Programme: BMBF-Fördermaßnahme “Schlüsselkomponenten für Quantentechnologien” im Rahmen des Förderprogramms “Photonik Forschung Deutschland”

By   /  June 8, 2017  /  Comments Off on Programme: BMBF-Fördermaßnahme “Schlüsselkomponenten für Quantentechnologien” im Rahmen des Förderprogramms “Photonik Forschung Deutschland”

    Print       Email

MIL OSI – Source: TU Berlin –

Headline: Programme: BMBF-Fördermaßnahme “Schlüsselkomponenten für Quantentechnologien” im Rahmen des Förderprogramms “Photonik Forschung Deutschland”

Donnerstag, 08. Juni 2017…”Gegenstand der Förderung[…]Ziel aller Projekte soll es sein, sowohl optimale gerätetechnische Voraussetzungen für künftige Forschungsprojekte zu Quantentechnologien zu schaffen, als auch am Standort Deutschland eine vollständige Wertschöpfungskette für die Herstellung entsprechender Anlagen und Geräte zu etablieren. […]
Mögliche Projekte könnten in nachfolgenden Bereichen liegen. […]: Epitaxie und Prozessierung von supraleitenden Schichten, Verbindungshalbleitern oder Diamant für quantentechnologische Anwendungen,topologische Materialien für das Quantencomputing, insbesondere in Kombination mit Supraleitern,effiziente Systeme und Verfahren zur Fixierung, Positionierung und Implantierung einzelner Atome, Ionen oder ­Moleküle, sowie zur Herstellung von Quantenpunkten,Quellen- und Detektortechnologie (Einzelphotonen, verschränkte Photonen, hochkohärent, hochinkohärent, superbreitbandig, neue Spektralbereiche, insbesondere für die effiziente Wechselwirkung mit Atomen),Lichtquellen mit Kohärenz/Linienbreite deutlich besser als 1 MHz, absolute Stabilitäten von Frequenzen im Bereich besser als 10–10, Laser-Weißlichtquellen,Laserdioden für quantentechnologisch relevante Wellenlängenbereiche,Messtechnik (für Wellenfronten, phasensensitiv, höchste Quanteneffizienz, Frequenzkämme),Datenverarbeitungs- und -vorverarbeitungselektronik (hohe Zeitauflösung, geringe Totzeiten, datendurchsatz­optimiert, parallelisiert etc.) einschließlich Software,Systeme und Komponenten für den langwelligen Spektralbereich vom Infrarot bis in den Mikrowellenbereich, einschließlich Steuerungs- und Auswerteelektronik,optische Frequenzsynthesizer (phasenkontrolliertes Licht, variable Bandbreite, auch Frequenzkämme),Frequenzkonverter für Quantenlicht, auch für den Mikrowellen-Spektralbereich,High-end Beschichtungstechnik (High-Finesse Kavitäten, Kristall- und Chirp-Spiegel, Super-Breitband, rauscharm),optische Präzisionsaufbau- und Verbindungstechnik, Hybridmikroaufbauten, integrierte Lösungen, Baukasten­techniken, Justierstrategien,miniaturisierte Spektroskopie-Aufbauten, kleine ultrastabile Referenz-Cavities, whispering gallery mode-Koppler,miniaturisierte UHV-Zellen,kompakte Kryokühler und Magnetkryokühler.Diese Aufzählung ist nicht vollständig und nur beispielhaft zu verstehen. Charakteristisch für alle Vorhaben soll sein, dass in Kooperation zwischen mindestens einem Forschungsinstitut und mindestens einem Unternehmen eine Geräte- bzw. Prozessentwicklung gezielt für die Anwendung in den neuen Quantentechnologien durchgeführt wird. […]
Zuwendungsempfänger Antragsberechtigt sind Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft, […] Hochschulen und außeruniversitäre ­Forschungseinrichtungen.”…
Einreichungsfrist: 01.09.2017 (erste Stufe)
Hier finden Sie die vollständige Ausschreibung.
(Quelle: BMBF Bekanntmachungen)

    Print       Email

You might also like...

Rede von Außenminister Heiko Maas beim Gedenken an Adam von Trott zu Solz anlässlich des 75. Jahrestags des Attentats vom 20. Juli 1944 in Imshausen

Read More →