Rede Harald Krüger, Vorsitzender des Vorstands der BMW AG, 97. Ordentliche Hauptversammlung der BMW AG am 11. Mai 2017 in der Olympiahalle in München

By   /  May 11, 2017  /  Comments Off on Rede Harald Krüger, Vorsitzender des Vorstands der BMW AG, 97. Ordentliche Hauptversammlung der BMW AG am 11. Mai 2017 in der Olympiahalle in München

    Print       Email

MIL OSI – Source: BMW Group –

Headline: Rede Harald Krüger, Vorsitzender des Vorstands der BMW AG, 97. Ordentliche Hauptversammlung der BMW AG am 11. Mai 2017 in der Olympiahalle in München

BMW Group – THE NEXT 100 YEARS:

Unser Antrieb ist die Zukunft

Guten Morgen, meine Damen und Herren!

Herzlich willkommen zur 97. ordentlichen Hauptversammlung der BMW AG.
Ich begrüße auch alle, die uns im Internet zuschauen.

Der digitale Fortschritt verändert unser Leben. Wandel gehört zur
menschlichen Natur. Das lehrt uns die Evolution. Was früher unmöglich
war, ist heute Realität. Junge Menschen wachsen längst mit einem
anderen technologischen Selbstverständnis auf. Wir erleben das bei
unseren Kindern und Enkelkindern. Wer im digitalen Zeitalter
langfristig Erfolg haben will, braucht vor allem Eines:
Zukunftsfähigkeit. Sie hat viele Gesichter. Für uns sind das:

Die Zufriedenheit unserer Kunden.
Profitabilität und Innovationskraft.Marktpräsenz und Markenstärke.Flexibilität und Qualität.
Und nicht zuletzt: Unsere Attraktivität als Arbeitgeber.
Das ist der BMW Weg. „Die BMW Group ruht sich nicht auf den Erfolgen
der Vergangenheit aus. Sie gestaltet aktiv die Zukunft.“ Das war der
Tenor in vielen Medien zu unserem 100-jährigen Jubiläum. Wir wissen,
wer wir sind: Ein Unternehmen mit Geschichte. Wir wissen, was wir können:
Unser Geschäftsmodell ist und bleibt Premium. Wir gehen neue Wege:
Wir wandeln uns vom Mobilitätsanbieter zum Technologieunternehmen für
Mobilität und Dienstleistungen im Premiumsegment.

Unsere Strategie NUMBER ONE > NEXT gibt die Richtung vor. Sie
vereint Profitabilität, operative Exzellenz und neues Denken. Wir
führen zwei Geschäftsmodelle zusammen: Auf der einen Seite: Unser
erfolgreiches Kerngeschäft. Dieses müssen wir weiter hervorragend
beherrschen. Es ist Fundament und Nährboden für alles Neue. Auf der
anderen Seite: Start-up Mentalität und neue Geschäftsfelder. Das
bedeutet: schnelles Handeln, neue Fähigkeiten und die Kooperation mit
Partnern. Aus zwei mach eins – etwas noch Besseres.

Auch Sie, verehrte Aktionäre, tragen dazu bei. Sie denken
langfristig. So wie wir. Sie begleiten uns durch den Umbruch der
Mobilität. Ich versichere Ihnen: Über 125.000 Mitarbeitern gibt das
Rückhalt und Kraft. Ihr Investment, verehrte Aktionäre, muss sich
lohnen. Vorstand und Aufsichtsrat schlagen Ihnen für das Jubiläumsjahr
2016 eine Dividende von 3,50 Euro je Stammaktie vor – und 3,52 Euro
für die Vorzugsaktie. Das ist die höchste Dividende, die Ihr
Unternehmen je gezahlt hat. Ein Drittel des Jahresüberschusses geht an
Sie, die Aktionäre. 2,3 Milliarden Euro.

Wenn wir erfolgreich sind, kommt das auch den Mitarbeitern zugute.
Dafür steht die Erfolgsbeteiligung. Sie hat bei uns Tradition – und
motiviert. Viele Mitarbeiter verfolgen diese Hauptversammlung. Ein
gutes Forum, um Danke zu sagen: Persönlich und im Namen des gesamten
Vorstands danke ich allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern weltweit.
Sie alle haben in unserem Jubiläumsjahr eine starke Leistung erbracht.
Mein Dank gilt auch unseren Kunden. Er gilt ebenso unseren
Geschäftspartnern, Zulieferern und der Handelsorganisation.

Meine Damen und Herren,

nicht Maschinen oder Algorithmen schaffen Zukunft. Das sind wir Menschen.
Im vergangenen Jahr habe ich Ihnen ein Foto von unserem BMW
Visions-fahrzeug gezeigt. Heute steht es hier vor Ihnen. Menschen auf
der ganzen Welt sind fasziniert von unseren Visionsfahrzeugen. Ich
habe das persönlich erlebt – hier in München, Peking und Los Angeles.
Sehen Sie selbst. Film ab bitte!
Die Freude am Fahren wird zu einem neuen Erlebnis von Mobilität. Das
Design ist unverändert der wichtigste Grund bei der Entscheidung für
ein Automobil. Schauen Sie sich unsere Visionsfahrzeuge an. Sie sind
Vorbote für das Design unserer künftigen Serienmodelle: bahnbrechend
und hoch emotional.

Sehr geehrte Aktionäre und Aktionärsvertreter,
liebe Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter,

diese Themen werden Sie interessieren:

Der Erfolg ist unser Fundament: Das ist der Rückblick 2016 und
unser Ausblick auf 2017.
Wir treffen Entscheidungen für den Erfolg von morgen: Das ist die
Strategie NUMBER ONE > NEXT.
Im Jubiläumsjahr 2016 haben wir unsere Ziele erreicht und übertroffen.

Neue Bestwerte bei Absatz, Konzernumsatz und Ergebnis vor Steuern.
Unsere EBIT-Marge im Segment Automobile liegt im Zielkorridor von
8 bis 10 Prozent – seit sieben Jahren in Folge.
Unser Segment Finanzdienstleistungen und BMW Motorrad haben zum
positiven Gesamtergebnis beigetragen.Ihr Konzern bleibt beim Absatz der führende Hersteller im
Premiumsegment weltweit. Sie kennen BMW – ein ehrgeiziges Unternehmen.
Wettbewerb spornt uns an. Das gilt jederzeit – und jetzt erst recht.
Zukunftsfähigkeit umfasst mehr als gute Absatzzahlen und „Denken in
Quartalen“. Wir investieren in die Zukunft. Das entspricht unserer
Überzeugung: Innovationsstärke ist der Schlüssel zu langfristiger
Profitabilität. 3,7 Milliarden Euro haben wir im Jahr 2016 in Produkte
und Anlagen investiert. Über fünf Milliarden Euro haben wir für
Forschung und Entwicklung aufgewendet.

Die Zahlen für 2016 stärken unser Selbstvertrauen. Der Kapitalmarkt
teilt unsere Zuversicht. Die BMW Group hat ein exzellentes Rating: Das
beste aller europäischen Automobilhersteller. Das zweitbeste weltweit.
Darauf können wir – und auch Sie, verehrte Aktionäre – stolz sein.

Die BMW Aktie entwickelt sich langfristig positiv. Seit Einführung
der Strategie Number ONE im Jahr 2007 hat sie ihren Wert mehr als
verdoppelt. Im Jahr 2016 folgte sie allerdings dem Abwärtstrend des Automobilindexes.

Auch 2017 zeigen wir Mut und Biss.

Wir streben erneut Bestwerte an – bei Absatz, Umsatz und Gewinn
vor Steuern.Die EBIT-Marge im Segment Automobile soll sich weiter im Korridor
von 8 bis 10 Prozent bewegen.
All das setzt stabile Rahmenbedingungen voraus.

Die Welt ist volatil. Wir leben mit politischer Unsicherheit und mit Überraschungen.

Dennoch sind die weltweiten Aussichten für 2017 gut. Die
Wirtschaftsleistung wächst. Der Automobilmarkt wächst. Das
Premiumsegment legt ebenfalls zu – auf über 8,6 Millionen Fahrzeuge.

In einem Umfeld voller Ungewissheit gewinnen die
Flexibilitätsweltmeister. Wir gehen unseren eigenen Weg. Wir treffen
Entscheidungen für den Erfolg von morgen.

Die Strategie NUMBER ONE > NEXT ist deshalb heute mein zweites Thema.

Wir setzen klare Prioritäten.

Elektrifizierung.
Autonomes Fahren.
Beide Technologiesprünge begleiten wir mit umfassenden Dienstleistungen.
Bei der E-Mobilität sehen wir zwei Trends: Die Nachfrage nimmt
deutlich zu. Diese Entwicklung wird stark getrieben von der
Gesetzgebung. Nachhaltige Mobilität ist ein Marathon. Wir kommen zügig voran.

Bei Plug-in-Hybriden ist BMW klar die Nummer 1 der Premiummarken.
Unser BMW i3 gehört zu den Top 3 der weltweit meistverkauften E-Fahrzeuge.
2017 wollen wir 100.000 elektrifizierte Fahrzeuge verkaufen. Im
ersten Quartal waren es knapp 20.000.
2025 sollen elektrifizierte Antriebe 15 bis 25 Prozent unseres
gesamten Absatzes ausmachen.
Unser Marathon nimmt weiter Fahrt auf.
Wir elektrifizieren alle Marken und Produktlinien.

2017 der MINI Countryman als Plug-in-Hybrid.
2018 der BMW i8 Roadster.
2019 ein vollelektrischer MINI.
2020 der vollelektrische BMW X3.
2021 der BMW iNEXT.
All das sind Entscheidungen aus unserer Strategie.

Nachhaltige Mobilität gedeiht, wenn dieser Dreiklang funktioniert:
Kunde, Gesetzgebung und Industrialisierung. Wer einmal selbst ein
Elektroauto gefahren ist – und ich tue das sehr oft – weiß:
E-Mobilität ist Freude am Fahren pur. Genau darum entscheiden sich
Besitzer von Elektroautos zu 95 Prozent wieder für einen
Elektroantrieb. Unser Carsharing DriveNow leistet Pionierarbeit.
1,4 Millionen Fahrten haben unsere DriveNow Kunden in Europa schon
rein elektrisch mit dem i3 absolviert. Sie haben damit 250 Mal
elektrisch die Welt umrundet. All diese Menschen erleben E-Mobilität
ganz einfach in ihrem Alltag.

Wer mehr Elektromobilität will, muss etwas dafür tun. Schaffen wir
einen einheitlichen Binnenmarkt für E-Mobilität in der EU! Geben wir
den Kunden attraktive Anreize! Was passiert, wenn man Anreize zu früh
streicht, sehen wir in den Niederlanden. Bis vor kurzem einer der
führenden Märkte für E-Fahrzeuge. Seit Beginn dieses Jahres werden
Plug-in-Hybride dort nicht mehr gefördert. Prompt hat sich die
Nachfrage halbiert.

Elektromobilität bleibt trotzdem auf dem Vormarsch. Wir stellen
unsere Produktion konsequent auf alternative Antriebe um.

Wir stärken die Zukunftstechnologie E-Mobilität hier in
Deutschland. Man könnte auch sagen: Die „Bayerischen Elektro Motoren
Werke“. Den iNEXT – unseren neuen Technologieträger – bauen wir im
Werk Dingolfing.
Wir fertigen elektrifizierte Antriebe und Verbrenner auf einem
Band. Ab 2020 gilt das für jede Modellreihe. Das macht uns extrem flexibel.
Mit Toyota arbeiten wir an der Brennstoffzelle. 2021 starten wir
mit einer Kleinserie.
Meine Damen und Herren,

Sie kennen uns: Wir sprechen Themen offen an – auch kontroverse.
Dabei halten wir uns an die Fakten. Auch in der aktuellen Debatte um
den Diesel. Für Ihr Unternehmen, verehrte Aktionäre, gilt unverändert:
Wir halten uns in jedem Land an die Gesetze. Wir erfüllen die
Testvorgaben. Darauf können Sie sich ganz klar verlassen. Wir bieten
unseren Kunden Dieselfahrzeuge mit modernster Abgastechnologie. Das
verstehen wir unter Premium.

Der Diesel ist aktuell Zielscheibe der Kritik. Der Haken an der Sache
ist: Wer den Diesel verbannt, bekommt mehr CO2. Bleiben wir bei den
Fakten. Der Diesel hat maßgeblich dazu beigetragen, die CO2-Emissionen
in Europa zu senken. Unsere modernen Diesel erfüllen die Euro 6 Norm.
Sie verbrauchen gut 20 Prozent weniger Kraftstoff als vergleichbare
Benziner. Damit emittieren sie gut 15 Prozent weniger CO2. Ohne
moderne Diesel sind die CO2-Ziele der EU für 2020 Makulatur.
Selbstverständlich müssen wir Feinstaub und Stickoxide in unseren
Städten verringern. Die Lösungen sollten umfassend und
länderübergreifend sein. Doch ich sage auch: Bestrafen wir nicht
hunderttausende Besitzer älterer Dieselfahrzeuge durch pauschale
Fahrverbote. Das sind viele Menschen, die im Alltag auf ihr Auto
angewiesen sind. Pendler, Eltern und viele andere. Unternehmen
brauchen Verlässlichkeit von Politik und Gesetzgebung.
Auch Verbraucher erwarten Sicherheit für ihre Kaufentscheidungen. Und
das völlig zu Recht. Hören wir auf, die Menschen zu verunsichern! Und
hören wir auf, den modernen Diesel kaputtzureden!

Das zweite große Thema unserer Branche ist das autonome Fahren. Auch
hier schaffen wir Fakten – noch in diesem Jahr:

Wir testen hoch automatisiertes Fahren in der Innenstadt. Also
wundern Sie sich nicht, wenn Sie neben einem BMW herfahren, dessen
Fahrer die Hände nicht am Lenkrad hat.
Wir bündeln alle Kompetenzen rund um autonomes Fahren in unserem
neuen Forschungs- und Entwicklungszentrum bei München.
Technologischer Fortschritt entsteht nicht nur im Silicon Valley.
Kluge Köpfe gibt es auch hier in Deutschland. Schon heute stellen wir
bei der BMW Group mehr IT-Spezialisten als Maschinenbauer ein. Unser
Anspruch ist klar: Wir wollen Technologieführer sein. Wir treiben das
autonome Fahren voran. Sehen Sie selbst. Film ab!

Meine Damen und Herren,

wichtige Voraussetzungen für das autonome Fahren haben wir
geschaffen: Die Übernahme des Kartendienstes HERE mit den anderen
deutschen Premium-herstellern 2015. Die Kooperation mit Intel und dem
Sensorik-Spezialisten Mobileye seit 2016. Autonomes Fahren schenkt uns
Zeit. Künftig können Sie während der Fahrt entspannen. Oder Sie
erledigen unterwegs Dinge, die nichts mit dem Autofahren zu tun haben.

Das ist die neue Welt des digitalen Autos: Es integriert sich in Ihr
Leben. Sie können es intuitiv bedienen. Es lernt Sie kennen. Und es
lernt von Ihnen.
Unser Grundsatz lautet: Wir garantieren die Sicherheit der Daten
unserer Kunden. Wir schützen ihre Privatsphäre. Auch das ist für uns Premium.
Die IT-Anbieter haben das Auto für sich entdeckt. Das beweist einmal
mehr: Die Mobilität ist ein Geschäftsfeld mit Zukunft.

Dienstleistungen gehören untrennbar dazu. Mit unserer NOW Familie
widmen wir uns den großen Themen urbaner Mobilität: Parken, Laden, Luftqualität.

 
DriveNow in Europa mit über 860.000 Kunden.
ReachNow als „On-Demand“ Mobilitäts-Service in den USA und in China.
ChargeNow mit über 65.000 Ladestationen in 29 Ländern.
ParkNow findet für Sie einen Parkplatz.
Im digitalen Zeitalter verschmelzen Technologien, Dienstleistungen
und Globalität. Unsere Produktion ist global – durch und durch. Unsere
Wurzeln sind hier in Deutschland. Sie geben uns Halt, gerade im Sturm
der Veränderung. Über eine Milliarde Euro – diese Summe investieren
wir im Durchschnitt pro Jahr in unsere deutschen Standorte. So
bekennen wir uns zu unserer Heimat.

Zu Hause sind wir heute aber auch in China, den USA und in Europa.
Hier in Europa leben die meisten unserer Kunden. Für uns war immer
klar: Wir stehen zur Europäischen Gemeinschaft. Wir stehen zum
Europäischen Binnenmarkt. Das ist unsere Überzeugung. Wir profitieren
von Europa und vom Euro.
Darum geben wir Europa etwas zurück. Wir erbringen Wertschöpfung. Bei
den Verhandlungen zum Brexit hoffen wir auf den Pragmatismus aller
Beteiligten. Das bedeutet: Keine neuen Handelshürden. Freier Zugang
für Fachkräfte. Wir planen auch hier in Szenarien. Sie wissen: MINI
Modelle fertigen wir auch bei VDL Nedcar in den Niederlanden. Wir sind flexibel.

Unser Zuhause ist längst auch China. 2016 ist unser neues Motorenwerk
an den Start gegangen – das vierte weltweit. In unseren
Automobilwerken Tiexi und Dadong laufen fünf Modelle für chinesische
Kunden vom Band. Bei meinen Besuchen in China spüre ich: China ist
nicht nur ein Treiber der Elektromobilität. Das Land zeichnet sich
durch eine unbändige Innovationsfreude aus. Das passt zu uns bei BMW.

Die USA nennen wir seit 25 Jahren unser „second home“. Spartanburg
ist unser größtes Werk im weltweiten Produktionsverbund. Auch dort
erbringen wir Wertschöpfung: Wir beschäftigen direkt und indirekt rund
70.000 Menschen in den USA. Unser Exportvolumen aus Spartanburg betrug
im Jahr 2016 fast 11 Milliarden Dollar. BMW ist der führende
Automobil-Exporteur der USA. Diese Tatsache hat das
US-Handelsministerium bestätigt. Die Bundeskanzlerin ist auf die neue
US-Administration zugegangen. Mit der Ausbildung hat sie ein wichtiges
Zukunftsthema angesprochen. Dialog ist immer ein Anfang.

Unsere Arbeitswelt verändert sich. Das gilt für alle 31 Standorte der
BMW Group in 14 Ländern. Auf Fließband und Elektronik folgt nun
künstliche Intelligenz. In der Produktion eröffnet innovative
Automatisierung neue Möglichkeiten. Heute arbeiten Mensch und Maschine
Seite an Seite. Mitarbeiter werden durch Assistenzsysteme unterstützt
– wo immer es einen Nutzen bringt. An allen Standorten sind heute
Leichtbauroboter im Einsatz. Sie heben schwere Bauteile. Das macht die
Arbeit für unsere Mitarbeiter einfacher und Prozesse noch stabiler.
Unser Credo lautet: Die Technik dient dem Menschen. Nicht anders herum.

Meine Damen und Herren,

Zukunftsfähigkeit beginnt im Hier und Jetzt. Wir wollen unsere Kunden
begeistern. Dazu starten wir die größte Modelloffensive in der
Geschichte des Unternehmens. Über 40 neue Modelle in diesem und im
nächsten Jahr. Im Mittelpunkt steht die neue BMW 5er Reihe. Die
innovativste aller Zeiten. Das bestätigen Preise wie „Best Connected
Car of the Year“. Limousine, Plug-in-Hybrid und M Performance Modell
sind seit wenigen Wochen verfügbar. In dieser kurzen Zeit haben schon
rund 30.000 Kunden den neuen 5er gekauft. Das sind deutlich mehr als
beim Vorgänger. Im Sommer folgen Touring und Langversion für China.
Fans von BMW M freuen sich auf den neuen M5.

Die BMW 4er Reihe wurde überarbeitet. Alle Modelle sind noch
sportlicher, hochwertiger und top vernetzt. Heute haben wir die
brandneue BMW 1er und 2er Reihe angekündigt. Hier für Sie die ersten
Bilder. Viele Kunden lieben BMW X Modelle. 2016 war eines von drei
verkauften BMW Fahrzeugen ein X Modell. Wir erneuern und erweitern die
BMW X Familie: Der neue X3 im Jahr 2017. Der X2 und der X7 2018.

Die Modellpalette von MINI ist komplett erneuert. Der neue MINI
Countryman ist unser zweites Angebot von MINI in der Premiumkompaktklasse.

Rolls-Royce ist der Inbegriff von Luxus. 2016 kam der Dawn auf den
Markt. Mit den Black Badge Modellen des Ghost und Wraith erschließt
die Marke neue Zielgruppen. Ende 2017 folgt die achte Generation des
legendären Phantom.

Die Fans von BMW Motorrad können sich dieses Jahr auf 14 neue Modelle
freuen. Das passt zu unseren ambitionierten Zielen: 200.000 Motorräder
und Scooter im Jahr 2020.

Sie sehen: Wir schalten auf Angriff. Wir verjüngen unser gesamtes
Produkt-programm. Damit stärken wir die Leistungsseite. Mit unserer
Strategie legen wir einen Fokus auf das Luxussegment. Hier erzielen
wir hohe Renditen. BMW soll die stärkste Marke in diesem Segment
werden. Bis 2020 wollen wir unseren Absatz und Umsatz in der
Luxusklasse deutlich erhöhen. Heute kann ich Ihnen exklusiv eine neue
Modellreihe ankündigen: Den BMW 8er. Das 8er Coupé kommt schon im
nächsten Jahr. Es wird ein echtes Sportcoupé. Wir untermauern damit
unseren Führungsanspruch in der Luxusklasse.

Verehrte Aktionärinnen und Aktionäre,

unser Antrieb ist die Zukunft.

Gemeinsam starten wir in ein neues Zeitalter. Sie haben hohe
Erwartungen an uns. Ich habe hohe Erwartungen an mich – und an meine
Mannschaft. Wir haben eine riesige Mobilisierungswelle angeschoben:
Strategie-Camps für die Oberen Führungskräfte. Ein Strategie-Tag für
14.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auf allen Führungsebenen. Auch
unsere Meister waren dabei. Das Signal aus beiden Formaten ist
eindeutig. Unsere Mitarbeiter wollen die Veränderung aktiv gestalten.
Sie brennen für die Mobilität von morgen. Sie gehen die neuen Wege
mit. Die Leidenschaft für Neues steckt tief in uns. Sie eint die
Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bei der BMW Group. Unsere Werte ebnen
uns den Weg in eine neue Zeit.

Ich versichere Ihnen, verehrte Aktionäre, die BMW AG bleibt ein
attraktives Investment. Denn: Sie ist ein zukunftsfähiges Unternehmen!
Ihr Vertrauen gibt uns Kraft. Wir werden es auch in Zukunft rechtfertigen.

Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit.

    Print       Email

You might also like...

BMW Motorsport News – Ausgabe 25/2019.

Read More →