BMW Motorsport komplettiert Junioren-Jahrgang 2017 – Dennis Marschall und Beitske Visser neu im Aufgebot.

By   /  June 9, 2017  /  Comments Off on BMW Motorsport komplettiert Junioren-Jahrgang 2017 – Dennis Marschall und Beitske Visser neu im Aufgebot.

    Print       Email

MIL OSI – Source: BMW Group –

Headline: BMW Motorsport komplettiert Junioren-Jahrgang 2017 – Dennis Marschall und Beitske Visser neu im Aufgebot.

München. Die Teilnehmer am BMW Motorsport Junior Programm 2017
stehen fest. Dennis Marschall (GER) und Beitske Visser (NED)
vervollständigen als neueste Mitglieder das Aufgebot an jungen
Talenten, die BMW Motorsport in den kommenden Monaten und Jahren
fördert. Visser ist die erste Frau, die den Sprung in das 2014 neu
gestaltete Nachwuchsprogramm von BMW Motorsport geschafft hat.
Bereits vor Saisonbeginn war Mikkel Jensen (DEN) als erster Neuling
zu Nico Menzel (GER), Ricky Collard (GBR) und Joel Eriksson (SWE)
hinzugestoßen, die sich im zweiten Jahr ihrer Ausbildung befinden.
BMW Motorsport Direktor Jens Marquardt begrüßte den neuen Jahrgang
in München.

 
„Ich freue mich sehr, im 40. Jubiläumsjahr der BMW Motorsport
Nachwuchsförderung unseren neuen Junioren-Jahrgang Mikkel Jensen,
Beitske Visser und Dennis Marschall in der BMW Motorsport Familie
willkommen zu heißen“, sagte Marquardt bei seiner Begrüßung auf dem
Gelände von BMW Motorsport. „Unsere neuen Junioren bringen wieder sehr
viel Talent mit und haben sich bei der Auswahl gegen zahlreiche
Konkurrenten durchgesetzt. Mikkel haben wir bereits vor einigen Wochen
in das Programm aufgenommen. Er bestreitet zusammen mit Nico Menzel im
BMW M6 GT3 die diesjährige Saison des Blancpain GT Series Endurance
Cups. Auch von Beitske, der ersten Frau, die wir im Rahmen unseres neu
gestalteten Programms fördern, und Dennis versprechen wir uns viel.
Bei der Auswahl junger Talente ist unser Blick in die Zukunft
gerichtet: Das junge Top-Talent von heute kann bei richtiger Förderung
der Champion von morgen sein. Unser zweifacher DTM-Champion und
ehemaliger BMW Nachwuchsfahrer Marco Wittmann stellt dies zum Beispiel
eindrucksvoll unter Beweis. Ich bin überzeugt, dass auch unsere neuen
BMW Motorsport Junioren den nächsten wichtigen Schritt in ihrer
Entwicklung als Rennfahrer machen werden. Ich freue mich auf ein
spannendes Nachwuchs-Jubiläumsjahr.“
Jensen, Marschall und Visser, die sich bei einem Shootout im BMW M4
GT4 in Miramas (FRA) für einen Platz im Junior Programm empfohlen
hatten, nutzten ihren gemeinsamen Besuch in München, um einander
kennenzulernen und zugleich einen Blick in die Welt von BMW zu werfen.
Sie erhielten unter anderem zusammen mit ihrem Mentor Dirk Adorf (GER)
eine exklusive Führung durch das BMW Group Werk München. „Ich bin
froh, dass wir in diesem Jahr in Mikkel Jensen, Dennis Marschall und
Beitske Visser drei vielversprechende junge Talente gefunden haben,
die wir nun in den kommenden Monaten und Jahren ausbilden können“,
sagt Adorf. „Ganz besonders freue ich mich, dass es zum ersten Mal
eine Frau in unser Programm geschafft hat. Ich denke, die Wege, die
Jesse Krohn und unsere aktuellen Junioren bei BMW Motorsport gehen,
sind sehr gute Beispiele und auch Ansporn für die neue Generation.“
Jensen hat bereits seine ersten Renneinsätze im BMW M6 GT3
absolviert. Er startet an der Seite von Menzel für Walkenhorst
Motorsport im Blancpain GT Series Endurance Cup. Marschall feierte
seine ersten großen Rennsport-Erfolge 2014 im ADAC Formel Masters.
2015 wechselte er in den Tourenwagensport und trat im Audi Sport TT
Cup im Rahmen der DTM an. Dort machte er in zwei Saisons mit den
Plätzen drei und zwei in der Gesamtwertung auf sich aufmerksam. 2017
bestreitet Marschall seine Debütsaison im ADAC GT Masters. Zudem ist
er Förderkandidat der Deutsche Post Speed Academy, zu deren Jury unter
anderem BMW Motorsport Direktor Jens Marquardt und BMW DTM-Fahrer Timo
Glock (GER) zählen. „Ich freue mich riesig auf meine Chance bei BMW“,
sagt Marschall. „Mein primäres Ziel im ersten Jahr ist es, mich in der
BMW Motorsport Familie einzuleben. Darüber hinaus freue ich mich
natürlich auf die ersten Renneinsätze in BMW Fahrzeugen.“
Visser ist die erste Frau, die den Sprung in das BMW Motorsport
Junior Programm geschafft hat. Sie fuhr in den vergangenen drei Jahren
in der Formula Renault 3.5 World Series, einer der am besten besetzten
Nachwuchsserien im Formelsport. 2013 war sie Mitglied im Junior Team
von BMW Motorsport Premium Partner Red Bull. Nun steigt sie als BMW
Motorsport Junior in den GT- und Tourenwagensport ein. „Ich bin stolz,
ab jetzt ein Teil der BMW Motorsport Familie zu sein“, sagt Visser.
„Ich hoffe, dieses Förderprogramm hilft mir dabei, eine professionelle
Rennfahrerin zu werden.“
Für die Junioren, die sich in ihrem zweiten Ausbildungsjahr befinden,
ist die Saison schon in vollem Gange. Collard bestreitet alle Rennen
des ADAC GT Masters an der Seite von Philipp Eng (AUT) im BMW M6 GT3.
Zuletzt war er zudem im BMW M4 GT4 Medienfahrzeug bei den 24 Stunden
auf dem Nürburgring (GER) im Einsatz. Menzel fährt den BMW M6 GT3
sowohl im Rahmen des Blancpain GT Series Endurance Cups als auch auf
der Nürburgring-Nordschleife. Collard und Menzel sind außerdem aktiv
an der Entwicklung des BMW M4 GT4 beteiligt. Eriksson kämpft in der
FIA Formel-3-Europameisterschaft um Siege und kommt zudem im Rahmen
der DTM als Fahrer des BMW M4 DTM Renntaxis zum Einsatz.
Die Junioren, die im BMW M6 GT3 Rennen bestreiten, werden von BMW
Werksfahrer Jörg Müller (GER) als Mentor betreut. Er war gemeinsam mit
Collard und Menzel bereits mehrfach im Renneinsatz. „Ich freue mich,
den BMW Motorsport Junioren die Erfahrungen, die ich bei der
Entwicklung des BMW M6 GT3 sowie in unzähligen Rennen weltweit
gesammelt habe, weitergeben zu können“, sagt Müller. „Ich denke, ich
kann ihnen neben fahrerischen Ratschlägen vor allem beim technischen
Verständnis des Fahrzeugs und in der Kommunikation mit den Ingenieuren helfen.“

    Print       Email

You might also like...

Rede von Außenminister Heiko Maas beim Gedenken an Adam von Trott zu Solz anlässlich des 75. Jahrestags des Attentats vom 20. Juli 1944 in Imshausen

Read More →