„Wertmeister“ und „Restwertriesen“: Zahlreiche Top-Platzierungen für aktuelle BMW Modelle.

By   /  June 2, 2017  /  Comments Off on „Wertmeister“ und „Restwertriesen“: Zahlreiche Top-Platzierungen für aktuelle BMW Modelle.

    Print       Email

MIL OSI – Source: BMW Group –

Headline: „Wertmeister“ und „Restwertriesen“: Zahlreiche Top-Platzierungen für aktuelle BMW Modelle.

München. Die Experten sind sich einig: Mit der
Entscheidung für ein aktuelles BMW Modell ist nicht nur dauerhafte
Fahrfreude sicher, sondern auch ein solider Gegenwert bei einem
späteren Wiederverkauf. Sowohl in der jüngsten, von der
Fachzeitschrift „Auto Bild“ veröffentlichten Rangliste der
„Wertmeister“ als auch bei der Kür der „Restwertriesen“ von „Focus
online“ nehmen aktuelle Modelle der bayerischen Premium-Marke
zahlreiche Top-Platzierungen ein. Die neue BMW 540i Limousine
(Kraftstoffverbrauch kombiniert: 6,9 – 6,5 l/100 km; CO2-Emissionen
kombiniert: 159 – 149 g/km) ist der „Wertmeister“ 2017 in der
Oberklasse. Als „Restwertriesen“ ihres jeweiligen Segments wurden der
BMW i3 (94 Ah) mit Range Extender (Kraftstoffverbrauch kombiniert:
0,6 l/100 km; Stromverbrauch kombiniert: 11,9 – 11,3 kWh/100 km;
CO2-Emissionen aus Kraftstoff: 13,0 – 12,0 g/km), das BMW 218i Coupé
(Kraftstoffverbrauch kombiniert: 5,6 – 5,1 l/100 km; CO2-Emissionen
kombiniert: 130 – 119 g/km) und der BMW 216i Gran Tourer
(Kraftstoffverbrauch kombiniert: 5,6 – 5,3 l/100 km; CO2-Emissionen
kombiniert: 129 – 124 g/km) ausgezeichnet.
Das Magazin „Auto Bild“ ermittelt die „Wertmeister“ in 13 Kategorien
gemeinsam mit den Automobilmarktexperten von Schwacke, für „Focus
online“ vergleicht das Marktforschungsinstitut Bähr & Fess
Forecasts die Wertstabilität aktueller Modelle in 15 Fahrzeugklassen.
Beide Ranglisten basieren auf Prognosen über den Wiederverkaufspreis,
der für ein im Jahr 2017 neu zugelassenes Fahrzeug nach Ablauf von
vier Jahren zu erzielen ist. Dabei werden unterschiedliche
Laufleistungen und Ausstattungen zugrunde gelegt. In die Analysen
fließen neben den Kaufpreisen und der Wettbewerbssituation im
jeweiligen Segment auch weitere Faktoren wie Markenimage,
Testergebnisse und Gesamtmarktentwicklung ein.
Als Ergebnis stehen in einer Vielzahl von Fahrzeugklassen BMW Modelle
auf dem Siegerpodest. Sie sind dank markentypischer Fahrfreude,
Premium-Qualität und nachhaltig attraktivem Design auch auf dem
Gebrauchtwagenmarkt besonders gefragt. Ihre Popularität ist folglich
mit hoher Wertstabilität verbunden. Dass die Differenz zwischen Neu-
und Wiederverkaufspreis die Gesamtkosten für das Autofahren maßgeblich
beeinflusst, wissen längst nicht nur professionelle Flottenmanager,
wie die „Auto Bild“ betont. „Auch Privatkunden achten beim Erwerb
eines Neuwagens immer häufiger auf einen geringen Wertverlust.“ Die
von ihr als „Wertmeister“ ausgezeichnete BMW 540i Limousine in der
Ausstattungsvariante Sport Line steht mit einem Restwert von
55,86 Prozent des Neupreises an der Spitze der Oberklasse. Unter den
„Restwertriesen“ in diesem Segment landet die BMW 520d Limousine
(Kraftstoffverbrauch kombiniert: 4,5 – 4,2 l/100 km; CO2-Emissionen
kombiniert: 119 – 109 g/km) mit einem Wert von 50,5 Prozent auf dem
zweiten Rang.
Auch in der Luxusklasse erzielt ein BMW Modell in beiden Auswertungen
hervorragende Werte. Der BMW 730d kommt mit einem Restwert von
43,0 Prozent auf Rang drei bei den „Restwertriesen“, der BMW
730d xDrive ist mit 49,7 Prozent Zweiter unter den „Wertmeistern“. In
der Kategorie der kompakten beziehungsweise mittelgroßen SUV Modelle
kommt BMW gleich zweimal auf den Silber-Rang: mit einem
Wiederverkaufswert von 58,0 Prozent für den BMW X1 sDrive18i
(Kraftstoffverbrauch kombiniert: 5,6 – 5,5 l/100 km; CO2-Emissionen
kombiniert: 124 – 121 g/km) bei den „Restwertriesen“ und mit
58,56 Prozent für den BMW X1 sDrive18d (Kraftstoffverbrauch
kombiniert: 4,3 – 4,1 l/100 km; CO2-Emissionen kombiniert:
114 – 109 g/km) in der Ausstattungslinie M Sport bei den „Wertmeistern“.
Als führender „Restwertriese“ unter den Elektrofahrzeugen glänzt der
BMW i3 (94 Ah) mit Range Extender, dem ein Wiederverkaufswert von
46,0 Prozent vorausgesagt wird. Außerdem belegt der rein elektrisch
angetriebene BMW i3 (Kraftstoffverbrauch: 0,0 l/100 km; Stromverbrauch
kombiniert: 13,1 – 12,6 kWh/100 km; CO2-Emissionen aus Kraftstoff:
0 g/km) mit einem Wert von 60,12 Prozent den zweiten Platz unter den
„Wertmeistern“ seines Segments. Auch im Coupé-Segment sowie in der
Kategorie „Kompaktvans“ stellt BMW jeweils einen „Restwertriesen“. Das
BMW 218i Coupé führt seine Klasse mit einem Wert von 56,0 Prozent an,
der BMW 216i Gran Tourer setzt sich mit 53,5 Prozent an die Spitze
seiner Klasse. Mit Platz drei in der „Wertmeister“-Rangliste der
Mittelklasse-Modelle fährt auch der BMW 330i Touring
(Kraftstoffverbrauch kombiniert: 6,7 – 6,4 l/100 km; CO2-Emissionen
kombiniert: 157 – 149 g/km) in der Ausstattungslinie M Sport auf das
Siegerpodest. Sein Restwert nach vier Jahren wird auf 48,93 Prozent taxiert.

    Print       Email

You might also like...

Außenminister Maas vor dem Treffen der Außen- und Innenminister der Europäischen Union zur Migration über das Mittelmeer

Read More →