Nur noch wenige Tage: Fotowettbewerb „Kauzige Wälder“

By   /  May 19, 2017  /  Comments Off on Nur noch wenige Tage: Fotowettbewerb „Kauzige Wälder“

    Print       Email

MIL OSI – Source: NABU – Naturschutzbund Deutschland –

Headline: Nur noch wenige Tage: Fotowettbewerb „Kauzige Wälder“

Jetzt mitmachen und gewinnen!

Alte, knorrige Bäume mit vielen Höhlen bieten dem Waldkauz einen wichtigen Lebensraum – und dem Fotografen tolle Motive. NABU und CEWE laden erneut zum gemeinsamen Fotowettbewerb mit attraktiven Preisen ein. Machen Sie noch bis 21. Mai mit!

Der Waldkauz ist vom NABU zum Vogel des Jahres 2017 gekürt worden. Mit seiner Wahl soll für den Erhalt alter Bäume mit Höhlen im Wald, in Parks und beispielsweise auch auf Friedhöfen sensibilisiert werden. NABU und CEWE greifen in ihrem zweiten Fotowettbewerb, der vom 12.12. 2016 bis zum 21.5.2017 läuft, mit dem Titel „Kauzige Wälder“ den Lebensraum des stillen Jägers auf.

Attraktive Gewinne

NABU und CEWE suchen Fotos aus den drei Kategorien „Begegnungen mit Waldbewohnern“, „Grün und Pilz im Wald“ sowie „mystische Momente“. Schicken Sie uns Ihre schönsten Motive zu „Kauzigen Wäldern“ und gewinnen Sie mit Ihrem Können und ein wenig Glück einen der folgenden Preise: 1. Platz: ein Gutschein des Foto-Fachgeschäfts Wöltje im Wert von 1500 Euro 2. Platz: ein Fernglas von Zeiss (Conquest HD 10×42) 3. Platz:ein Gutschein für ein CEWE-Wandbild im Wert von 350 Euro 4. bis 20. Platz: jeweils ein Gutschein für CEWE-Fotoprodukte im Wert von 50 Euro.Wettbewerbskategorien

Begegnungen mit Waldbewohnern: Tauchen Sie ein in den heimischen Wald, der mehr als die Summe seiner Bäume ist. Denn er beheimatet eine gigantische Lebensgemeinschaft: von Pilzen über Eichhörnchen oder Wildschweinen bis hin zu vielen verschiedenen Vogelarten – wie dem Waldkauz – sowie unzähligen Insekten. Waldkäuze selbst sind im Hellen zwar selten zu sehen, aber mit etwas Glück lassen sie sich beim Sonnenbaden vor ihren Tagesschlafplätzen beobachten oder in der Dämmerung, wenn sie auf Beutesuche ausfliegen.
Grün und Pilz im Wald: Wälder sind wertvolle Lebens- und Rückzugsräume für z.T. seltene Pflanzen- und Pilzarten. An keiner Stelle sieht ein Wald gleich aus: Auf immer wieder neue Weise finden sich Wurzeln, Felsbrocken, Sträucher, Bäume, Moose und Pilze zu malerischen Kompositionen zusammen.
Mystische Momente: Schon immer waren urwüchsige Wälder Schauplätze für Märchen und Orte der Mystik. Gerade alte, knorrige Bäume könnten viele „Geschichten erzählen“. Sterben sie langsam ab oder kippen um, fällt plötzliche Licht auf bisher dunkle Stellen und es entsteht Platz für Neues. Der Kreislauf des Waldes beginnt von Neuem.

Und so nehmen Sie am Fotowettbewerb teil…

Lassen Sie Ihrer Fantasie freien Lauf und schicken Sie uns Ihre Motive zu „Kauzigen Wäldern“. Die Zuordnung zur Kategorie nehmen Sie bitte selbst vor. Die detaillierten Teilnahmebedingungen können Sie hier einsehen. Einsendeschluss ist der 21. Mai 2017

Jetzt mitmachen!

Diese Kriterien sollte ein Teilnehmer-Foto erfüllen

Bei der Auswahl der Siegerfotos wird vor allem auf die Qualität einer Aufnahme (Fokus, Belichtung, Komposition usw.) und den Bildgedanken in Bezug auf das Wettbewerbsthema geachtet. Um mit einem eingereichten Foto in die engere Wahl zu kommen, sollten außerdem folgende Kriterien erfüllt sein:1. Eine ansprechende Bildgröße; mindestens 1.240 x 768 Pixel. 2. Pro Datei ein einzelnes Bild; keine Collage. 3. Keine Rahmen, Grafikelemente oder offensichtlichen Bildmanipulationen. 4. Keine Textelemente im Bild; etwa der Name des Fotografen oder Copyright-Vermerke.Der Gesamteindruck des Fotos muss von der Wahl der Kategorie bis hin zur Bildgestaltung passen, um die Jury zu überzeugen. Die Bewertungen oder Kommentare auf unserer Webseite stellen bei der finalen Beurteilung lediglich einen Parameter dar, sodass Einsendungen mit wenigen Beiträgen auch eine Chance haben, zu gewinnen. Die Gewinner werden etwa vier Wochen nach dem Ende des Wettbewerbs bekanntgegeben.

Die Jury

Die Jury wird unabhängig von den Kategorien die Siegerinnen oder Sieger küren. Sie setzt sich aus Fotografen sowie aus Vertretern von CEWE und dem NABU zusammen:

Hergen Griesbach

ist seit 1999 als ausgebildeter Fotograf für CEWE tätig und deshalb täglich mit der Werbe- oder Eventfotografie in Berührung. Im CEWE-Studio in Oldenburg nimmt er zudem die Aufgaben des Studiomanagers wahr.

Jörg Uhlenbrock

ist als Leiter des Fotokultur-Marketings bei CEWE mit der Förderung des Kulturguts Fotografie betraut. In dieser Funktion organisiert und kuratiert der fotoaffine Marketing-Allrounder diverse CEWE-eigene sowie kooperative Wettbewerbe und Ausstellungen.

Willi Rolfes

gehört zu den renommiertesten Naturfotografen Deutschlands. Beruflich ist er als geschäftsführender Direktor der Katholischen Akademie Stapelfeld tätig. Dort veranstaltet er Fotoworkshops und ist Mitinitiator des Fotofestivals „Inspiration Natur“.

Rüdiger Wohlers

engagiert sich von Kindesbeinen an für den Naturschutz. Seit 1993 leitet er die NABU-Regionalgeschäftsstelle im Oldenburger Land, die erste in Norddeutschland. Auch international ist er im Einsatz für die Umwelt vernetzt.

Angelika Richter

ist stellvertretende Bundesgeschäftsführerin des NABU und Leiterin des Fachbereichs Kommunikation. Durch ihre Arbeit hat sie täglich mit Naturfotografie zu tun – zur Kommunikation der Naturschutzarbeit des NABU gehören nicht nur fundierte Texte, sondern auch berührende Bilder: „Wir beim NABU lieben die Natur – und deswegen lieben wir Fotografien, die die Schönheit und die Wunder der Natur zeigen.“

    Print       Email

You might also like...

BMW Motorsport News – Ausgabe 25/2019.

Read More →