Ab in die Wüste – Drei BMW 5er Touring beenden erfolgreich die Langstreckenralley Allgäu-Orient 2017.

By   /  May 31, 2017  /  Comments Off on Ab in die Wüste – Drei BMW 5er Touring beenden erfolgreich die Langstreckenralley Allgäu-Orient 2017.

    Print       Email

MIL OSI – Source: BMW Group –

Headline: Ab in die Wüste – Drei BMW 5er Touring beenden erfolgreich die Langstreckenralley Allgäu-Orient 2017.

Amman / Jordanien. Die Langstreckenrallye
Allgäu-Orient 2017 ging nach 6.000 harten und staubigen Kilometern am
Samstag, 27. Mai 2017, in der Wüste Jordaniens durchs Ziel. Drei
abenteuerliche Wochen liegen hinter dem Team „5ever“ und ihren drei
BMW 520i touring der Baureihe E34. Von Wind und Regen, Hitze und
Wüstensand über Schotter, Schlamm und Flussdurchfahrten war alles
dabei. Doch auch Reifenpannen und kleinere wie größere Defekte
gehörten dazu und verlangten vom Team Durchhaltevermögen und gute Nerven.

Der BMW 520i touring als perfekter Partner für eines der
letzten großen automobilen Abenteuer.
Die Allgäu-Orient Rallye ist eine der weitesten Langstreckenrallyes
der Welt. Die Bedingungen sind hart, und sie folgen konsequent der
maximalen Kostendämpfung: Kein Auto jünger als zwanzig Jahre oder
teurer als 1.111 Euro. Das Team „5ever“ entscheidet sich für den BMW
520i touring der Modellreihe E34, denn er gilt mit seinem
drehmomentstarken Sechszylinder und 150 PS als sehr robust und
langstreckentauglich. Aufgrund der Vielzahl günstiger Angebote am
Markt ist er die perfekte Wahl für eine solche Rallye. Der erste BMW
5er Touring (E34) erschien 1991 und positionierte sich sofort als
innovatives Hightech-Fahrzeug im Segment der oberen Mittelklasse.
Damit folgte nach dem BMW 3er Touring (E30) im Jahr 1987 der zweite
BMW Touring und etablierte damit eine einzigartige Kombination aus
Dynamik, innovativer Technik und Platzangebot am Markt. Er überzeugte
durch harmonisches und sportliches Design, hohe Karosseriesteifigkeit
und viele clevere Detaillösungen. Die BMW Group unterstützt das junge
Team bereits bei der Suche und der technischen Vorbereitung sowie mit
einem Fahrertraining der besonderen Art unter Leitung des zweimaligen
DTM-Champion Marco Wittmann.

Start im Allgäu bei Dauerregen und Kälte.
Bei heftigem Dauerregen ging es am 7. Mai in Oberstaufen im Allgäu
los. Motiviert und gut vorbereitet startete das Team „5ever“, sechs
junge Freunde, die sich bereits lange kennen. Initiatorin Julia
Hiltrop (32) und Organisator Adil Sbai (31) hatten die Idee, Sofia
„Soffa“ Wieczorek (26), Sebastian „Basti“ Schulz (30), Andreas Zachai
(28) und Regina Herz (29) schlossen sich begeistert an. Flott ging es
über Österreich nach Ungarn und von dort weiter nach Serbien.

BMW Pannendienst im Nirgendwo.
Kurz vor der türkischen Grenze gab es die ersten Probleme. Doch die
beiden BMW Mechaniker von Borusan Oto brauchten gerade mal zwei
Stunden, um mit ihrem BMW X3 vor Ort zu sein. Da sie schon mal da
waren, halfen sie gleich noch zwei weiteren Teams. Weiter ging es über
den Bosporus nach Kleinasien, wo sich ein Auswahlteam der
Rallyeteilnehmer mit den Senioren der türkischen Nationalmannschaft
bei einem Fußballspiel messen musste. Immerhin gelang ein Sieg und
5ever Teammitglied Basti konnte ein Tor zum 3:1 Sieg beisteuern.
Verschleißfördernd war das Rennen auf einem ehemaligen Militärgelände
bei Ankara. Nach klassischem Le Mans-Start wurde den voll beladenen
Rallyeautos nichts geschenkt und es sprang immerhin Platz 5 für das
Team „5ever“ heraus. Spätere Motorprobleme, die einen der drei BMW 5er
Touring im türkischen Denizli ereilten, dämpften die große Euphorie
zunächst. Aber die Hilfe von BMW Öztürk war überwältigend. Über Nacht
zauberten die Mechaniker den BMW 5er Touring zurück auf die Straße und
das Team „5ever“ konnte weiter kreuz und quer durch die Türkei fahren.
Die Straßen waren jetzt fast immer steinig, steil und einsam, aber
dafür kamen sie an Orte, die kaum ein Tourist je kennenlernt.

Die Wüste lebt.
Nach Israel ging es mit dem Flugzeug, die Autos fuhren separat mit
der Fähre. In Haifa stiegen die Teams wieder ein. In Jaffa wurde ein
Anlasser repariert, obwohl sich immer Leute fanden, die gerne
anschieben halfen. Hier besuchten Regina und Andi eine Schule, die
allen Konfessionen offensteht und verteilten Geschenke an die Kinder.
Denn auch das will die Allgäu-Orient Rallye sein, eine Brücke zu
anderen Kulturen, die Menschen einander näher zusammenbringt. Im
Konvoi reiste das gesamte Feld auch zum Grabmal David Ben-Gurions,
Mitbegründer des Staates Israel. Über einen Stopp am Toten Meer ging
es nach Jerusalem, von dort dann durch die Negev Wüste und das Wadi
Rum. 3.000 Kilometer und das jetzt immer Pannenfrei.

Fazit.
Von Anfang an war klar, dass es hart werden würde. Umso größer ist
die Freude des Teams „5ever“ über den 2. Platz in der Gesamtwertung,
knapp vorbei am Hauptgewinn, einem ausgewachsenen Kamel. Die drei
staubbedeckten BMW 5er Touring haben ihre Langstreckentauglichkeit
eindrucksvoll unter Beweis gestellt und sind dabei allen längst ans
Herz gewachsen. Jetzt heißt es dennoch Abschied von ihnen nehmen. Alle
Autos werden vor Ort zerlegt und die Einzelteile verkauft. Der Erlös
fließt als Spende komplett in mehrere Hilfsprojekte. Die Rückreise
findet bequem im Flugzeug statt. Ein einzigartiges Abenteuer ist zu Ende.

Die Highlights aus der Vorbereitung und zur eigentlichen Rallye
können Sie u.a. über folgende Kanäle verfolgen:

BMW Group Pressclub.

https://www.press.bmwgroup.com/deutschland/article/detail/T0269598DE/die-lange-reise-zum-kamel-das-private-team-„5ever“-startet-mit-drei-klassischen-bmw-5er-touring-e34-zur-abenteuerlichen-langstreckenrallye-allgaeu-–-orient-2017

BMW Group.
Facebook:
https://www.facebook.com/BMWGroup/
Youtube:
https://www.youtube.com/BMWGroupView

BMW Group Classic.
Facebook:
https://www.facebook.com/BMW.Classic/
Youtube:
https://www.youtube.com/BMWGroupClassic
Instagram:
https://www.instagram.com/bmwclassic/
BMW Classic#heart:
http://www.bmwgroup-classic-heart.com/de/bmw-classic-blog/

Team 5ever.
Facebook: https://www.facebook.com/5ever017/
Website: https://5ever.blog/

Bitte wenden Sie sich bei Rückfragen an:
Florian Moser, Pressesprecher BMW 1er und BMW 2er
Telefon: +49-89-382-62847
E-Mail: florian.moser@bmwgroup.com

Benjamin Voß, BMW Group Classic, Pressekommunikation und Events
Telefon: +49-89-382-16362
E-Mail: benjamin.voss@bmw.de

Internet: www.press.bmwgroup.com
E-Mail: presse@bmw.de

    Print       Email

You might also like...

BMW Motorsport News – Ausgabe 25/2019.

Read More →