Zweifachsieg für die BMW S 1000 RR Racer bei der Isle of Man TT: Ian Hutchinson gewinnt, Peter Hickman auf Rang zwei.

By   /  June 7, 2017  /  Comments Off on Zweifachsieg für die BMW S 1000 RR Racer bei der Isle of Man TT: Ian Hutchinson gewinnt, Peter Hickman auf Rang zwei.

    Print       Email

MIL OSI – Source: BMW Group –

Headline: Zweifachsieg für die BMW S 1000 RR Racer bei der Isle of Man TT: Ian Hutchinson gewinnt, Peter Hickman auf Rang zwei.

München. Das erste 1.000-ccm-Rennen der diesjährigen Isle of
Man Tourist Trophy ist absolviert, und es endete mit einem
Zweifachsieg für die BMW Motorrad Motorsport Racer. In einem echten
Rennkrimi sicherte sich Ian Hutchinson (GBR) den Sieg, Peter Hickman
(GBR) kam auf Rang zwei ins Ziel. Außerdem waren die BMW S 1000 RR
Fahrer an diesem Wochenende auch in den USA im Einsatz und holten
ein Top-8-Resultat in der MotoAmerica FIM/AMA North American Road
Racing Championship (AMA).

 

 

Isle of Man Tourist Trophy.

Die Isle of Man Tourist Trophy 2017 hat mit einem fantastischen
Ergebnis für die BMW Motorrad Motorsport Fahrer begonnen: einem
Zweifachsieg im Eröffnungsrennen der Superbike-Klasse. Schlechtes
Wetter sorgt für massive Verschiebungen im Zeitplan, Trainings mussten
abgesagt werden, und das über sechs Runden führende Superbike-Rennen
musste von Samstag auf Sonntag verschoben werden.

Doch als die 1.000-ccm-Racer endlich auf den Mountain Course gehen
konnten, lieferten sie den unzähligen Fans entlang der Straßen einen
spannenden Kampf um den Sieg. Am Ende der dritten Runde übernahm Ian
Hutchinson (GBR) auf seiner Tyco BMW S 1000 RR die Führung und baute
danach seinen Vorsprung bis auf elf Sekunden aus. Allerdings verlor er
später im Verkehr und aufgrund gelber Flaggen Zeit, und das
ermöglichte seinen Verfolgern, darunter Peter Hickman (GBR) auf der
Smiths Racing RR, die Lücke wieder zu schließen. Doch ein
ultraschneller Boxenstopp der Tyco BMW Crew in Kombination mit
Hutchinsons Speed und Erfahrung waren der Schlüssel zum Sieg:
Hutchinson gewann mit einem Vorsprung von fünf Sekunden auf den
Zweitplatzierten Hickman. Es war „Hutchys“ 15. TT-Sieg, und Hickman
feierte seine erste Podestplatzierung bei der Isle of Man TT.

Lokalmatador Dan Kneen (GBR / Team Penz13.com BMW Motorrad
Motorsport) kam als Fünfter ins Ziel, direkt gefolgt von Michael
Rutter (GBR / Bathmans SMT) auf Rang sechs. Martin Jessopp (GBR /
Riders Motorcycles BMW) komplettierte die Top-10 als Zehnter.

Ian Hutchinson: „Wir haben unter der Woche, wenn es
nicht geregnet hat, Boxenstopps geübt und auch noch am Morgen vor dem
Rennen. Das hat sich definitiv ausgezahlt. Während des Rennens lief
ich im Verkehr immer wieder auf langsamere Fahrer auf – aber ich habe
über die Jahre gelernt, mich von ihnen nicht aus dem Konzept bringen
zu lassen, einfach weiter mein Bestes zu geben und sie so sicher und
risikolos wie möglich zu überholen. Das gehört bei einem typischen
TT-Rennen über sechs Runden einfach dazu. Ein großer Dank an das
gesamte Tyco BMW Team. Sie haben mir alles hingestellt, wonach ich
gefragt habe und auf das vertraut, von dem ich sicher war, dass es
funktioniert. Das Team hat den Sieg bei den großen Bikes verdient – es
steckt so viel Arbeit und Mühen in die Bikes, und die Maschinen sehen
immer fantastisch aus, wenn man sie sieht. Das sorgt dafür, dass man
einfach mit ihnen gewinnen will.“

Peter Hickman: „Ich freue mich riesig über mein
erstes TT-Podium. Auch wenn ich zu Beginn des Rennens noch etwas
zurückhaltend war, habe ich immer besser hineingefunden. Die fehlende
Trainingszeit hat sich auf uns alle ausgewirkt, und wir waren nicht so
schnell unterwegs wie im vergangenen Jahr. Auch wenn ich wieder bis
auf zwei Sekunden an Hutchy herangerückt bin, wusste ich, wie stark er
über den ‚Mountain’ sein würde. Platz zwei war ein großartiger Start
in die Woche.“

Dan Kneen: „Es war ein sehr gutes Rennen, und ich bin
absolut zufrieden mit dem fünften Platz auf dem großen Motorrad. Es
war nicht nur mein bestes Ergebnis auf dem Superbike oder in der
Senior-TT, sondern auch für das ganze Penz13-Team, und ich freue mich,
dass alle so glücklich darüber sind.“

Das schlechte Wetter sorgt weiter für Verzögerungen im Zeitplan. Alle
für den Dienstag geplanten Sessions und Rennen wurden abgesagt. Dies
betraf auch das Superstock-Rennen, das man bereits von Montag auf
Dienstag verschoben hatte und das nun später in der Woche ausgetragen wird.

Da die Isle of Man Tourist Trophy Teil der BMW Combined Road Race
Challenge (BMW RRC) ist, werden die Resultate für die BMW Motorrad
Race Trophy gewertet.

MotoAmerica FIM/AMA North American Road Racing Championship in
Road America, USA.

Nicht nur die BMW Road Racer waren an Pfingsten im Einsatz, sondern
auch die BMW S 1000 RR Fahrer in der MotoAmerica FIM/AMA North
American Road Racing Championship (AMA). Sie gingen bei der vierten
Saisonrunde der Serie in Road America (USA) an den Start. Der
Bestplatzierte unter ihnen war Larry Pegram (USA) auf der BMW S 1000
RR des Teams Scheibe Racing / Hayes Brake. In Lauf eins wurde er
Elfter. Im zweiten Rennen sicherte er sich eine Top-8-Platzierung und
belegte einen guten siebten Rang.

    Print       Email

You might also like...

Rede von Außenminister Heiko Maas beim Gedenken an Adam von Trott zu Solz anlässlich des 75. Jahrestags des Attentats vom 20. Juli 1944 in Imshausen

Read More →