Das International Mini Meeting 2017 kommt nach Irland.

By   /  May 23, 2017  /  Comments Off on Das International Mini Meeting 2017 kommt nach Irland.

    Print       Email

MIL OSI – Source: BMW Group –

Headline: Das International Mini Meeting 2017 kommt nach Irland.

Anlässlich des International Mini Meeting (IMM) wird das irische
Westport House am letzten Mai-Wochenende in diesem Jahr zum Zentrum
der MINI Fans aus aller Welt.Von Donnerstag, 25. Mai, bis Sonntag, 28. Mai 2017, treffen sich
wieder über 3.000 MINI Enthusiasten mit mehr als 1.200 Fahrzeugen aus
aller Welt beim International Mini Meeting (IMM) in Westport House an
der irischen Westküste. Beim sogenannten MINI „Electric Picnic“ bietet
sich den Gleichgesinnten reichlich Gelegenheit, die mittlerweile
58-jährige Tradition des generationenübergreifenden Sympathieträgers
auf vier Rädern zu pflegen, zu feiern und zu genießen.Das International Mini Meeting (IMM) wurde erstmals im Jahre
1978 in Deutschland veranstaltet. Von einer damals noch relativ
kleinen dreitägigen Camping-Veranstaltung hat es sich in den
vergangenen Jahrzehnten längst zum globalen Anziehungspunkt der
MINI Fans aus aller Welt entwickelt und findet alljährlich in
einem anderen Land statt.Der diesjährige Veranstaltungsort – das im Jahre 1650 erbaute
Westport House – zählt nicht nur zu den schönsten historischen
Anwesen der grünen Insel, sondern bietet mit einem eigenen Caravan-
und Camping-Park auch ideale Voraussetzungen für das diesjährige
International Mini Meeting. Langeweile kommt in Westport House dabei
weder für Groß noch Klein auf – dafür sorgen gleich mehrere
Freizeitattraktionen. Etwa der Pirate Adventure Park, der Westport
House Express Train oder auch das Raubvogel-Zentrum mit seiner
beeindruckenden Show. Kurzum: Westport House bietet Spaß für die
ganze MINI Gemeinde und die komplette Familie.Ein buntes Unterhaltungsprogramm setzt sich unter anderem aus
einem Puc-Fada-Wettbewerb, den MINI Owners Olympic Games, Slalomrennen
sowie Preisverleihungen für die schönsten, außergewöhnlichsten und
schnellsten Exemplare des classic Mini zusammen. Ein besonderes
Highlight ist die MINI Parade, die in den letzten Jahren zum
Standard-Programm wurde: Auf den Straßen rund um das Festival reiht
sich dann ein MINI hinter dem nächsten – vom classic Mini bis zu den
Modellen der neusten Generation. Als Ehrengäste werden zudem die
irische Motorsport-Legende Mervyn Johnson sowie Paddy Hopkirk
erwartet, der die Rallye Monte Carlo 1964 in einem classic Mini gewann.Besonders lässt sich die MINI Tradition bei zwei
Veranstaltungs-Highlights genießen, bei denen die MINI Fahrerinnen und
Fahrer selbst aktiv werden dürfen: Der Treasure Hunt am Freitag, den
26. Mai, und der Economy Run am Samstag, den 27. Mai.Beim Treasure Hunt müssen die Fahrer entlang eines Teils des
Wild Atlantic Way – einer insgesamt über 2600 Kilometer langen
Küstenstraße – auf der Fahrt Aufgaben lösen. Beim Economy Run geht es
für die Fahrer hingegen darum, die Wirtschaftlichkeit des MINI
bestmöglich auszuspielen. Gewonnen hat am Ende das Fahrzeug mit dem
geringsten Kraftstoffverbrauch.Die MINI Geschichte erleben.Der internationale Charakter des weltgrößten MINI Treffens
spiegelt die spannende Geschichte der Marke stets eindrucksvoll wider.
So wurde der erfolgreichste und beliebteste britische Kleinwagen seit
seinem Debüt im Jahr 1959 nicht nur im Stammwerk in Oxford – wo der
MINI auch heute noch gebaut wird – produziert, sondern auch an vielen
weiteren Standorten rund um den Globus.Der Neustart für den klassischen MINI in moderner, zeitgemäßer
Form erfolgte 1994 durch BMW. Heute umfasst die
MINI Modellpalette den MINI 3-Türer, den
MINI 5-Türer, das MINI Cabrio, den
MINI Clubman, den MINI Countryman sowie die
John Cooper Works Modelle.
Allen Modellen gemein sind unverwechselbares Design, formensprachliche
Eleganz, hohe Wertstabilität, leichtfüßiges Handling, ausgeprägte
Sicherheit, sportive Dynamik sowie eine kompromisslose Qualität auf
Premium-Niveau. Die Kombination dieser unterschiedlichen Eigenschaften
ist heute so attraktiv wie 1959, als der erste MINI vom Band lief, das
Konzept jedoch aktueller denn je. Die Verbindung zwischen
Traditionsbewusstsein und moderner Zukunftstechnologie zeigt die Marke
MINI auch 2017 mit dem Launch des MINI Cooper S E Countryman ALL4, dem
ersten Plug-in-Hybrid der britischen Premiummarke. Das Hybrid-System
setzt sich aus einem Dreizylinder-Ottomotor mit MINI TwinPower Turbo
Technologie und einem Elektrosynchronmotor zusammen
(Kraftstoffverbrauch kombiniert: 2,3 – 2,1 Litern/100 Kilometer;
CO2-Emissionen kombiniert: 52 – 49 g/km (Werte im EU-Testzyklus für
Plug-in-Hybrid-Fahrzeuge)). Gemeinsam erzeugen sie eine Systemleistung
von 165 kW/224 PS. Auf dem International Mini Meeting können die
Besucher die MINI Geschichte vom classic Mini bis zur neuen Generation erleben.Camping mit dem AUTOHOME Dachzelt
Ebenfalls pünktlich zum IMM 2017 präsentiert der italienische
Spezialhersteller AUTOHOME ein Dachzelt, das auf das Erscheinungsbild
des neuen MINI Countryman ausgerichtet ist. Montiert wird das Zelt auf
der serienmäßigen Dachreling und ist im geschlossenen Zustand kaum von
einer Dachbox zu unterscheiden. Nach dem Entriegeln der Verschlüsse
öffnet sich das Zelt mit Hilfe von vier Gasdruckfedern automatisch und
lädt zum standesgemäßen Campen auf dem eigenen MINI Countryman ein.Das stabile Zeltdach und die Außenwände aus Spezialgewebe
garantieren auch bei Unwettern eine trockene Übernachtung.
Die Ausstattung des Dachzelts umfasst unter anderem eine
hochdichte Matratze mit Baumwoll-Bezug, zwei Türen und zwei Fenster
mit Reißverschlüssen, engmaschige Moskitonetze für alle Öffnungen,
eine batteriebetriebene LED-Innenbeleuchtung sowie Gepäcknetze und
Taschen zur Unterbringung von persönlichen Gegenständen. Für den
Aufstieg ins Dachgeschoss des neuen MINI Countryman steht eine solide
Aluminium-Leiter zur Verfügung. Das AUTOHOME Dachzelt garantiert
auf dem nächsten International Mini Meeting eine gute Nachtruhe und
wird zum echten Blickfang unter allen MINI Fans.

    Print       Email

You might also like...

BMW Motorsport News – Ausgabe 25/2019.

Read More →