne-Gastronomie. Kinder und
Jugendliche erleben im Junior Campus spannende Führungen und Workshops
rund um die Themen Globalität, Mobilität und Nachhaltigkeit.  

Die BMW Group 
Die BMW Group ist mit ihren Marken BMW, MINI und Rolls-Royce der
weltweit führende Premium-Hersteller von Automobilen und Motorrädern
und Anbieter von Premium-Finanz- und Mobilitätsdienstleistungen. Als
internationaler Konzern betreibt das Unternehmen 31 Produktions- und
Montagestätten in 14 Ländern sowie ein globales Vertriebsnetzwerk mit
Vertretungen in über 140 Ländern. 
Im Jahr 2016 erzielte die BMW Group einen weltweiten Absatz von rund
2,367 Millionen Automobilen und 145.000 Motorrädern. Das Ergebnis vor
Steuern belief sich auf rund 9,67 Mrd. €, der Umsatz auf 94,16 Mrd. €.
Zum 31. Dezember 2016 beschäftigte das Unternehmen weltweit 124.729
Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. 
Seit jeher sind langfristiges Denken und verantwortungsvolles Handeln
die Grundlage des wirtschaftlichen Erfolges der BMW Group. Das
Unternehmen hat ökologische und soziale Nachhaltigkeit entlang der
gesamten Wertschöpfungskette, umfassende Produktverantwortung sowie
ein klares Bekenntnis zur Schonung von Ressourcen fest in seiner
Strategie verankert. 

www.bmwgroup.com
Facebook: http://www.facebook.com/BMWGroup
Twitter: http://twitter.com/BMWGroup
YouTube: http://www.youtube.com/BMWGroupview
Google+: http://googleplus.bmwgroup.com

    Print       Email

You might also like...

EYOF 2019 startet mit großer Eröffnungsfeier

Read More →