BMW Motorsport News – Ausgabe 19/2017.

By   /  May 22, 2017  /  Comments Off on BMW Motorsport News – Ausgabe 19/2017.

    Print       Email

MIL OSI – Source: BMW Group –

Headline: BMW Motorsport News – Ausgabe 19/2017.

ADAC GT Masters: Platz fünf für Eng und Collard auf dem Lausitzring.
Nach dem Sieg beim Auftakt in Oschersleben (GER) stand für das BMW
Team Schnitzer im Rahmen des Motorsport Festivals auf dem Lausitzring
(GER) das zweite Rennwochenende im ADAC GT Masters 2017 auf dem
Programm. Dabei kämpften BMW Werksfahrer Philipp Eng (AUT) und BMW
Motorsport Junior Ricky Collard (GBR) im Rennen am Sonntag erneut um
das Podium. Von Startplatz sechs aus katapultierte sich Eng im BMW M6
GT3 mit der Startnummer 42 gleich am Start auf den zweiten Rang. Diese
Position hielt er, bis er nach rund 30 Minuten das Cockpit an den
jungen Briten übergab. Collard blieb im BMW M6 GT3 bis zur
Schlussphase auf Podiumskurs, bekam dann aber Schwierigkeiten, die
Angriffe der Konkurrenz abzuwehren. Nach einer Stunde überquerte er
die Ziellinie auf dem fünften Rang, der gleichzeitig Platz drei in der
Juniorwertung bedeutete. „Ich habe mir die Rennen aus der
Vergangenheit noch einmal angeschaut und war davon überzeugt, dass es
auf der Außenlinie geht“, sagte Eng über seinen Start. „Ich habe
einfach extrem spät gebremst. Danach habe ich mir das Rennen
eingeteilt und mich darauf konzentriert, die Reifen so gut wie möglich
für Ricky zu schonen. Dass Ricky am Schluss noch ein paar Plätze
verloren hat, ist kein Problem. Das gehört zum Lernprozess dazu, und
er hat das Beste aus der Situation gemacht. Es war eine super
Teamleistung.“ Collard sagte: „Am Ende hatte ich massive
Schwierigkeiten mit den abbauenden Reifen. Ich habe mein Bestes
versucht, die anderen hinter mir zu halten, aber das ist alles noch
neu für mich. Ich muss noch lernen, wie man sich in solchen
Situationen am besten verteidigt. Insgesamt bin ich mit meiner
heutigen Performance nicht ganz zufrieden. Aber ich bin ein Junior,
ich bin hier, um zu lernen. Ich werde jetzt alles analysieren, mir die
Videos vom Rennen anschauen und herausfinden, was ich besser machen
kann.“ Im ersten Rennen am Samstag hatten Eng und Collard den 17.
Platz belegt – nach ihrem Sieg in Oschersleben hatten sie dabei 30
Kilogramm Erfolgsballast an Bord.

BTCC: Sieg für Andrew Jordan und ein Meilenstein für WSR.
Am vierten Rennwochenende der British Touring Car Championship (BTCC)
hat das Team von West Surrey Racing in Oulton Park (GBR) einen
weiteren Sieg eingefahren – und einen besonderen Meilenstein gefeiert.
Im ersten Lauf des Wochenendes fuhr Andrew Jordan (GBR) im BMW 125i M
Sport als Erster über die Ziellinie. Seine Teamkollegen Rob Collard
(GBR) und Colin Turkington (GBR) belegten die Positionen fünf und 29.
In Lauf zwei stieg dann Collard als Zweiter auf das Treppchen – und
sorgte damit für den insgesamt 150. Podiumsplatz, den sich WSR mit BMW
in der BTCC sichern konnte. Jordan wurde diesmal Fünfter, Turkington
kam als 13. ins Ziel. Im dritten Rennen am Sonntagabend erhöhte Jordan
die Zahl der Podiumsplatzierungen noch auf 151: Er belegte den dritten
Platz. Turkington und Collard erreichten das Ziel auf den Positionen
fünf und sechs.

Pirelli World Challenge: Mason Filippi gewinnt im BMW M235i
Racing in Kanada.
Die BMW M235i Racing Fahrer in der stark besetzten Touring-Car-Klasse
der Pirelli World Challenge bleiben auf Erfolgskurs. Beim
Kanada-Gastspiel im Canadian Tire Motorsport Park in Bowmanville
feierte Mason Filippi (USA) im Sonntagsrennen einen dominanten Sieg.
Nach 25 Runden hatte der erst 18 Jahre alte Fahrer des Winding Road
Team TFB einen Vorsprung von 26 Sekunden auf den Rest des Feldes.
Bereits im Rennen am Samstag hatte es einen Podiumsplatz für den BMW
M235i Racing gegeben, als sich Nick Wittmer (CAN) den zweiten Platz
gesichert hatte. Insgesamt waren in Kanada 14 BMW M235i Racing am
Start. In beiden Rennen kamen jeweils fünf von ihnen innerhalb der
Top-Ten ins Ziel.

Japanese Super GT: Podiumsplatzierung für den BMW M6 GT3.
Die Rennstrecke von Autopolis (JPN) erwies sich als erfolgreiches
Pflaster für die BMW Teams in der Japanese Super GT Championship. Beim
dritten Saisonlauf sicherte sich das Autobacs Racing Team Aguri einen
Platz auf dem Podium der GT300-Klasse. Nach 61 Runden kamen Shinichi
Takagi (JPN) und Sean Walkinshaw (GBR) mit ihrem BMW M6 GT3 auf dem
dritten Rang ins Ziel. Direkt dahinter belegten Jörg Müller (GER) und
Seiji Ara (JPN) im BMW M6 GT3 vom BMW Team Studie die vierte Position.

BMW Motorsport Junior Programm: Eriksson gewinnt beim Klassiker.
Die Rennen auf dem engen Stadtkurs von Pau (FRA) gehören jedes Jahr
zu den absoluten Highlights der Formel-3-Saison – und in Joel Eriksson
(SWE) konnte an diesem Wochenende auch ein BMW Motorsport Junior dort
einen Sieg bejubeln. Der 19-Jährige überquerte im ersten Rennen auf
dem legendären „Circuit de Pau-Ville“ mit einem Vorsprung von 0,243
Sekunden auf Lando Norris (GBR) die Ziellinie. Nachdem er im zweiten
Lauf ausgeschieden war, erreichte er im dritten Rennen des Wochenendes
den fünften Platz. Nach neun Saisonrennen führt Eriksson das
Gesamtklassement mit 139 Zählern an.

    Print       Email

You might also like...

BMW Motorsport News – Ausgabe 25/2019.

Read More →