Programme: BMBF- Förderung von Forschungsinitiativen auf dem Gebiet “Privatheit und informationelle Selbstbestimmung in der digitalen Arbeitswelt” im Rahmen des Forschungsrahmenprogramms “Selbstbestimmt und sicher in der digitalen Welt”

By   /  May 20, 2017  /  Comments Off on Programme: BMBF- Förderung von Forschungsinitiativen auf dem Gebiet “Privatheit und informationelle Selbstbestimmung in der digitalen Arbeitswelt” im Rahmen des Forschungsrahmenprogramms “Selbstbestimmt und sicher in der digitalen Welt”

    Print       Email

MIL OSI – Source: TU Berlin –

Headline: Programme: BMBF- Förderung von Forschungsinitiativen auf dem Gebiet “Privatheit und informationelle Selbstbestimmung in der digitalen Arbeitswelt” im Rahmen des Forschungsrahmenprogramms “Selbstbestimmt und sicher in der digitalen Welt”

Freitag, 19. Mai 2017…
“Gegenstand der FörderungDen Gegenstand der Förderung bilden innovative Konzepte und Lösungen für die Umsetzung privatheitsfreundlicher, digitaler Arbeitsprozesse. Im Fokus stehen Aspekte der Arbeitsorganisation.Beschäftigtendaten dienen demnach der Verbesserung von Arbeitsabläufen und Steigerung unternehmerischer Effizienz, werden aber auch für die Leistungs-, Qualitäts- und Erfolgskontrolle genutzt. Beides ist kaum voneinander zu trennen. Der Beschäftigtendatenschutz steht dabei in einem Spannungsverhältnis zu den unternehmerischen Interessen.[…]Gefördert werden FuE-Vorhaben mit dem Ziel privatheitsfreundlicher Ansätze und Technologien zur Führung und dezentralen Steuerung von Unternehmen. Mögliche Ängste und notwendige Rahmenbedingungen für eine höhere Akzeptanz von Datenanalyseverfahren seitens der Beschäftigten sind dabei zu berücksichtigen. Förderfähig sind zum Beispiel folgende Aspekte:Konzepte und Systeme zur Schaffung von Transparenz über betriebliche Datenverarbeitungsvorgänge (z. B. über Quellen und Verknüpfung von Daten, Zweckbindung),Korrektur- und Mitbestimmungsmöglichkeiten, insbesondere bei automatisierten algorithmischen Entscheidungen (z. B. Bewertung der Datenrichtigkeit) undeiner organisationsweiten Vertrauens- und Arbeitskultur,technisch unterstützte Ansätze für die Selbstbewertung des Beschäftigtendatenschutzes und zur Schaffung einer besseren Vergleichbarkeit zwischen den Unternehmen,Konzepte und Systeme zum Schutz von Persönlichkeitsrechten in Grenzbereichen von Arbeits- und Privatleben (z. B. bei mobiler Arbeit) und Ausbalancieren von Zielkonflikten hinsichtlich Privatheit, Reputation und Nachweispflichten bei neuen Arbeitsformen (z. B. beim “Crowd Working” und in der Plattformökonomie),Konzepte für den Umgang mit Altsystemen und die Umsetzung privatheitsfreundlicher Arbeitsprozesse in bestehenden IT-Infrastrukturen (z. B. durch Nachrüstung von Anonymisierungsfiltern),Konzepte und praxistaugliche Realisierungsvarianten für den technikgestützten Beschäftigtendatenschutz (Stichwort “Privacy by Design”).[…]
ZuwendungsempfängerAntragsberechtigt sind Verbünde von Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft, die zum Zeitpunkt der Auszahlung einer gewährten Zuwendung eine Betriebsstätte oder Niederlassung in Deutschland haben, staatliche und nichtstaatliche Hochschulen, außeruniversitäre Forschungseinrichtungen, Verbände und Vereine sowie sonstige Organisationen mit FuE-Interesse. Von den Verbundpartnern ist der Koordinator zu benennen.”…
Einreichungsfrist: 31.07.2017 (erste Stufe)
Hier finden Sie die vollständige Ausschreibung.
(Quelle: BMBF-Bekanntmachungen)

    Print       Email

You might also like...

BMW Motorsport News – Ausgabe 25/2019.

Read More →