Rally Kazakhstan 2017 – Fünfter Lauf des FIA Cross Country Rally World Cup.

By   /  May 27, 2017  /  Comments Off on Rally Kazakhstan 2017 – Fünfter Lauf des FIA Cross Country Rally World Cup.

    Print       Email

MIL OSI – Source: BMW Group –

Headline: Rally Kazakhstan 2017 – Fünfter Lauf des FIA Cross Country Rally World Cup.

Rally Kazakhstan 2017 –
Fünfter Lauf des FIA Cross Country Rally World Cup
.

 

Jakub Przygonski und Tom Colsoul feiern Platz zwei
auf dem Podium.

Yazeed Al-Rajhi
und Timo Gottschalk sichern sich in ihrem MINI John Cooper
Works Rally drei Etappensiege.

Mohamed Abu Issa und Beifahrer Xavier Panseri komplettieren
MINI Trio im Ziel der extrem schwierigen Rally Kazakhstan.
 

München. Die Rally Kazakhstan 2017 erwies sich als echter
Härtetest für alle Beteiligten, und Glück oder Pech lagen für viele
Teilnehmer nah beieinander. Der Pole
Jakub Przygonski stellte jedoch eindrucksvoll unter Beweis,
dass er sich mit wachsender Erfahrung auf vier Rädern innerhalb des
FIA Cross Country Rally World Cup immer fester etabliert. In
Kasachstan feierte er in seinem ORLEN Team MINI ALL4 Racing (#206)
den zweiten Gesamtrang auf dem Podium.

 
Gemeinsam mit seinem Beifahrer Tom Colsoul (BEL) beendete Przygonski
alle sechs Etappen innerhalb der Top-3. Seine Bilanz: ein Etappensieg
(Tag 1), drei zweite und zwei dritte Plätze. In der Gesamtwertung des
FIA Cross Country Rally World Cup 2017 hat sich Przygonski auf den
dritten Platz verbessert.

„Die Rallye ist für uns wirklich gut gelaufen“, bilanziert Przygonski
mit einem breiten Lächeln im Gesicht. „Wir haben vom Start weg bis ins
Ziel gepusht und uns ein tolles Duell mit Nasser geliefert. Die
Landschaft und die Rallye gefallen uns äußerst gut. Es war eine gute
Mischung aus Dünen, schnellen Abschnitten und anspruchsvoller Navigation.“

 
Yazeed Al-Rajhi (KSA) und Timo Gottschalk (GER) holten in ihrem MINI
John Cooper Works Rally (#202) bei der Rally Kazakhstan 2017
unglaubliche drei Etappensiege, und gingen dabei mit einer
beeindruckenden Pace zu Werke. Leider mussten sie dem tückischen und
ihnen bisher unbekannten Terrain Tribut zollen: Reifenschäden und ein
Feststecken im Sand auf der vierten Etappe kosteten einiges an Zeit.
Doch bereits am nächsten Tag zeigten sich Al-Rajhi und Gottschalk
wieder gewohnt entschlossen und sicherten sich auf der fünften Etappe
erneut den Tagessieg. Im Endklassement nach sechs Etappen stand für
das Duo der elfte Rang zu Buche.

Al-Rajhi: „Wir freuen uns, dass wir die Rallye beendet haben, aber
natürlich haben wir nicht das Resultat geholt, das wir uns vorgenommen
hatten. Aber wir haben drei der sechs Etappen gewonnen und damit
demonstriert, dass wir wirklich sehr schnell fahren können. Wir haben
eine Menge dazu gelernt, vor allem zur Vorbereitung auf die Silk Way
Rally. Wir denken, dass die ersten Etappen auf ähnlichem Terrain
ausgetragen werden. Es war eine tolle Rallye mit einer fantastischen
Route und wunderschönen Landschaften.“

 
Für Mohamed Abu Issa (QAT) und Beifahrer Xavier Panseri (FRA) endete
die 2.500 Kilometer lange Rally Kazakhstan 2017 nicht wie zu Beginn
erhofft. Vor dem Rennen belegte das Duo im FIA Cross Country Rally
World Cup den dritten Gesamtrang, und die MINI Familie hatte darauf
gehofft, diese Position zu halten oder sogar zu verbessern. Doch das
Glück war beim fünften Saisonlauf des World Cups nicht auf der Seite
der beiden, und sie mussten sich mit dem 14. Rang begnügen.

„Wir hatten auf dieser Rallye unsere Dramen“, sagt Abu Issa. „Aber
Xavier und ich haben sehr viel gelernt. Die Navigation war extrem
herausfordernd, und das Terrain war für mich vollkommen neu. Wir
freuen uns, dass wir es geschafft haben, bis zum Ziel im Rennen zu bleiben.“

Rally Kazakhstan 2017: Platzierungen der MINI Crews im Endklassement

Position
Fahrer
Beifahrer
#
 
Team2.Jakub
Przygonski(POL)Tom
Colsoul(BEL)206MINI ALL4 RacingOrlen Team11.Yazeed
Al-Rajhi(KSA)Timo
Gottschalk(GER)202MINI John Cooper
Works RallyX-raid Team14.MohammedAbu
Issa (QAT)Xavier Panseri(FRA)207MINI ALL4 RacingX-raid Team
 

 

    Print       Email

You might also like...

BMW Motorsport News – Ausgabe 25/2019.

Read More →