Eng und Collard im ADAC GT Masters zurück auf dem Podium – Siege der BMW Piloten in der BTCC und International GT Open.

By   /  June 12, 2017  /  Comments Off on Eng und Collard im ADAC GT Masters zurück auf dem Podium – Siege der BMW Piloten in der BTCC und International GT Open.

    Print       Email

MIL OSI – Source: BMW Group –

Headline: Eng und Collard im ADAC GT Masters zurück auf dem Podium – Siege der BMW Piloten in der BTCC und International GT Open.

ADAC GT Masters: Podesterfolg für das BMW Team Schnitzer.
Nach dem Sieg beim Saisonauftakt in Oschersleben (GER) hat das BMW
Team Schnitzer am dritten Rennwochenende im ADAC GT Masters erneut den
Sprung aufs Podest geschafft. Auf dem Red Bull Ring (AUT) konnten sich
Lokalmatador Philipp Eng (AUT) und BMW Motorsport Junior Ricky Collard
(GBR) im ersten Lauf am Samstag über den dritten Rang freuen. Collard,
der sowohl das Qualifying als auch den Start im BMW M6 GT3 gefahren
war, ging als Fünfter in den fünften Saisonlauf in Spielberg (AUT).
Der BMW Motorsport Junior bewies seine Klasse, als er in der Frühphase
des Rennens bereits eine Position gutmachen konnte. Er kam als einer
der Ersten der Führungsgruppe an die Box. Auf Rang vier liegend
übergab Collard das Fahrzeug an seinen Teamkollegen Eng. Nachdem alle
Piloten ihren Stopp absolviert hatten, war das BMW Team Schnitzer
zwischenzeitlich auf Rang acht zurückgefallen. Doch Eng bewies
Kampfgeist, machte mit einigen sehenswerten Manövern Position um
Position gut. Elf Minuten vor Schluss musste das Rennen dann zunächst
abgebrochen werden, nachdem ein Fahrzeug infolge eines Unfalls mitten
auf der Start-Ziel-Gerade liegengeblieben war. Nur wenige Minuten nach
dem Re-Start setzte Eng zum entscheidenden Überholmanöver an und schob
sich nach einer erneut fahrerisch herausragenden Leistung auf den
dritten Platz nach vorn. Kurz vor Rennende kam das Safety Car infolge
eines weiteren Zwischenfalls erneut auf die Strecke. Der Lauf wurde
nicht mehr freigegeben, sodass dem BMW Team Schnitzer der zweite
Podesterfolg der laufenden Saison nicht mehr zu nehmen war. Im zweiten
Rennen des Wochenendes erreichte das Duo Eng/Collard den fünften Platz
und behauptete damit Rang zwei in der Gesamtwertung. Erstmals in
dieser Saison war ein zweiter BMW M6 GT3 im Feld des ADAC GT Masters
vertreten. Jakub Knoll (CZE) und Michael Fischer (AUT) kamen am
Samstag auf dem 17. Rang ins Ziel. Im Sonntagsrennen belegten die
beiden Fahrer von Šenkýř Motorsport Motorsport den 22. Platz.

International GT Open: Erster Saisonsieg für den BMW M6 GT3.
Das BMW Team Teo Martín hat am Wochenende in der International GT
Open seinen ersten Saisonerfolg gefeiert. Die dritte Veranstaltung des
Jahres wurde auf dem „Circuit Paul Ricard“ (FRA) ausgetragen. Victor
Bouveng (SWE) und Fran Rueda (ESP) waren am Sonntag im BMW M6 GT3 von
Position vier ins Rennen gegangen und machten nach einer fahrerisch
wie teamtaktisch herausragenden Leistung den Sieg im Fahrzeug mit der
Startnummer 65 perfekt. Vor zwei Wochen hatte das Duo Bouveng/Rueda
beim Lauf in Spa-Francorchamps (BEL) bereits den ersten Podesterfolg
für das BMW Team Teo Martín gefeiert, als sie als Zweite auf das
Treppchen stiegen. Im ersten Lauf in Paul Ricard am Samstag kamen
Bouveng und Rueda nach toller Aufholjagd von Startplatz 14 auf dem
fünften Rang ins Ziel. Großes Pech dagegen hatte BMW Werksfahrer
Augusto Farfus (BRA) bei seiner Premiere in der International GT Open.
In beiden Rennen mussten der DTM-Fahrer und sein Teamkollege Lourenço
Beirão (POR) das Fahrzeug frühzeitig in der Garage abstellen. Im
ersten Lauf hatte Farfus nach dem Start sofort die Führung übernommen
und diese bis zum Boxenstopp verteidigt, ehe er aufgeben musste.

BTCC: Sieg für Turkington und Meilenstein für West Surrey Racing.
Historischer Erfolg für das Team West Surrey Racing in der British
Touring Car Championship (BTCC): Mit Platz eins im zweiten Lauf am
Sonntag in Croft (GBR) hat Colin Turkington (GBR) den insgesamt 75.
Sieg für die Mannschaft aus Sunbury-on-Thames (GBR) in der BTCC
gefeiert. Es war zugleich der 50. Sieg von West Surrey Racing mit BMW.
Bereits im ersten Rennen hatte Turkington als Zweiter den Sprung aufs
Podest geschafft. Im dritten Lauf wurde er Sechster. Eine
beeindruckende Serie hat auch sein Teamkollege Rob Collard (GBR)
vorzuweisen. Nach seinem dritten Platz im zweiten Rennen in Croft ist
er der einzige Fahrer in der BTCC, der an allen Wochenenden der Saison
2017 mindestens einmal auf dem Podium stand. In den weiteren Rennen
kam er im BMW 125i M Sport auf den Rängen vier und acht ins Ziel.
Andrew Jordan (GBR), der 2010 in Croft seinen ersten BTCC-Sieg
überhaupt hatte feiern können, belegte die Positionen sechs, fünf und sieben.

 

GT4 European Series: Doppelter Erfolg für Ekris Motorsport.
Im Rahmen des ADAC GT Masters war an diesem Wochenende auch der
Northern Cup der GT4 European Series in Spielberg (AUT) zu Gast. In
beiden Läufen auf dem Red Bull Ring (AUT) waren Ricardo van der Ende
(NED) und Max Koebolt (NED) von Ekris Motorsport nicht zu schlagen.
Sowohl im Samstags- als auch im Sonntagsrennen standen sie als Sieger
ganz oben auf dem Treppchen. Damit führen die beiden Fahrer den Silver
Cup mit 119 Punkten souverän an. Auch bei den Teams steht Ekris
Motorsport nach diesem Wochenende mit ebenso vielen Zählern an der
Spitze der Wertung.

    Print       Email

You might also like...

Rede von Außenminister Heiko Maas beim Gedenken an Adam von Trott zu Solz anlässlich des 75. Jahrestags des Attentats vom 20. Juli 1944 in Imshausen

Read More →