Vierfachsieg für die BMW S 1000 RR Racer bei der Isle of Man TT und eine besondere Ehre für BMW Pilot Peter Hickman.

By   /  June 13, 2017  /  Comments Off on Vierfachsieg für die BMW S 1000 RR Racer bei der Isle of Man TT und eine besondere Ehre für BMW Pilot Peter Hickman.

    Print       Email

MIL OSI – Source: BMW Group –

Headline: Vierfachsieg für die BMW S 1000 RR Racer bei der Isle of Man TT und eine besondere Ehre für BMW Pilot Peter Hickman.

München. Die Isle of Man Tourist Trophy ging mit weiteren
Erfolgen für die BMW S 1000 RR Racer weiter: Ian Hutchinson (GBR)
führte das BMW Aufgebot beim Vierfachsieg im Superstock-Rennen an.
In der Senior TT belegte dann Peter Hickman (GBR) den zweiten Platz
auf dem Podium. Die Spezialisten von BMW Motorrad Motorsport waren
auf der Isle of Man vor Ort und unterstützten die BMW Teams bei der
Vorbereitung ihrer RRs. In der Canadian Superbike Championship
(CSBK) belegte Jordan Szoke (CAN) in einem wahren Rennkrimi in Grand
Bend (CAN) den zweiten Rang. Zudem waren die BMW Motorrad Motorsport
Racer am Wochenende in Südafrika und in Japan im Einsatz.

 

 

Isle of Man Tourist Trophy.

 
Nachdem er bereits das Superbike-Rennen gewonnen hatte, sicherte sich
Tyco BMW Fahrer Ian Hutchinson (GBR) im Superstock-Rennen am Mittwoch
einen dominanten Sieg. In diesem Rennen holten die BMW S 1000 RR
Fahrer einen Vierfachsieg, und nicht weniger als sechs BMW kamen
innerhalb der Top-10 ins Ziel.

Hutchinson übernahm im ersten Umlauf die Führung, blieb über die
gesamte Renndistanz von vier Runden an der Spitze und kam schließlich
mit einem Vorsprung von über 22 Sekunden uns Ziel. Es war „Hutchys“
16. TT-Sieg und sein fünfter in einem Superstock-Rennen. Damit ist er
der Rekordhalter in dieser Kategorie, der erfolgreichste
Superstock-TT-Pilot aller Zeiten. Peter Hickman (GBR) und sein Smiths
Racing Team belegten wie bereits im Superbike-Rennen den zweiten Rang.
Der dritte Platz auf dem Treppchen ging an Lokalmatador Dan Kneen
(GBR). Für den Fahrer von der Isle of Man war dies ein besonderes
Resultat: Es war nicht nur sein erstes TT-Podium, sondern auch das
erste für das Team Penz13.com BMW Motorrad Motorsport. Michael Rutter
(GBR / Bathams SMT) komplettierte den Vierfachsieg. David Johnson (AUS
/ Fleetwood Grab Services BMW) und Jamie Coward (GBR / Radcliffe’s
Racing) beendeten das Superstock-Rennen auf den Positionen acht und neun.

 
In der Senior TT am Freitag kämpfte Hutchinson um seinen dritten Sieg
in dieser Rennwoche. Doch leider stürzte er in der zweiten Runde und
brach sich dabei den Oberschenkel. Wir wünschen „Hutchy“ eine schnelle
Genesung. Das Rennen wurde unterbrochen und über die Distanz von vier
Runden neu gestartet. Hickman sicherte sich erneut den zweiten Platz
auf dem Podium – nach dem Superbike-Rennen, dem Superstock-Rennen
sowie den beiden 600-ccm-Läufen, die er bestritten hatte, war dies
sein fünfter Podestplatz der Woche. Damit gewann er die begehrte „Joey
Dunlop Championship Trophy“ für die beste Gesamtperformance über die
Rennwoche. Smiths Racing bekam die Trophäe für das beste Team. Rutter
beendete die Senior TT auf Platz fünf, und Martin Jessopp (GBR /
Riders Motorcycles) wurde Neunter.

Peter Hickman: „Was kann ich sagen? Es war eine
absolut unglaubliche Woche, und in fünf Rennen fünfmal auf das Podium
zu fahren ist einfach mega. Der erste Teil der Senior TT war ein
echter Thriller, und Hutchy und ich fuhren Rad an Rad. Es ist schade,
dass Hutchy gestürzt ist, und ich wünsche ihm, dass er schnell wieder
fit wird. Der Restart lief perfekt für mich. Zwar war der Grip wegen
des vielen Regens, den wir zuvor hatten, nicht der beste, aber
abgesehen davon war das Rennen klasse. Die Jungs haben beim Pitstopp
einen großartigen Job gemacht, und auch wenn Micheal Dunlop ein
bisschen stärker war, haben wir getan, was wir tun mussten und einen
weiteren zweiten Platz geholt. Als ich hierher kam, hatte ich noch
kein TT-Podium auf meinem Konto – jetzt mit fünf wieder abzureisen,
ist fantastisch.“

Dan Kneen: „Insgesamt war es eine unglaubliche TT
2017. Wir hatten ein paar Probleme, aber über allem steht, dass wir
unser erstes Podest geschafft haben. Es war nicht nur mein erstes
TT-Podium, es war auch das erste für das Penz13.com BMW Motorrad
Motorsport Team, und wir hatten alle ein größeres Grinsen denn je
zuvor im Gesicht. Wir haben alle hart auf diesen Erfolg hingearbeitet,
aber es hat dann doch eine Weile gebraucht, bis wir das realisiert
haben. Ich habe einfach den Schwung vom fünften Platz aus der
Superbike TT mitgenommen, das war bis dahin mein bestes Ergebnis auf
den Großen gewesen. Im Superstock-Rennen haben wir dann noch eins
draufgesetzt. In der Senior TT war es dann mit zwei Starts etwas
schwierig und nicht jeder Tag ist gleich. Trotzdem war der zwölfte
Platz hier zu Hause auf meiner Insel ein starkes Ergebnis.“

Leider wurde die diesjährige Isle of Man Tourist Trophy von drei
tödlichen Unfällen überschattet. Unsere Gedanken sind bei den
Familien, Freunden und Teams von Alan Bonner, einem Mitglied der BMW
Racing Community, von Jochem van den Hoek und von Davey Lambert.

Canadian Superbike Championship in Grand Bend, Kanada.

Der zweite Lauf der Canadian Superbike Championship 2017 (CSBK) wurde
am Wochenende in Grand Bend (CAN) ausgetragen. Der amtierende Champion
Jordan Szoke (CAN) sicherte sich auf seiner BMW S 1000 RR des Mopar
Express Lane BMW Superbike Teams erneut die Poleposition und die
schnellste Rennrunde. Doch seine Serie von 15 Siegen in Folge, die zu
Beginn der Saison 2015 ihren Anfang nahm, endete in diesem
ereignisreichen und vorzeitig abgebrochenen Rennen. Szoke wurde
Zweiter, nur 0,4 Sekunden hinter Sieger Bodhi Edie (CAN).

Über fast die gesamte Renndistanz lieferten sich Szoke, sein BMW
Markenkollege Ben Young (GBR / Ben Young Racing) und Edie einen
packenden Dreikampf an der Spitze. Drei Runden vor Schluss stürzte
Young aufgrund eines Highsiders, das Rennen wurde abgebrochen und
nicht neu gestartet. Edie wurde als Sieger gewertet, und Szoke als
Zweiter. Samuel Trépanier (CAN) wurde Vierter und Michael Leon (CAN /
Royal Distribution Racing Team) Sechster.

Jordan Szoke: „Es ist natürlich schade, dass meine
Siegesserie nun gerissen ist. Aber ich war der schnellste Fahrer an
diesem Wochenende, und wir sind weiter vorn dabei – wir wurden Zweite.
Wir standen auf der Pole, wir lagen über die meisten Runden in
Führung, und für uns ist die Meisterschaft wichtig. Ich möchte Bodhi
gratulieren, er ist extrem gut gefahren. Nun freuen wir uns auf das
nächste Rennen.“

South African Motorcycle Road Racing Championship auf dem Red
Star Raceway, Südafrika.

 
Die fünfte Runde der South African Motorcycle Road Racing
Championship 2017 (RSA SBK) fand am Wochenende auf dem Red Star
Raceway (RSA) statt. Lance Isaacs (RSA / Supabets Sandton BMW
Motorrad) war dabei in beiden Rennen der bestplatzierte BMW Fahrer. Er
belegte die Positionen sieben und acht. David McFadden (RSA / RPM
Centre Sandton Auto/BMW Motorrad) beendete beide Läufe auf dem neunten Rang.

MFJ Superbike All Japan Road Race Championship in Sugo, Japan.

Die BMW S 1000 RR Racer in der MFJ Superbike All Japan Road Race
Championship (MFJ) waren am Wochenende in Motegi (JPN) im Einsatz.
Yuta Kodama (JPN / Tone RT Syncedge 4113) kam als 22. ins Ziel,
Daisaku Sakai (JPN / BMW Motorrad 39) schied vorzeitig aus.

    Print       Email

You might also like...

Rede von Außenminister Heiko Maas beim Gedenken an Adam von Trott zu Solz anlässlich des 75. Jahrestags des Attentats vom 20. Juli 1944 in Imshausen

Read More →