Der wahre „Song Contest“ findet im Garten statt

By   /  May 12, 2017  /  Comments Off on Der wahre „Song Contest“ findet im Garten statt

    Print       Email

MIL OSI – Source: NABU – Naturschutzbund Deutschland –

Headline: Der wahre „Song Contest“ findet im Garten statt

Tagesaktuelle Informationen zur Stunde der Gartenvögel

Wer schon öfter an der „Stunde der Gartenvögel“ teilgenommen hat, kennt das: Sonnenbrand und Freibadwetter sind am zweiten Maiwochenende nicht unbedingt zu erwarten. Das gilt leider auch 2017. Lassen Sie sich deswegen aber nicht von der Vogelbeobachtung abhalten. Hier berichten wir laufend über Zwischenstände und Trends.

Girlitz – Foto: Christoph Moning

11. Mai 2017 – Das zweite Mai-Wochenende hat es wieder mal in sich. Vor allem am Sonntag geht es rund: Muttertag, Landtagswahlen in NRW und das Finale des Eurovison Song Contest. Bei so viel Konkurrenz ist es gut, dass die 13. bundesweite Stunde der Gartenvögel nicht auf den Sonntag beschränkt ist, sondern schon Freitag startet. Hier an dieser Stelle berichtet wird laufend über Zwischenstände, Trends und außergewöhnliche Beobachtungen.

Aktuelle Ergebnisse

Rückblick

Online-Teilnahme

Keine Angst vor den „Eisheiligen“

Am Wochenende milde Temperaturen, jedoch wechselhaft mit Gewittern

Die Eisheiligen geben sich 2017 zahm, doch zuvor hatten April-Spätfröste zu ungewöhnlich großen Schäden geführt, hier bei einem Nussbaum. – Foto: Helge May

10. Mai 2017 – Wer schön öfter an der „Stunde der Gartenvögel“ teilgenommen hat, kennt das: So richtig tolles Frühlingswetter mit Dauersonnenschein und Freibadtemperaturen ist am zweiten Mai-Wochenende leider nicht zu erwarten. Das Wetter ist zu dieser Zeit meist wechselhaft, so wird es auch 2017 werden. Eher ungewöhnlich: Obwohl dem Kalender nach die Eisheiligen das Aktionswochenende bestimmen, gehen die Temperaturen nach oben. Vielerorts werden mehr als 20 Grad Celsius erreicht. Trotzdem kann es ungemütlich werden, denn mit der Wärme kommen Wolken, immer wieder mal Regen und sogar Gewitter.Die Vorhersage des Deutschen Wetterdienstes:Freitag (Eisheiliger Servatius): In den meisten Regionen wechselnd bis stark bewölkt, im Tagesverlauf treten immer wieder Schauer und teils auch kräftige Gewitter auf. Im Nordosten, etwa nordöstlich der Elbe, hat die Sonne mehr Chancen und es bleibt dort häufig trocken. Samstag (Eisheiliger Pankratius): Anfangs regnet es im Nordosten teils noch schauerartig. Im übrigen Land ist es wechselnd bewölkt und im Tagesverlauf kommen von Westen erneut teils starke Gewitter mit Starkregen und Hagel auf. Dabei besteht Unwettergefahr. Sonntag (Eisheiliger Bonifatius): In der Frühe zunächst zwar bewölkt, aber weitgehend trocken. Ab dem Mittag kommt es wieder zu Schauern und teils starken Gewittern, wobei Unwettergefahr durch Starkregen besteht. Bei Gewittersturm und Dauerregen suchen natürlich auch unsere Gartenvögel Schutz. Ob nun aber die Sonne scheint oder sich ein paar Wolken auftürmen, macht für die Vogel-Aktivitäten und damit für die Beobachtungschancen zur „Stunde der Gartenvögel“ keinen Unterschied. Am wetterabhängigsten sind noch Fluginsektenjäger wie Schwalben und Segler, denn bei Regen lassen sich Fliegen und Mücken nicht blicken, so dass die Vögel am Boden beziehungsweise im Nest bleiben.

Mehr zur Aktion

    Print       Email

You might also like...

BMW Motorsport News – Ausgabe 25/2019.

Read More →